Direkt zum Inhalt

Fischer Eva

Vorname
Eva
Nachname
Fischer
auch bekannt unter
e:v/a
erfasst als
VJ
Künstlerische:r Leiter:in
Veranstalter:in
Ausbildner:in
Interpret:in
Genre
Pop/Rock/Elektronik
Geburtsjahr
1983
Geburtsort
Linz
Geburtsland
Österreich

Eva Fischer beginnt mit der Musik, singt Jazz, Funk, Soul, Hip Hop und spielt Klavier. Schon immer fasziniert von der Verschmelzung aus Sound und Bild, findet sie während ihres Studiums der Kunstgeschichte Geschmack an elektronischer Musik und deren Zusammenspiel mit visuellen Medien und spezialisiert sich auf zeitgenössische Bildende Kunst und Multimediale Kunst.
Sie ist begeistert von der Wirkung, die die Audio-Vision auf die BetrachterInnen haben kann, und aus dem Traum, selbst in dieser Richtung aktiv zu werden und ein junges Kunstgenre einer breiteren Öffentlichkeit sichtbar zu machen, wird schließlich der sound:frame Gedanke geboren. Als Kuratorin des sound:frame Festivals sucht sie nach einer Vielfalt an unterschiedlichen kreativen und innovativen Ansätzen und präsentiert im Zuge eines umfassenden Programmes mit Installationen, Live Performances, Workshops und einem Diskursprogramm in jedem Jahr die spannendsten Arbeiten und Performances (inter)nationaler KünstlerInnen und TheoretikerInnen. Als Visualistin unter dem Künstlernamen e:v/a schöpft sie aus der Fülle an uns umgebendem visuellen Material, bearbeitet und hinterfragt die visuellen Ausformungen eines kollektiven Bewusstseins und verführt die BetrachterInnen mit ihren Performances in zugleich gutbekannte wie neuartige und surreale Bildwelten.
Beeinflusst von Street Art, Graffiti und urbaner Kunst und Kultur kreiert sie visuelle Welten, die in ihren Performances und Videoarbeiten untrennbar mit der Musik in Zusammenhang stehen und diese in ihrer Wirkung verstärken.
Sie gebraucht das visuelle Medium wie ein zusätzliches musikalisches Instrument, die live Performance und Improvisation auf der Bühne machen jede Visualisierung auch für die Künstlerin selbst zu einer spannenden Reise, deren Ziel ganz davon abhängt, wohin sie die Musik und die Atmosphäre im Raum bringen.


Ausbildung
Graz Studium der Kunstgeschichte
Utrecht Studium der Kunstgeschichte
Wien Studium der Kunstgeschichte

Tätigkeiten
2006 sound:frame Festival Wien seither Kuratorin, Initiatorin und künstlerische Leiterin
2006 seither als Visualistin unter dem Künstlernamen e:v/a tätig
2011 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien Lehrauftrag für "Audiovisuelle Medien"



Aufführungen (Auswahl)
2007 Urban Art Forms Festival Festivalgelände Wiesen
2007 Deutschland Shining Festival
2008 Life Ball Wien

Auszeichnungen
2010 Die Presse Austria10, Österreicherin des Jahres
2010 Kulturverein The Gap thegap100, Die hundert Österreicher mit besonderer Zukunft 2010
2010 Magistrat der Stadt Wien Zukunftspreis der Stadt Wien (Nominierung)

Veröffentlichungen:

  • 2008: sound:frame (Festival zur Visualisierung von elektronischer Musik, Ausstellungskatalog; Czernin Verlag, Wien)

 


Links mica-Interview mit Christoph Thun-Hohenstein (departure) und Eva Fischer (soundframe), av.soundframe.at/artist/live-visuals/eva/

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Biografie Eva Fischer. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db20.musicaustria.at/node/163244 (Abrufdatum: 20. 6. 2024).

Logo frauen/musik