Direkt zum Inhalt

Schöner Maximilian

Vorname
Maximilian
Nachname
Schöner
erfasst als
Interpret:in
Ausbildner:in
Genre
Klassik
Instrument(e)
Violine
Geburtsjahr
1969
Geburtsort
Feldbach
Geburtsland
Österreich
Maximilian Schöner

Mit freundlicher Genehmigung von M. Schöner  ©

 

Ausbildung
1976 Beginn des Studiums (Prof. Jaro Schmied) Violine
1976 Wiener Sängerknaben Aufnahmeprüfung
1977 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien Violine Frischenschlager Michael
Studien bei Professoren wie Klaus Mätzl, Edward Zienkowsky, Dora Schwarzberg, Pjotr Bondarenkov (Tel Aviv), sowie Zachar Bronn (Moskau)

Tätigkeiten
1993 - 1996 Konservatorium Havanna, Kuba: Gastprofessur
2002 - 2006 Konservatorium Prayner für Musik und dramatische Kunst Wien Lehrbeauftragter
2011 Franz Schubert Konservatorium Wien Wien Lehrbeauftragter
2012 Wien Leitung einer Violinklasse im österreichisch/chinesischen Institut SINO for Culture and Art Jians Institut
künstlerische Tätigkeiten mit Luciano Berio, Arvo Pärt, Carl Melles, Carlos Karlmar, Hanns Kann, Doris Adam, Robert Lehrbaumer, Stefan Mendl, Meinhard Prinz, Stefan Kropfitsch, Peter Holetschek, Peter Guth, Dorli Guschlbauer, Bianca Andreea Calinescu, Enrique Pérez Mesa, Marino Formenti, Andreas Mitisek, Flora St.Loup, David Avi-Ram, James Tocco, Rino Marrone, Victoria del Collado, Karl Österreicher, Alois Hochstrasser, Herbert Prikopa, Jess-Trio, Avedis Kouyoumdjian, Wolfgang Gröhs, Janos Kralik, Manfred Honeck, Thomas Rösner, Philippe Auguin, Edith Lienbacher, Margarete Babinsky, Yuka Sakai, Hiroshi Nava, Walter Delahunt, Eva Steinsky, Güter Tolar, Brigitte Neumeister, Stefan Flemming, Inge Maux, etc.
Medienpräsenz beim ORF, MDR, NDR, Bayrische Rundfunkanstalt, Saarländischer-, Spanischer-, Japanischer Rundfunk, USA (Good morning America on ABC, Hallo Austria - hallo Vienna)
Sony/Columbia: Debüt CD ("Beethoven, Brahms und Sarasate")

Aufführungen (Auswahl)
Konzerte in Paris, Bari, Milano, Rom, Neapel, Berlin, Leipzig, Wiesbaden, Bonn, Frankfurt, Basel, Genf, Zürich, Barcelona, Madrid, Sevilla, Figueras, USA, Kuba, Asien, GUS, etc.
Wiener Festwochen
Bregenzer Festspiele
Salzburger Festspiele
Haydn Festspiele Eisenstadt
Grazer Congress
Lockenhauser Kammermusikfestival

Auszeichnungen
1981 Jugend musiziert 1. Preis beim gesamt-österreichischen Wettbewerb
1983 Violinwettbewerb "Stephanie Hohl", Wien: 1. Preis
1985 Internationaler Violinwettbewerb "Michelangelo Abbado", Italien: 1. Preis
1985 Jugend musiziert 1. Preis beim gesamt-österreichischen Wettbewerb
1985 "European Competition for Violin", Wien: 2. Preis
1986 Internationaler Violinwettbewerb "Rudolfo Lipizer", Italien: 1. Preis
2007 Bundeskanzleramt Österreich Kunst und Kultur Förderungspreis
weitere Auszeichnungen u.a. durch die Wiener Philharmoniker, Wiener Symphoniker, die italienische Tageszeitung "Il Piccolo", die Akademie der Künste und Wissenschaften (Havanna)

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 20. 5. 2022): Biografie Maximilian Schöner. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db20.musicaustria.at/node/164042 (Abrufdatum: 25. 6. 2024).