Direkt zum Inhalt

Muck Daniel

Vorname
Daniel
Nachname
Muck
erfasst als
Komponist:in
Interpret:in
Dirigent:in
Genre
Neue Musik
Klassik
Instrument(e)
Kontrabass
Violine
Tenorhorn
Schlaginstrument
Stimme
Geburtsjahr
1990
Geburtsort
Wien
Geburtsland
Österreich
Daniel Muck

Mit freundlicher Genehmigung von Daniel Muck ©

"Daniel Muck, 1990 in Wien geboren, begann seine musikalische Ausbildung an der Musikschule Staatz in Violine, Kontrabass, Tenorhorn und Schlagwerk. Im Juni 2010 absolvierte er das Musikgymnasium Wien und schloss im März 2015 sein Studium an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien mit dem Magister artium ab, wo er mittlerweile auch einen Lehrauftrag für "Sinfonische Bläsermusik" innehat. Der junge Musiker war acht Jahre lang Kapellmeister der Jugendkapelle Staatz, ist seit 2014 Dirigent des Sinfonischen Jugendblasorchesters Wien, war von 2016 bis 2020 Chef der Jungen Bläserphilharmonie Niederösterreich, ist seit 2018 Chefdirigent des Jugendsinfonieorchester Wien und seit 2021 musikalischer Leiter des Jeunesse Musikcamp im steiermärkischen Mariazell. Gast-Dirigate beim Orchester der Technischen Universität Wien und beim Jugendsinfonieorchester Niederösterreich. Im Sommer 2009 war er als Auftragskomponist und Gastdirigent mit der Austrian Brass Band beim Klassikfestival auf Schloss Kirchstetten tätig und brachte dort im Juli 2013 gemeinsam mit dem Brno Philharmonic Orchestra seine Symphonie Nr.1 "Limes" zur Uraufführung. Muck wurde ebenso beauftragt ein Posaunenkonzert für Wolfgang Strasser (Wiener Philharmoniker) und ein Bassposaunenkonzert für Mark Gaal (Wiener Philharmoniker) zu komponieren und ist u.a. Arrangeur für Phil Blech Wien.

Außerdem bekam er drei Kompositionspreise des österreichischen Komponistenbundes, einen Anerkennungspreis des Landes Niederösterreich und einen Preis durch die Dr. Ernst Koref Stiftung verliehen. Seine Werke wurden bereits u.a. im Wiener Musikverein, im Porgy & Bess, im Wiener Konzerthaus, in Grafenegg, im Brucknerhaus Linz, bei den Salzburger Festspielen, im Opernhaus Graz, in der Hofburg Innsbruck, beim European Forum Alpbach, in der Wiener Stadthalle, im Konzerthaus Berlin, beim Jazz Festival Athen und in der Carnegie Hall New York gespielt. Produktionen als Dirigent und Arrangeur mit Solisten wie Natalia Ushakova, Piotr Beczała, Ryan Speedo Green oder den Wiener Sängerknaben. Aufführungen als Musiker und Chorsänger unter Riccardo Muti, Franz Welser-Möst, Rafael Frühbeck de Burgos, Christian Thielemann und Simon Rattle.

Daniel Muck gewann den Respighi Prize 2013 des Chamber Orchestra of New York. Im Juli 2014 war er Gast-Dirigent beim Youth Orchestra of Central Jersey und erhielt im darauffolgenden Herbst den Sonderpreis beim internationalen Busan Maru Musikfestival in Südkorea. Im Dezember 2014 feierte er sein Debüt in der Carnegie Hall New York und gewann im Jänner 2015 den Brazosport Original Composition Contest in Texas. 2016 wurde Daniel Muck beim Strauß Contest "BePhilharmonic" (Wiener Philharmoniker) als Preisträger prämiert."
Daniel Muck: Biografie (2021), abgerufen am 28.10.2021 [https://danielmuck.jimdofree.com/deutsch/biographie/]

Auszeichnungen

2008 ÖKB – Österreichischer Komponistenbund: Kompositionspreis
2009 ÖKB – Österreichischer Komponistenbund: Kompositionspreis
2010 Symphonic Wind Composers Project - ÖKB – Österreichischer Komponistenbund: 2. Preis (Wizard Overture)
2010 Mid Europe Schladming: 2. Preis (Wizard Overture)
2010 Amt der Niederösterreichischen Landesregierung: Anerkennungspreis
2011 Dr. Ernst Koref-Kompositionswettbewerb - Oberösterreichischer Blasmusikverband:  2. Preis (Sonus Industriae - "Der Klang der Industrie")
2012 Österreichischer Blasmusikverband: Preisträger
2013 Chamber Orchestra of New York (USA): Respighi-Prize i.d. Kategorie "Komposition"
2014 Busan Maru International Music Festival (Südkorea): Sonderpreis
2015 Brazosport Original Composition Contest - Brazosport Symphony Orchestra (USA): 1. Preis
2015 Amt der Niederösterreichischen Landesregierung: Anerkennungspreis
2015 Internationaler "Maurice Ravel Kompositions-Wettbewerb", Bergamo (Italien): Semifinalist i. d. Kategorie "Orchesterwerke"
2016 Strauß-Contest "BePhilharmonic" - Wiener Philharmoniker: Preisträger
2017 Harmonia Classica Kompositionswettbewerb "Im weiten Feld der Gefühle" - Harmonia Classica: 2. Preis
2018 Österreichischer Blasmusikverband: Preisträger
2018 Wiener Musikseminar - Internationale Meisterkurse: Stipendiat

Ausbildung

1996–1999 Musikschule Staatz: Violine
1999–2000 Musikschule Staatz: Basstrompete
2000–2005 Musikschule Staatz: Tenorhorn
2004–2005 Musikschule Staatz: Schlagwerk
2004–2007 Musikschule der Stadt Wien: Kontrabass
2007–2015 mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien: Konzertfach Kontrabass (Josef Niederhammer) - Diplom
2010 Musikgymnasium Wien: Matura
2010–2015 mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien: Komposition, Dirigieren

weitere Kompositions- und Dirigierstudien bei u.a. Thomas Doss, Jan Van der Roost, Reinhard Süss, Peter Wolf, Pete McGuinness
Dirigier-Meisterkurse bei u.a. Atso Almila, Johannes Wildner, Teodor Currentzis, Jin Wang, Maurice Hamers

Tätigkeiten

2009 Austrian Brass Band - Klassikfestival Schloss Kirchstetten: Auftragskomponist, Arrangeur
2013 Brno Philharmonic Orchestra (Tschechische Republik): Arrangeur, Komponist
2014–heute OPERrundum: musikalischer Leiter (Produktion: "Hänsel und Gretel")
2015–heute phil Blech Wien: Komponist und Arrangeur (u.a. Kooperationen mit den Wiener Sängerknaben, Piotr Beczala)
2016–heute Franz Schubert Institut für Blas- und Schlaginstrumente - mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien: Lehrbeauftragter (Sinfonische Bläsermusik)
2017 CD-Produktion als Arrangeur und Dirigent mit dem Sänger Ryan Speedo Green
2017 Internationales Gitarrenfestival Rust: Jurymitglied
2018 Österreichischer Rundfunk – ORF: Mitwirkung bei diversen TV-Produktionen
2018 Jeunesse – Musikalische Jugend Österreich, Hollabrunn: Leiter eines Konzertprojekts; gemeinsam mit Thomas Doss, Otto M. Schwarz, Siegmund Andraschek, Johann Pausackerl
2019–heute Wiener Blasmusikverband: stellvertrender Landeskapellmeister
2020–heute Marschpat GmbH, Wien: Arrangeur
2021 Orchesterakademie Kärnten - Jugendsinfonieorchester Unterkärnten, Musikschulen des Landes Kärntens: musikalischer Leiter
2021–heute Jeunesse – Musikalische Jugend Österreich - Jeunesse Musikcamp, Mariazell: musikalischer Leiter

ACOM – Austrian Composers Association, Wien: Mitglied
Interessensgemeinschaft Niederösterreichischer Komponisten – INÖK: Mitglied

Mitglied in Ensemble/Band/Orchester
2007–2015 Jugendblaskapelle Staatz: Dirigent, künstlerischer Leiter
2009 Austrian Brass Band - Klassikfestival Schloss Kirchstetten: Auftragskomponist, Arrangeur, Gastdirigent
2012 Wiener Jeunesse Orchester: Subdirigent (unter Johannes Wildner)
2012–2013 Hochschulchor Wien: Dirigent
2012–heute Unikon Orchester Wien: fallweise Dirigent
2013 Brno Philharmonic Orchestra (Tschechische Republik): Gastdirigent
2013–heute Sinfonisches Jugendblasorchester Wien: Dirigent, künstlerischer Leiter
2014 Youth Orchestra of Central Jersey, West Windsor Township (USA): Gastdirigent
2016 Jugendsinfonieorchester Niederösterreich: Gastdirigent
2016–2018 Orchester der Technischen Universität Wien: Gastdirigent
2016–2018 Jugendsinfonieorchester Wien: Gastdirigent
2016–2020 Junge Bläserphilharmonie Niederösterreich: Chefdirigent
2018–heute Streich-Holz-Quartett: Kontrabassist, Arrangeur; gemeinsam mit Karoline Schöbinger-Muck (fl), Joachim Celoud (cl), Monika Celoud (fg)
2018–heute Daniel Muck Salonorchester: Sänger, Dirigent, Arrangeur; gemeinsam Karoline Schöbinger-Muck (fl), Stefan Stift (asax), Stephanie Bauer (tsax), Bernhard Engel (trp), Manuel Hofer (Mellophon), Thomas Herzan (pos), Reinhold Pausackerl (tb), Matthäus Rößler (perc)
2018–heute Jugendsinfonieorchester Wien: Chefdirigent

Musiker in verschiedenen Formationen, u.a. im Wiener Singverein, CosmopolyTango, RedCarpet, Jacoustic Inc., Entrance-Jazz, Niederösterreichische Bläserphilharmonie, Musikverein Staatz, Akademisches Symphonieorchester Wien, Wiener Opernwerkstatt
(Gast-) Dirigent u.a. beim Webern Winds Orchester, Saxophonorchestern der Musikuniversitäten Wien und Graz, Jugendsinfonieorchester der Musikschule Wien Leopoldstadt

Aufträge (Auswahl)

2010 im Auftrag von Wolfgang Strasser: Concerto for Trombone
2010 Amt der Niederösterreichischen Landesregierung: Atra Femina: Schwarze Frau zu Staatz
2014 Österreichische Blasmusikjugend: DELOS - Die heilige Insel des Apollon
2015 Amt der Niederösterreichischen Landesregierung: Der Nibelungenbrunnen zu Tulln
2016 Magistrat der Stadt Wien - MA 7 Kulturamt: Concerto for Tuba

Aufführungen (Auswahl)

2007 Wien: Concerto for Jazz Trio and Wind Orchestra (UA)
2008 Athen (Griechenland): Summer-Rain (UA)
2008 Tonkünstler Trio, Langenzersdorf: Absurd Woodwinds (UA)
2009 Hollabrunn: Spider's Web (UA)
2009 Sinfonisches Jugendblasorchester Wien, Herbert Klinger (dir), Wiener Konzerthaus: Concerto for Bassoon, Ensemble and Wind Orchestra (UA)
2010 Versus Quartett - Preisträgerkonzert "Jugend komponiert Österreich" - aspekteSALZBURG: Oraculum Apollonis / Gyges (UA)
2010 Thomas Gansch (trp), Gert Kolaja (tsax), Viola Falb (asax), Jacoustic Inc. - Mid Europe Schladming: Heavy Traffic
2010 Sinfonisches Jugendblasorchester Wien, Herbert Klinger (dir), Wien: Wizard Overture (UA)
2011 prima la musica, Mozarteum Salzburg: Trombonia (UA)
2012 Belvedere Wien: Araneum (UA)
2013 Musikverein Staatz, Veranstaltungszentrum Staatz: On a Party (UA)
2013 Brno Philharmonic Orchestra, Daniel Muck (dir) - Klassikfestival Schloss KirchstettenSymphonie No. 1 "Limes" (UA)
2015 Sinfonisches Jugendblasorchester Wien, Daniel Muck (dir) - Eröffnungsmusik - Life Ball, Wien: Wizard Overture
2015 Murau International Music Festival: Moonlight (UA)
2016 Manuel Lichtenwöhrer (trp), Gernot Kahofer (trp), Leonhard Leeb (trp), Jugendsinfonieorchester Niederösterreich, Daniel Muck (dir) - Viertelfestival Niederösterreich, Tulln: Der Nibelungenbrunnen zu Tulln (UA)
2016 Rainer Huß (tb), Jugendkammerorchester Camerata Con Brio, Sinfonisches Jugendblasorchester Wien, Daniel Muck (dir) - Odeon-Theater Wien: Concerto for Tuba (UA), BLACK ICE (UA)
2016 Daniel Muck (voc), SMS Quintett, Staatz: Staatzer Lied (UA)
2017 Sinfonisches Jugendblasorchester Wien, Daniel Muck (dir), MuTh Wien: Concerto for Bass-Trombone (UA)
2018 Waidhofner Kammerorchester, Wolfgang Sobotka (dir), Waidhofen/Ybbs: BRAN - Schloss Dracula (ÖEA)

Diskografie (Auswahl)

2016 Capitolinus - Militärmusik Oberösterreich (Single; Tierolff)
2016 Terra Nova - The Tierolff Ensemble Band (Single, Tierolff)

Tonträger mit seinen Werken
2019 Ritual Pictures - Militärmusik Oberösterreich, Gernot Martin Haidegger (dir) (Tierolff) // Track 8: The Ruin of Staatz
2018 The Light Stone - The Royal Band of the Belgian Airforce, Matty Cilissen (dir) (Tierolff) // Track 1: The Light Stone
2017 Remembrance Hymn - The Royal Band of the Belgian Airforce, Matty Cilissen (dir) (Tierolff) // Track 5: Eris, Historia Planetulae
2014 Highlights 6. Österreichischer Jugendblasorchester Wettbewerb 2013, Vol. 1 (RCR) // Track 11: Magicus

Literatur

2008 mica: ÖKB-Preisträgerkonzert "Jugend komponiert 2008". In: mica-Musikmagazin.
2010 mica: Symphonic Wind Composers' Project 2009/2010. In: mica-Musikmagazin.
2010 mica: Preisträgerkonzert Jugend komponiert 2010. In: mica-Musikmagazin.
2014 mica: "Classical:NEXT" – Klassische Musik für das 21. Jahrhundert. In: mica-Musikmagazin.

Quellen/Links

Webseite: Daniel Muck
ACOM – Austrian Composers Association: Daniel Muck
Interessensgemeinschaft Niederösterreichischer Komponisten – INÖK: Daniel Muck
Wikipedia: Daniel Muck
Facebook: Daniel Muck
Soundcloud: Daniel Muck
YouTube: Daniel Muck Music Publishing
onepointfm: Daniel Muck
Webseite: Jugendsinfonieorchester Wien – JSO Wien
Webseite: Sinfonisches Jugendblasorchester Wien – SJBO Wien
Webseite: Streich-Holz-Quartett
Webseite: Daniel Muck Salonorchester

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 2. 11. 2021): Biografie Daniel Muck. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db20.musicaustria.at/node/170444 (Abrufdatum: 29. 2. 2024).

Austrian Composers Association Logo