Direkt zum Inhalt

Lettner Andreas

Vorname
Andreas
Nachname
Lettner
erfasst als
Interpret:in
Komponist:in
Produzent:in
Ausbildner:in
Musikpädagog:in
Genre
Jazz/Improvisierte Musik
Neue Musik
Instrument(e)
Schlagzeug
Andreas Lettner

Andreas Lettner © Hanna Fasching

"Als Schlagzeuger in Projekten wie Lylit, 5K HD oder Synesthetic4 gestaltet er die aktuelle österreichische Musikszene mit und sorgt auch als Produzent von diversen Projekten für spannende Beats und Sounds."
backbeat: Andreas Lettner (Patrick Tilg, 2021), abgerufen am 12.12.2023 [https://www.backbeat.at/drummer-in-des-monats/andreas-lettner/]

Stilbeschreibung

"Ich sehe mich als Musiker, der immer versucht, der Musik bzw. der Komposition zu dienen. Durch die vielschichtigen musikalischen Erfahrungen habe ich mich immer frei gefühlt. Ich mag alles, was gut ist, egal welches Genre."
Andreas Lettner, in: backbeat: Andreas Lettner (Patrick Tilg, 2021), abgerufen am 12.12.2023 [https://www.backbeat.at/drummer-in-des-monats/andreas-lettner/]

Auszeichnungen

2003 Podium.Wien: 1. Preis (mit [midshi])
2010 IFPI Austria - Verband der Österreichischen Musikwirtschaft: Nominierung Amadeus Austrian Music Award i.d. Kategorie "Best Hip Hop" (Album "Raw Glazed", mit SK Invitational)
2015 Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres der Republik Österreich: Förderprogramm "The New Austrian Sound of Music 2016–2017" (mit Namby Pamby Boy)
2019 FOCUS ACTS - Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport, austrian music export: Tourneekostenzuschuss (mit 5K HD)
2019 Independent Music Companies Association (IMPALA), Brüssel (Belgien): European Independent Album Of The Year - Nominierung (Album "High Performer", 5K HD)
2020 IFPI Austria - Verband der Österreichischen Musikwirtschaft: Amadeus Austrian Music Award i.d. Kategorie "Best Sound" (Album "High Performer", mit 5K HD)
2020 Österreichischer Rundfunk (ORF) – FM4: Bester Song des Jahres (Song "Happy Fxxxing Life", mit 5K HD)
2020 Europäische Union: Music Moves Europe Talent Award (mit 5K HD)
2020 Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V. (Deutschland): Quartals-Bestenliste (Album "Pickedem", mit Synesthetic4)
2021 IFPI Austria - Verband der Österreichischen Musikwirtschaft: Nominierung Amadeus Austrian Music Award i.d. Kategorie "FM4-Award" (mit 5K HD)

Tätigkeiten

2009–2010 Landestheater Linz: Arrangeur (Produktion "Überdosis G'fühl")
2013–heute Studio Ziegelwerk, Wien: Gründer, Geschäftsführer, Produzent, Tontechniker (gemeinsam mit Fabian Rucker)
2020–heute onQ Festival: mitwirkender Musiker
2023–heute NÖ Jazzakademie - Musikfabrik Niederösterreich: Referent (Schlagzeug)

Mitglied in den Ensembles/Bands
1987–1991 Occidental Blue Harmony Lovers: Schlagzeuger (gemeinsam mit Christian Schachinger (voc, e-git), Franz Reisecker (e-git), Klaus Egger (e-git, schlzg), Norc Bacher (e-bgit))
2001–2004 Soulcircus: Schlagzeuger (gemeinsam mit Eva Klampfer (voc), Harald Mörth (voc), Julian Weidenthaler (git), Stephan Kondert (db), Philipp Nykrin (kybd))
2002–heute Klapperstorch: Schlagzeuger (gemeinsam mit Matthias Löscher (git), Stephan Kondert (db), Marco Palewicz (pf, elec))
2003–2009 [midshi]: Schlagzeuger (gemeinsam mit Stephan Kondert (e-bass), Fabian Rucker (sax))
2006–heute Lovely Rita: Schlagzeuger (wechselnde Besetzungen - u.a. gemeinsam mit Anna Marie Fürthauer (voc), Martin Stepanik (pf, elec, Komposition), Felipe Ramosâ (db)/Gernot Haslauer (db), Christian Kronreif (tsax))
2006–heute SK Invitational: Schlagzeuger (gemeinsam mit Stephan Kondert (bgit, Komposition), Peter Kronreif (schlz), Philipp Nykrin (kybd, synth), Matthias Löscher (git), Andi Tausch (git), Christoph Mallinger (vl), Hermann Mayer (pos), Philipp Harandt (barsax), Christian Kronreif (tsax), Fabian Rucker (asax), Martin Ohrwalder (tp), Gernot Haslauer (tp), Lylit aka Eva Klampfer (voc))
2009–heute Namby Pamby Boy: Schlagzeuger (gemeinsam mit Philipp Nykrin (pf, kybd), Fabian Rucker (sax))
2013–2014 The Flow: Schlagzeuger (gemeinsam mit Andi Tausch (git), Jojo Lackner (bgit, uke) bzw. Milan Nikolic (db), Peter Kronreif (perc), Wolfgang Rainer (perc), Martin Reiter (pf, Bandleader) - wechselnde Besetzungen)
2013–2016 Phanda: Schlagzeuger (gemeinsam mit Philipp Nykrin (pf), Darius Edlinger (git), Philipp Eder (kybd))
2013–2020 Blues 'N' Lovers: Schlagzeuger (gemeinsam mit Roman Watschinger (voc), Hannes Gappmaier (schlzg), Philipp Nykrin (pf, Fender Rhodes), Kris Jefferson (db), Herbert Könighofer (sax))
2014–heute Wire Resistance: Schlagzeuger (gemeinsam mit Mario Rom (tp), Philipp Nykrin (pf, synth), Stephan Kondert (db), Fabian Rucker (sax, synth))
2016–2017 Kompost 3 feat. Mira Lu Kovacs: Schlagzeuger (gemeinsam mit Martin Eberle (tp), Benny Omerzell (kybd), Manuel Mayr (db), Mira Lu Kovacs (voc))
2017–heute Fabian Rucker 5: Schlagzeuger (gemeinsam mit Fabian Rucker (sax, bcl), Andreas Waelti (db), Christian Neuschmid (git), Philipp Nykrin (pf))
2017–heute Synesthetic4: Schlagzeuger (gemeinsam mit Vincent Pongrácz (cl, Komposition), Peter Rom (git), Manuel Mayr (e-bgit, db))
2019–heute 5K HD: Schlagzeuger (gemeinsam mit Mira Lu Kovacs (voc), Martin Eberle (tp), Benny Omerzell (kybd), Manuel Mayr (db))
2019–heute Ralph Mothwurf Orchestra: Schlagzeuger (gemeinsam mit Ralph Mothwurf (künstl. Leiter, Komposition), Maria Holzeis-Augustin (fl), Benjamin Tabatabai (fl), Christopher Haritzer (cl, bcl), Astrid Wiesinger (sax), Anna Tsombanis (sax), Victoria Pfeil (sax), Birgit Eibisberger (h), Laila Schubert (h), Christian Hollensteiner (tp), Martin Eberle (tp), Markus Pechmann (tp), Clemens Hofer (pos), Georg Schrattenholzer (pos), Tobias Ennemoser (tb), Irena Manolova (stab), Tobias Meissl (stab), Peter Rom (git), Mike Tiefenbacher (pf, kybd), Tobias Vedovelli (e-bgit, ac-bgit), Valentin Duit (dr), Vincent Pongrácz (cl, bcl))
2020 [Projekt-One-Sextett]: Schlagzeuger (gemeinsam mit Florian Klinger (vib), Lorenz Raab (tp), Fabian Rucker (sax), Georg Vogel (pf), Raphael Preuschl (db); Gäste: Huiseung Yoo (vl), Helmut Hödl (cl), Al-Khabir Richman (voc), Patrizia Ferrara (voc))

Andreas Lettner & Georg Vogel: Schlagzeuger, Perkussion (gemeinsam mit Georg Vogel (pf, synth, Claviton))
Brian Brain: Schlagzeuger (gemeinsam mit Herbert Könighofer (sax, git, voc, elec), Philipp Nykrin (pf))
Boecksteiner: Schlagzeuger (gemeinsam mit Markus Reiter (e-bgit), Severin Trogbacher (e-git))
Capers: Schlagzeuger (gemeinsam mit Andi Pümpel (e-bgit), Hans Platzgumer (e-git), Peter Tolloy (voc, e-git))
Deploy: Schlagzeuger, Elektronik (gemeinsam mit Eva Klampfer aka Lylit (voc), Jojo Lackner (bgit))
Ephemer: Schlagzeuger (gemeinsam mit Belinda Karin Anna Reinhardt (voc, e-git), Jochen Hampl (voc, e-git), Walter Reitinger (e-bgit))
HCL: Schlagzeuger (gemeinsam mit Bernhard Costa (vl), Jochen Hampl (voc, e-git), Walter Reitinger (e-bgit))
Matthias Löscher Trio: Schlagzeuger (gemeinsam mit Matthias Löscher (git), Jojo Lackner (bgit)/Stephan Kondert (bgit))
Scattah Brain: Schlagzeuger (gemeinsam mit Andi Tausch (git), Tehuti Jason (voc))
The Manu Heiss Trio: Schlagzeuger (gemeinsam mit Manuel Heiss (voc, e-git), Stephan Kondert (e-bgit))
Waelti 4: Schlagzeuger (gemeinsam mit Martin Eberle (tp), Fabian Rucker (sax), Andreas Waelti (db))

Zusammenarbeit u. a. mit: Janus Ensemble, We Love Silence, Audiobomber, Synesthetic Octet, Lylit, JazzWerkstatt Wien, Klangforum Wien, Wiener Festwochen, Parov Stelar, Julian Le Play, Herve Samb, Klaus Dickbauer, Lorenz Raab, Thomas Gansch

Aufführungen (Auswahl)

2022 Janus Ensemble: Eva Klampfer (voc), Victoria Pfeil (barsax), Robert Pockfuss (e-git), Dominik Leitner (synth), Johannes Kretz (elec), Max Kanzler (vib, perc), Tibor Kövesdi (e-bgit), Andi Lettner (schlzg), Christoph Cech (dir), Sargfabrik Wien: I am soul-diseased (UA, Simon Raab), Unmasked (UA, Simon Raab), And You (UA, Simon Raab), Where He Died (UA, Simon Raab)

Pressestimmen (Auswahl)

21. Oktober 2021
über: Creation Eats Creator - 5K HD (fiveK Records/Ink Music, 2021)
"Auf dem vor einigen Wochen veröffentlichten Album "Creation Eats Creator" und der dazugehörenden Konzert-Tournee verzichten 5K HD nun auf jegliche elektronischen Effekt-Orgien, erschaffen aber auch mit rein akustischen Mitteln ein außergewöhnlich breites, durch zahlreiche rhythmische Finessen, unerwartete Twists und Stimmungsänderungen geprägtes Klangspektrum. Benny Omerzell verzaubert mit fast schon klassisch anmutenden Piano-Exkursionen, beherrscht aber auch den beherzten Griff in den Korpus des Flügels, um die Saiten auf originelle Weise zu manipulieren. Andreas Lettner stapelt Becken übereinander, um seinen Beats ein außergewöhnliches Soundkleid zu verpassen, und Manu Mayr traktiert seinen Kontrabass nicht nur mit den Fingernägeln, sondern gerne und gekonnt auch mit dem Bogen. Martin Eberle zaubert auf Trompete und Zugtrompete eine Vielzahl an Stimmungen, von ungemein kraftvoll bis wundervoll melancholisch, steuert auch lässige kleine Pfeifeinlagen bei und singt die zweite Stimme. Mira Lu Kovacs kristallklarer, in höhere Sphären führender Gesang integriert sich wie ein weiteres Lead-Instrument perfekt in den musikalischen Reigen, steht aber zugleich mit ihren aussagekräftigen Texten stets im Mittelpunkt des Geschehens. Besonders intensiv wird es immer, wenn Trompete und menschliche Stimme miteinander verschmelzen. In ihren akustischen Varianten erscheinen die 5K HD näher, wärmer, unmittelbarer – emotional stärker aufgeladen. Aber egal ob elektronisch oder akustisch - 5K HD ist ein auf einen perfekten Gruppensound ausgelegtes Ensemble aus Individualisten, das durch dieses "Unplugged"-Projekt sowohl in seiner Spiellust als auch in seiner Kreativität einen neuen Schub erfahren hat [...]."
Zeitschrift für Kultur und Gesellschaft: What a Happy Fxxxing Concert! - 5K HD begeistern auch "unplugged" das zahlreich erschienene Spielboden-Publikum (Peter Füssl, 2021), abgerufen am 01.03.2023 [https://www.kulturzeitschrift.at/kritiken/musik-konzert/what-a-happy-fx…]

01. Dezember 2020
über: Zelt - Ralph Mothwurf Orchestra (Edition Ö1 – Contemporary Jazz, 2020)
"Acht fulminante Stücke sind es, deren Klangfarben sich aus seinem Studium der Musik der klassischen Moderne und zeitgenössischer Tonsetzer/innen ebenso speisen wie aus der Jazztradition. Eingespielt wurden die Kompositionen vom 22-köpfigen Ralph Mothwurf Orchestra, bestehend aus hochkarätigen Instrumentalist/innen, die sowohl im Jazz als auch in der zeitgenössischen Musik verwurzelt sind. Das musikalische Interesse der Formation liegt in der Verschmelzung der Traditionen der zeitgenössischen Moderne und des Jazz."
Ö1 ORF.at: Ralph Mothwurf Orchestra: "Zelt" (2020), abgerufen am 02.03.2022 [https://oe1.orf.at/artikel/678502/Ralph-Mothwurf-Orchestra-Zelt]

05. Oktober 2020
"Anderntags begeisterte das Fabian Rucker Quintet mit flamboyanter Fusion, kluger Dekonstruktion und spannender Songarchitektur. Rucker betörte mit seinem sinnlichen, fast afroamerikanischen Ton am Saxofon. Chris Neuschmid, ein Elvis-Costello-Lookalike, überzeugte mit intensivem, notenarmem Spiel. Schlagzeuger Andres Lettner agierte entrückt wie eh und je, während Pianist Philipp Nykrin auf raffinierte Zurückhaltung setzte. Das Repertoire bestand größtenteils aus Stücken des Albums "Hypocritical Mass". Groove, Fusion, Jazz noir und glühende Balladen wie "Chant" sorgten für größten Jubel. Die Kombo überzog ihre Spielzeit um 45 Minuten. Der gestrenge Intendant, Otmar Klammer, wird wohl eine geeignete Strafe für sie finden. Das Publikum war selig. Das Fabian Rucker Quintet riskiert viel für die Fans."
Die Presse: Elegische und furiose Töne (Samir H. Köck, 2020), abgerufen am 21.06.2023 [https://www.diepresse.com/5877062/elegische-und-furiose-toene]

25. Dezember 2019
über: Inward Outward - Lylit (Syrona Records, 2019)
"Noch später im Jahr, nämlich erst am 29. November ist endlich (nach einer EP im Frühjahr) die Debüt-LP der österreichischen Sängerin Lylit erschienen. Nach Knebelverträgen in den USA und anderen »blocks in the way« hat sie uns damit ein kraftvolles Werk der Emanzipation und Stärke vorgelegt. Zusammen mit ihrem Partner in Crime, Schlagzeuger Andreas Lettner, hat sie dieses Album geschrieben, aufgenommen und produziert. Der Sound schwingt zwischen minimalistischer Oldschool-Westcoast-Ästhetik und pompösen Chor-Wänden und wird aufgelockert durch kleine Streichereinschübe. Ein direktes und klares Statement, vorgetragen mit packender, kräftiger Stimme über groovenden Beats und melancholisch-gedämpften Klavierparts."
skug: Das Jahr 2019 in Listen (red, 2019), abgerufen am 17.08.2021 [https://skug.at/das-jahr-in-listen-2019/]

09. September 2019
über: High Performer - 5K HD (fiveK Records)
""High Performer" ist ein in sich schlüssiges, ausgewogenes Album voller liebevoller Details und Experimente, die uns jedoch nicht mit Stilbruch-Explosionen erschrecken, sondern sich eher subtil ins Unbewusste schieben und dort eine unterschwellige Spannung erzeugen. Eine Spannung in der wir heute alle Leben: uns Wertschätzung und Liebe über Leistung und Erfolg holen zu wollen und der immer deutlicher werdenden, aber noch leisen Ahnung, was die wichtigen Dinge im Leben sind, die uns glücklich machen. Vielleicht sind es die Beziehungen zu den Menschen, die wir Lieben. Vielleicht ist es die Achtsamkeit unseren Mitmenschen und der Umwelt gegenüber. Vielleicht ist es auch einfach ein gutes Gespräch, ein nettes Abendessen, ein Waldspaziergang. Ganz sicher ist es das Lauschen dieser außergewöhnlichen Band und diesen kunst- und liebevoll geschriebenen und gespielten Songs, die uns auch über eine andere Seite des "high Performen" nachdenken lassen [...]."
Österreichischer Rundfunk (ORF) – FM4: 5K HD "High Performer": Hochleistungspop gegen die Leistungsgesellschaft (Andreas Gstettner-Brugger, 2019), abgerufen am 22.06.2022 [https://fm4.orf.at/stories/2991125/]

31. August 2017
über: And To In A - 5K HD (Seayou Records, 2017)
"Diese Supergroup, die zu dieser Bezeichnung nicht ganz passen möchte, besteht aus zwei wichtigen Grundelementen: Kompost 3 und Mira Lu Kovacs. Und da hat man schon einen hervorragenden Cocktail. Mit Kompost 3 hat man experimentellen Jazz voller Kreativität und Weitblick. Und dann hat man mit Kovacs noch eine zerbrechliche, starke, eigenwillige und vollends individuell eingesetzte Stimme. Wie kann das schiefgehen? Kann es nicht, ist es nicht [...]."
mica-Musikmagazin: 5K HD – "And To In A" (Anne-Marie Darok, 2017)

01. April 2016
über: Namby Pamby Boy - Namby Pamby Boy (Babel, 2016)
"Namby Pamby Boy war schon immer eine Truppe, die vom vielschichtigen Sound ihrer Musik her weit aus dem Rahmen des Gewöhnlichen gefallen ist. Sich stilistisch mit jeder musikalischen Tradition genüsslich überwerfend, haben sich die drei experimentierfreudigen und innovativ denken Freigeister Fabian Rucker (Reeds), Philip Nykrin (Fender Rhodes) und Andreas Lettner (Schlagzeug) von Beginn an einen sehr, sehr weiten Wirkungsbereich definiert. Ursprünglich entstammen sie – wie soll es eigentlich anders sein – aus dem Jazz, zumindest hat ihn jeder für sich in der klassischen Form erlernt. Eine Rolle spielt er in ihrem gemeinsamen Bandprojekt Namby Pamby Boy jedoch nicht. Zumindest keine tragende. Ihre Musik zeigt sich – grob beschrieben – als ein buntes Sammelsurium an vielem Verschiedenem, wodurch die exakte Benennung des Stiles dieses Dreiergespanns eigentlich nicht wirklich möglich ist. Es ist die hohe Kunst des Crossovers, die Rucker, Nykrin und Lettner auf mitreißende Art betreiben, die Zusammenführung von Elementen des Jazz mit solchen der elektronischen Musik, des Hip-Hop, Trip-Hop, Funk, Rock, der Klassik zu einem lebendigen, vielschichtigen und unverkennbar eigenständigen Ganzen [...]."
mica-Musikmagazin: NAMBY PAMBY BOY mit neuem Album am Start (Michael Ternai, 2016)

Diskografie (Auswahl)

2022 Ahwowha - Synesthetic4 (LP; JazzWerkstatt Records)
2022 Dental Advice, Must See - Synesthetic4 (EP; JazzWerkstatt Records)
2022 Studio Live Session - 5K HD (LP; LoEnd Records)
2021 Creation Eats Creator - 5K HD (fiveK Records/Ink Music)
2020 One - Florian Klinger & [Projekt-One-Sextett] (cracked anegg records)
2020 Happy Fxxxing Life - 5K HD (Single; fiveK Records)
2020 ATMAK - Synesthetic4 (EP; JazzWerkstatt Records)
2020 Zelt - Ralph Mothwurf Orchestra (Edition Ö1 – Contemporary Jazz)
2020 Justice - 5K HD (Single; fiveK Records)
2020 Br Taka Boom - Synesthetic4 (LP; JazzWerkstatt Records)
2019 Inward Outward - Lylit (Syrona Records)
2019 In, Out - 5K HD (Single; fiveK Records)
2019 10/15 - 5K HD (Single; fiveK Records)
2019 Pickedem - Synesthetic4 (JazzWerkstatt Records)
2019 Crazy Talk - 5K HD (Single; fiveK Records)
2019 Aurora - Lylit (Self-Release Lylit)
2019 High Performer - 5K HD (fiveK Records)
2019 Hypocritical Mass - Fabian Rucker 5 (BMC Records)
2017 Namby Pamby Boy - Namby Pamby Boy (Babel)
2017 Golden Crown - SK Invitational (Kopfhörer Recordings)
2017 Electric Mind State - Scattah Brain (LP; Duzz Down San Records)
2015 Wire Resistance - Philipp Nykrin (Listen Closely)
2015 At First Glance - The Manu Heiss Trio (Heissound Records)
2014 Greatest Hits Vol. 2 - Namby Pamby Boy (Self-Release Namby Pamby Boy)
2014 Songs without Words - The Flow (Session Work Records)
2013 Departure - The Flow feat. Johannes Enders & Matthieu Michel (Session Work Records)
2012 New Time Coming - Blues 'N' Lovers (Sowiesound)
2011 Lunchbreak - Namby Pamby Boy (Rebeat)
2010 Raw Glazed - SK Invitational (Tontraeger Records)
2010 Strollin Along Abbey Road - Lovely Rita (Rita Records)
2010 The Dowland Songbook - Romed Hopfgartner feat. Deploy (kamino records) 
2009 Sweet 16: Texta Live! - Texta feat. SK Invitational (Tonträger Records)
2007 SK Invitational - SK Invitational (JazzIt Edition)
2007 Shuffle - Deploy (cracked anegg records)
2007 My Life Between the Exit Signs - Lovely Rita (Rita Records)
2005 Wege - [midshi] (JazzIt Records)
1994 Confidence - HCL (ATS Records)

als Gast-, Studiomusiker
2022 Herbst - Flower + (Freifeld Tontraeger)
2022 Something Unknown - Bibiane Zimba (LP; Sidi Records)
2021 Different - Marina & The Kats (CD/LP; Parramatta)
2020 SKxAngelite - Stephan Kondert (4x6 Records)
2020 Nikolaos - Anna Tsombanis Trio (Rote Welt Records)
2019 Wanting Machine - Peter Rom (JazzWerkstatt Records) // Track 1: Wanting Machine; Track 7: Doppelgänger
2016 Juneberry - Juneberry (Freifeld Tontraeger)
2015 The Moony Sessions - Mela (LP; Dunkelbunt) // Track A1: Mosquito; Track A2: Fairytale
2014 Alles Leuchtet - Fiva (Kopfhörer Recordings)
2011 When Time Doesn't Know Itself - Orakel (LP; 4lux White) // Track A1: The Gate; Track ; Track A3: Recreation Songs; Track D2: After All

Tonträger mit seinen Werken
2012 New Time Coming - Blues 'N' Lovers (Sowiesound) // Track 5: New Time Coming
2005 Wege - [midshi] (JazzIt Records) // Track 3: Rebekka

als Produzent
2021 Different - Marina & The Kats (CD/LP; Parramatta)
2019 Inward Outward - Lylit (Syrona Records)
2019 Aurora - Lylit (Self-Release Lylit)
2018 Passing By - We Love Silence (EP; ! Records)
2017 Golden Crown - SK Invitational (Kopfhörer Recordings)
2014 Clay - Robb (2A Records)
2014 Udopeia - Pilots On Dope (CD/LP; Verve Records)
2014 Songs without Words - The Flow (Session Work Records)
2013 Magicians, Sounds And Other Beauties - Jörg Leichtfried Trio (Art-Records)
2011 Lylit Löscher Duo - Lylit Löscher Duo (Session Work Records)
2010 Unexpected - Lylit (EP; Kedar Entertainment)

Literatur

mica-Archiv: Synesthetic 4
mica-Archiv: 5K HD
mica-Archiv: Namby Pamby Boy
mica-Archiv: SK Invitational
mica-Archiv: Scattah Brain

2008 Ternai, Michael: Romed Hopfgartner feat. deploy – CRYSTAL TEARS. In: mica-Musikmagazin. 
2009 Ternai, Michael: [midshi] in der Roten Bar. In: mica-Musikmagazin.
2012 Ternai, Michael: S.K. INVITATIONAL – Freestyle vs. Jazz. In: mica-Musikmagazin.
2012 Ternai, Michael: Namby-Pamby Boy unterwegs in Österreich. In: mica-Musikmagazin.
2012 Ternai, Michael: Die Freistunde präsentiert Brian Brain. In: mica-Musikmagazin.
2013 Ternai, Michael: THE FLOW – Departure. In: mica-Musikmagazin.
2013 Ternai, Michael: Phanda stellen sich vor. In: mica-Musikmagazin.
2013 Ternai, Michael: Blues 'N' Lovers – New Time Coming. In: mica-Musikmagazin.
2013 Ternai, Michael: Open Loose präsentiert Namby Pamby Boy. In: mica-Musikmagazin.
2013 Ternai, Michael: That's Jazz präsentiert Namby Pamby-Boy und das Frick/Helbock Duo. In: mica-Musikmagazin.
2015 Ternai, Michael: Philipp Nykrin – "wire resistance". In: mica-Musikmagazin.
2016 mica: KICK JAZZ – zwei Abende im Zeichen der jungen österreichischen Jazzgeneration. In: mica-Musikmagazin.
2016 Ternai, Michael: NAMBY PAMBY BOY mit neuem Album am Start. In: mica-Musikmagazin.
2017 mica: SK INVITATIONAL – "Golden Crown". In: mica-Musikmagazin.
2017 Ternai, Michael: SCATTAH BRAIN – "Electric Mind State". In: mica-Musikmagazin.
2017 mica: JAZZ & THE CITY 2017. In: mica-Musikmagazin.
2018 mica: KICK JAZZ 2018. In: mica-Musikmagazin.
2019 Kochman, Alexander: SYNESTHETIC 4 – "Pickedem". In: mica-Musikmagazin.
2019 Praschak, Rainer: Wie klingt Europa dieses Jahr? Das EUROSONIC NOORDERSLAG 2019 im Rückblick. In: mica-Musikmagazin.
2019 Philomena, Julia: "Wir wollten uns laut und kompromisslos zurückmelden" – 5K HD im mica-Interview. In: mica-Musikmagazin.
2020 mica: 5K HD geht für Österreich beim IMPALA EUROPEAN ALBUM OF THE YEAR ins Rennen. In: music-Magazin.
2020 Ternai, Michael: RALPH MOTHWURF ORCHESTRA – "Zelt". In: mica-Musikmagazin.
2020 mica: 6 österreichische Acts bei EUROSONIC NOORDERSLAG 2020. In: mica-Musikmagazin.
2020 Beyer, Domink: FLORIAN KLINGER – "One". In: mica-Musikmagazin.
2021 Wendrock, Sylvie: "Ohren auf und fertig." – SYNESTHETIC4 im mica-Interview. In: mica-Musikmagazin.
2022 Ternai, Michael: Anlässlich des International Jazz Day: Ein Blick auf die österreichische Jazzszene. In: mica-Musikmagazin.
2023 mica: Synesthetic4 präsentieren "Skipping". In: mica-Musikmagazin.

Quellen/Links

Webseite: Andreas Lettner
SR-Archiv: Andreas Lettner
Soundcloud: Andreas Lettner
 Webseite: 5K HD
austrian music export: 5K HD
Wikipedia: 5K HD
Facebook: 5K HD
YouTube: 5K HD
Bandcamp: 5K HD
Webseite: Synesthetic
austrian music export: Synesthetic4
Facebook: Synesthetic4
Facebook: Scattah Brain
Bandcamp: Scattah Brain
Bandcamp: Florian Klinger
YouTube: Fabian Rucker 5
Bandcamp: Fabian Rucker 5
Webseite: Namby Pamby Boy
austrian music export: Namby Pamby Boy
Facebook: Namby Pamby Boy
Soundcloud: Namby Pamby Boy
YouTube: Namby Pamby Boy
Bandcamp: Namby Pamby Boy
Webseite: SK Invitational
Webseite: Lovely Rita
Facebook: Phanda

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 13. 12. 2023): Biografie Andreas Lettner. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db20.musicaustria.at/node/172693 (Abrufdatum: 25. 6. 2024).