Direkt zum Inhalt

Kuhn Jessica

Vorname
Jessica
Nachname
Kuhn
erfasst als
Musiker:in
Interpret:in
Solist:in
Ausbildner:in
Genre
Neue Musik
Instrument(e)
Violoncello

Jessica Kuhn lebt als freischaffende Cellistin in München. Neben ihrer regen Unterrichtstätigkeit für Cello, Kammermusik und Tangomusik konzertiert sie regelmässig in den unterschiedlichsten Kammermusikbesetzungen und als Solistin.


Ausbildung
Hochschule für Musik und Theater Hamburg Hamburg Studium
Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart (HDMK) Stuttgart Studium
Studium an der Musikhochschule New Jersey/USA
2001 künstlerisches Diplom (Natalia Gutman)
Kammermusik- und Violoncellokurse (Frans Helmerson, Daniel Shafran, La Salle Quartett, Amadeus Quartett, Guarneri Quartett)

Tätigkeiten
Solistische Auftritte u. a. mit der Philharmonia Hungarica und dem Kammerorchester des Orchestra Sinfonica di Napoli
Konzerttätigkeit in Europa, Israel, den USA, Argentinien
Konzerte, Rundfunk-, CD- und Fernsehproduktionenmit in folgenden Ensembles: dem Bayerischen Kammerorchester, dem Ensemble Plus / Bregenz, der musikFabrik / Köln, dem Ensemble Resonanz / Hamburg, unter Dirigenten wie Peter Eötvös, Peter Rundel, Rupert Huber, Wolfram Christ
Rundfunkaufnahmen beim BR, WDR und beim ORF
Kammermusikalische Auftritte u. a. mit Wolfram Rieger und Ingolf Turban
2013 München Beginn ihrer eigenen neue Konzertreihe „Jessica Kuhn lädt ein“







Auszeichnungen
1997 Förderung durch die Stiftung „Kunst und Kultur“ der Sparkasse Bielefeld (bis 2004)

Diskografie:

  • 2005: Trilogia (von G. Scelsi und „Ask Havasi“ von F. Ali-Sade für Violoncello solo; Thorofon)
  • 2004: Grindenbuch – Bannwald (von Achim C. Bornhoeft für Cello, Klavier und Naturgeräusche; SWR / EU – Förderprojekt)

 

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Biografie Jessica Kuhn. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db20.musicaustria.at/node/173460 (Abrufdatum: 28. 2. 2024).

Logo frauen/musik