Direkt zum Inhalt

Riegler Leo

Vorname
Leo
Nachname
Riegler
erfasst als
Interpret:in
Komponist:in
Kurator:in
Künstlerische:r Leiter:in
Genre
Neue Musik
Pop/Rock/Elektronik
Jazz/Improvisierte Musik
Instrument(e)
Elektronik
Klarinette
Stimme
Klavier
Saxophon
Gitarre
Geburtsjahr
1986
Geburtsort
Graz
Geburtsland
Österreich
Leo Riegler

Leo Riegler © Rania Moslam

Leo Riegler wurde im Jahr 1986 in Graz (Steiermark). Der Autodidakt lebt als freischaffender Künstler, Maler, Musiker und Komponist in Wien und arbeitet mit elektronischer Hard- und Software, Klavier, Klarinette und Gesang in verschiedenen Bands und Ensembles.

Auszeichnungen

2007 Jungwildpreis, Graz: Preisträger (Theater-Eigenproduktion "Prospekt")
2009 Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V. (Deutschland): für die Debüt-CD "Creatures & other stuff"
2011 Ernst-von-Siemens-Musikstiftung (Deutschland): Förderung für die Zusammenarbeit mit dem New Yorker Gitarristen/Saxophonisten Elliott Sharp
2013 Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres der Republik Österreich: Stipendium "The New Austrian Sound of Music 2014–2015" (mit Koenig Leopold)
2013 Österreichischer Musikvideo Preis - VIS – Vienna Independent Shorts, Screensessions, poolinalemica – music austria: Nominierung (Video: "Kohlhauser")

Tätigkeiten

2005–heute zahlreiche Auftritte als Solist bei namhaften Festivals, u.a. Moers Festival (Deutschland), Jazzfest Berlin (Deutschland), Jazztage Dresden (Deutschland), Frischzelle Köln (Deutschland), GMEA-Alby (Frankreich), JazzWerkstatt Wien Festival, Jazzfest Wiesen, Viennese Soulfood, Internationales Jazzfestival Saalfelden
2009 JazzWerkstatt Wien - WUK – Werkstätten- und Kulturhaus, Wien: Organisator, Kurator
2013–heute JazzWerkstatt Wien - WUK – Werkstätten- und Kulturhaus, Wien: Mitglied der künstlerischen Leitung, Kurator
2018 open music Graz, Forum Stadtpark Graz: Präsentation des eigenen Films "Strase" mit Eigenkompositionen

freischaffender Künstler, Komponist, Maler
Kooperationen u. a. mit: Elliott Sharp, Christian Weber, Michel Doneda, Karolina Preuschl, Dieb 13, Billy Roisz, Elise Mory, Matthias Muche, Nika Zach, Julien Desprez, Sven Hahne, Jure Pukl, Jeanne Added, Malcom Braff, Aurora Hackl Timón, Lukas König, ensemble für neue musik zürich, Matthias Koch, Herbert Pirker, Sixtus Preiss, Maiken Beer, Wolfgang Schiftner, Phil Yaeger, Stefan Heckel, Clemens Wenger, Matija Schellander, Julia Purgina, Clemens Salesny, Peter Rom, Dorian Concept, Nik Hummer, Martin Siewert, Bernd Satzinger 

Mitglied in den Ensembles/Bands
2005–2021 Studio Dan: Elektronik, Turntables
2006–2007 piktogramm II: Elektronik (gemeinsam mit Christoph Walder (hn), Matija Schellander (db), Lukas König (perc), Daniel Riegler (pos))
2006–2011 Helicopter 111: Elektronik (gemeinsam mit Wolfgang Schiftner (sax), Lukas König (schlzg))
2008–2009 Stageband Studio Dan, Porgy & Bess Wien: Elektronik
2008–2011 BinToBone: Elektronik (gemeinsam mit Daniel Riegler (pos), Matthias Muche (pos), Sven Hahne (Laptop, Video))
2010–2015 Koenig Leopold: Elektronik, Turntables, Sänger, Klarinettist (gemeinsam mit Lukas König (schlzg, synth))
2011–2015 JazzWerkstatt Wien New Ensemble: Elektronik (wechselnde Besetzungen - u.a. mit Bernd Satzinger (db), Clemens Salesny (asax, bcl, cl), Clemens Wenger (elec, kybd), Daniel Riegler (pos), Manuel Mayr (db, e-bgit), Peter Rom (git))
2017–heute Das wilde Trio: Elektronik (gemeinsam mit Willi Landl (voc), Michael Hornek (kybd))
2019–heute König Riegler: Elektronik, Saxophonist, Sänger, Gitarrist, Pianist (gemeinsam mit Lukas König (schlzg, tp, synth))
2020–2021 Die Husband: Sänger (gemeinsam mit Aurora Hackl Timón (schlzg), Billy Roisz (elec, e-bgit, voc), Elise Mory (synth), Karolina Preuschl (elec, voc), Marie Vermont (elec))

Aufführungen (Auswahl)

2015 Koenig Leopold, ensemble für neue musik zürich, Kunstraum Walcheturm Zürich (Schweiz): Beyond Taste – Without Subtlety (UA, gemeinsam mit Lukas König, Daniel Riegler)
2017 strings&noise - JazzWerkstatt Wien Festival, Porgy & Bess Wien: Der Wedel wackelt (UA)
2018 Leo Riegler (elec, Sounddesign), Studio Dan: Sophia Goidinger-Koch (pos), Maiken Beer (vc), Daniel Riegler (pos), Hubert Bründlmayer (schlzg) - im Rahmen der grazJazznacht - open music Graz, Forum Stadtpark Graz: Präsentation des eigenen Films "Strase" mit Eigenkompositionen
2019 Leo Riegler (elec), Studio Dan: Maiken Beer (vc), Daniel Riegler (pos), Margit Schoberleitner (perc) - Konzert "Wanderklang", Museum Gugging: Helikopter Solo (UA)
2021 Leo Riegler (voc), Christine Gnigler (rec, voc), Billy Roisz (elec), dieb13 (elec), ensemble für neue musik zürich, Kunstraum Walcheturm Zürich (Schweiz): Vasektomie als einzigstes Mittel (UA)

Pressestimmen (Auswahl)

06. November 2013
über: Eure Armut kotzt mich an - Koenig Leopold (JazzWerkstatt Records, 2013)
"Spielen koenigleopold mit allen möglichen Klischees, natürlich tun sie das, ist ihr Gehabe ein bewusst an die Spitze des schlechten Geschmackes Getriebenes und weit aus dem Rahmen des Gewöhnliches Fallendes, natürlich ist es das auch. Doch subtrahiert man das aktionistische Schauspiel und Theater der beiden Protagonisten Leo Riegler und Lukas König, die ja ursprünglich aus dem Jazz stammen, und die diesen Umstand auch nicht ganz verbergen können oder möchten, von deren künstlerischen Darbietung im Ganzen, bleibt eines übrig, die Musik als solche. Und die alleine steht schon als etwas ganz Extravagantes für sich. Den Versuch, die Songs, Nummern und Klangexperimente des Zweiergespanns irgendeiner stilistischen Kategorie zuzuordnen, kann man im Grunde genommen sein lassen. Den Sound, welchen koenigleopold zelebrieren, ist nämlich alles, wie auch nichts, er ist geordnetes Chaos, Nonkonformismus, Widerspenstigkeit, die Loslösung von allem musikalisch traditionellen Denken, entfesselte Kreativität, Provokation, ein Spiel mit Extremen und Gegensätzen, und, und, und. Die Spange, die letztlich alles irgendwie zusammenhält, ist diese besondere diese Prise Wahnsinn, diese avantgardistisch, schräg anmutende und stets zwischen Ernst und Humor wechselnde Note, die allem irgendwie inne ist [...]. Ob koenigleopolds ausschweifendes und anarchistisches Klangtheater jemanden nun gefällt oder nicht, unberührt lässt es keinen. Und das ist gut so. Leo Riegler und Lukas König schreiten auf musikalisch ungesicherten Pfaden, die, und das macht die ganze Sache so interessant und spannend, aufgrund ihrer unorthodoxen Ansätze einen erfrischenden Gegenentwurf zu allen glattpolierten Mainstream-Entwürfen darstellen."
mica-Musikmagazin: koenigleopold – eure armut kotzt mich an (Michael Tenai, 2013)

Diskografie (Auswahl)

2022 Neuigkeiten vom Zauberhasen: Drei Kindergeschichten von Werner Schwab - Die ordentliche Abwechslung [feat. Helen Zangerle, Paul Gruber, Clemens Salesny & Leo Riegler] (JazzWerkstatt Records)
2021 ROS 1: Fanfare III - Studio Dan & Michel Doneda (Records & Other Stuff)
2021 Besuch - Die Husband (Digital Release)
2020 Klangfestival Remote (Kulturverein Klangfolger) // CD 3, Track 5: Sex & Violence live
2020 FAME OVER - König Riegler (JazzWerkstatt Records)
2016 Hey sexy boy, hey sexy girl - Okma & Relups (März Records) // Track 2: Hey sexy boy, hey sexy girl (Inspektor Riegler Remix)
2015 8th Of March/Montschitschi ‎- Koenig Leopold feat. MC Rhine (12", Rock Is Hell Records)
2014 Sympathikus – Parasympathikus - Jazzwerkstatt Wien New Ensemble (JazzWerkstatt Records)
2013 Eure Armut kotzt mich an - Koenig Leopold (JazzWerkstatt Records)
2013 In The Pelagic Zone: Live at Porgy & Bess - Studio Dan feat. Elliott Sharp (JazzWerkstatt Records)
2013 Wien Musik 2013 (monkey.music) // Track 13: Heat the Water
2013 ME-CD Nr. 1113 (Musikexpress) // Track 10: Kohlhauser
2012 Dekadenz - Studio Dan (JazzWerkstatt Records)
2012 Aalfang - Koenig Leopold (EP; JazzWerkstatt Records)
2011 Hitkopplung (Dickgelb) // Track 2: Raggadrum
2011 Jazzwerkstatt Wien New Ensemble - Jazzwerkstatt Wien New Ensemble (JazzWerkstatt Records/Lotus Records)
2010 Things - Studio Dan feat. Nika Zach (JazzWerkstatt Records)
2009 Creatures & Other Stuff - Studio Dan (JazzWerkstatt Records)
2008 Nu Song #2 - Studio Dan (EP; JazzWerkstatt Records)
2008 Free Self When Done - BinToBone (JazzWerkstatt Records)
2005 Jazzwerkstatt Wien 2005 (JazzWerkstatt Records) // CD 1, Track 4: Käfig; CD 2, Track 1: Kampf der Häuptlinge; CD 2: Track 5: Im Zwergenland

Als Interpret
2016 Henriette - Bulbul (Rock Is Hell Records)

Literatur

mica-Archiv: Koenig Leopold
mica-Archiv: Studio Dan
mica-Archiv: JazzWerkstatt Wien

2009 Ternai, Michael: Helicopter 111 in der Roten Bar. In: mica-Musikmagazin.
2010 Ternai, Michael: Studio Dan präsentieren "Chamber Music Groups - The Sound and the Fury". In: mica-Musikmagazin.
2010 Ternai, Michael: Studio Dan starten Abonnement Konzertreihe. In: mica-Musikmagazin.
2010 Ternai, Michael: Studio Dan präsentieren "The Big Gruntz - Music of the 1st Microtonal Society of Brigittenau!". In: mica-Musikmagazin.
2010 Ternai, Michael: Studio Dan erhält Preis der deutschen Schallplattenkritik. In: mica-Musikmagazin.
2011 Ternai, Michael: Studio Dan feat. Nika Zach präsentieren "Things". In: mica-Musikmagazin.
2011 mica: Studio Dan - "No Children's Songs". In: mica-Musikmagazin.
2011 Ternai, Michael: Studio Dan meets Elliott Sharp - In the Pelagic Zone. In: mica-Musikmagazin.
2013 Ternai, Michael: Der Wahnsinn hat einen Namen: Koenig Leopold. In: mica-Musikmagazin.
2013 mica: NASOM – The New Austrian Sound of Music 2014/2015. In: mica-Musikmagazin.
2013 Laggner, Lucia: Nominiert für den ersten Österreichischen Musikvideo Preis: "Kohlhauser" von Koenig Leopold. In: mica-Musikmagazin.
2013 mica: WIEN MUSIK 2013. In: mica-Musikmagazin.
2013 Ternai, Michael: koenigleopold – eure armut kotzt mich an. In: mica-Musikmagazin.
2013 Fasthuber, Sebastian: mica-Interview mit Koenigleopold. In: mica-Musikmagazin.
2022 Ternai, Michael: Anlässlich des International Jazz Day: Ein Blick auf die österreichische Jazzszene. In: mica-Musikmagazin.

Quellen/Links

Webseite: Leo Riegler
SR-Archiv: Leo Riegler
Soundcloud: Leo Riegler
Vimeo: Leo Riegler
Treibhaus: Koenig Leopold
Webseite: Studio Dan
austrian music export: Studio Dan
Webseite: Die Husband
Bandcamp: Die Husband
Webseite: JazzWerkstatt Wien

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 21. 2. 2024): Biografie Leo Riegler. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db20.musicaustria.at/node/175642 (Abrufdatum: 22. 6. 2024).