Direkt zum Inhalt

chromoson. ensemble für neue musik

Name der Organisation
chromoson. ensemble für neue musik
erfasst als
Ensemble
Genre
Neue Musik
chromoson. ensemble für neue musik

© chromoson. ensemble für neue musik

Gründungsjahr: 2014

"Gegründet 2014 von ehemaligen Stipendiaten der Internationalen Ensemble Modern Akademie Frankfurt am Main Carolin Ralser und Philipp Lamprecht, sowie dem Komponisten Hannes Kerschbaumer, debütierte das ensemble chromoson beim TRANSART Festival 2014.

Sein Engagement für zeitgenössische Musik zeigte sich in unterschiedlichsten internationalen Projekten wie dem Free Space Festival Hong Kong, Novalis Festival for Contemporary Music and Art (Kroatien), Distat Terra Festival (Argentinien), Transart Festival, Alpenclassica Festival, Gustav Mahler Musikwochen (2018, 2019) u.v.a.
Vorträge und Workshops unterstreichen den Willen des Ensembles, Neue Musik einem breiteren Publikum zugänglich zu machen.

Im Jahr 2022 hat das Ensemble neue Kompositionen junger internationaler Komponist:innen beim CROSSROADS Festival in Salzburg uraufgeführt, im März 2023 ein Porträtkonzert mit Musik de jungen Südtiroler Komponisten Manuel Zwerger im ORF Radiokulturhaus Wien präsentiert."
chromoson. ensemble für neue musik: About (2023), abgerufen am 29.08.2023 [http://www.chromoson.cc/about/]

Auszeichnungen

2014 hörbar! tag der neuen musik, Bozen (Italien): Ensemble in Residence
2014 Austrian Hongkong Composers Connection: Ensemble in Residence

Ensemblemitglieder

2014–heute Carolin Ralser (Flöte)
2014–heute Philipp Lamprecht (Perkussion)
2014–heute Hannes Kerschbaumer (Komposition, Synthesizer, künstlerischer Leiter)
Massimiliano Girardi (Saxophon)
Luca Lavuri (Klavier)

ehemalige Mitglieder
Valentina Strucelj (Klarinette)
Linda Jankovska (Violine)
Niklas Seidl (Violoncello)
Daniel Brylewski (Klavier)
Robin Bös (Klangregie)
Cordula Stepp (Sopran)
2022–2023 Philipp Kienberger (Bassgitarre)

Aufführungen (Auswahl)

2016 chromoson. ensemble für neue musik: Carolin Ralser (fl), Valentina Strucelj (cl), Daniel Brylewski (pf), Bojana Popovicki (acc), MuTh Wien: Zwei kurze Serenaden (UA, Dimitrios Katharopoulos)
2018 chromoson. ensemble für neue musik - Musikwoche Toblach in memoriam Gustav Mahler, Toblach (Italien): Sub rosa (UA, José Manuel Serrano)
2022 chromoson. ensemble für neue musik - Yong Siew Toh Conservatory of Music (Republik Singapur): fission (UA, Yan Ee Toh)
2022 chromoson. ensemble für neue musik: Carolin Ralser (fl), Massimiliano Girardi (sax), Philipp Lamprecht (perc), Luca Lavuri (pf), Maria Mogas Gensana (acc) - Crossroads - International Contemporary Music Festival Salzburg: pour persistance un reflet tremblé (UA, Clément Pauvert)

Diskografie (Auswahl)

2019 Hannes Kerschbaumer: schraffur - Klangforum Wien, Schallfeld Ensemble, Arditti Quartet, Two Whiskas, Ensemble Chromoson, Krassimir Sterev, Emilio Pomàrico (dir), Leonhard Garms (dir) (Kairos) // Track 6: Ilif

Literatur

2014 mica: "hörbar! – tag der neuen musik". In: mica-Musikmagazin.

Quellen/Links

Webseite: chromoson. ensemble für neue musik
YouTube: chromoson. ensemble für neue musik

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 29. 8. 2023): chromoson. ensemble für neue musik. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db20.musicaustria.at/node/183604 (Abrufdatum: 27. 5. 2024).