Direkt zum Inhalt

Mani Zahra

Vorname
Zahra
Nachname
Mani
erfasst als
Interpret:in
Komponist:in
Produzent:in
Künstlerische:r Leiter:in
Genre
Pop/Rock/Elektronik
Subgenre
Elektronische Musik
Improvisation
Instrument(e)
Klavier
Bass
Kontrabass
Gitarre
Geburtsjahr
1978
Geburtsort
London
Geburtsland
Grossbritannien
Zahra Mani

Zahra Mani

Zahra Mani, Musikerin und Komponistin stammt aus Großbritannien (London) und Pakistan (Rawalpindi), und lebt in Österreich und Kroatien.
In ihrer Arbeit beschäftigt sie sich mit Zwischenräumen, spielt mehrere Instrumente, darunter elektronische Matrices, die sie gemeinsam mit Stephan Moore (USA) entwickelt hat, um ihr komplexes Klangarchiv bestehend aus Feld- und Studioaufnahmen für ihre Kompositionen, Installationen und Live-Performances anzuwenden.

Stilbeschreibung
Klangkunst, freie Improvisation, Echtzeit-Kompositionen, Klanginstallationen, Radiokunst, intermediale Auftritte und Musikproduzentin.

Auszeichnungen
2015 Bundeskanzleramt, Sektion für Kunst und Kultur: Kompositionsförderung
2016 Bundeskanzleramt, Sektion für Kunst und Kultur: Kompositionsförderung
2017 Bundeskanzleramt, Sektion für Kunst und Kultur: Kompositionsförderung
2017 Bundeskanzleramt, Sektion für Kunst und Kultur: Outstanding Artist Award für Musik
2018 Bundeskanzleramt, Sektion für Kunst und Kultur: Kompositionsförderung
2021 Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport: Kompositionsförderung
2022 Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport: Staatsstipendium für Komposition

Ausbildung
2001 Deutsch und Philosophie an der University of Oxford (GB): Abschluss
Universität Wien: Deutsch und Philosophie
interdisziplinäres Musik- und Kompositions-Studium am Bard College (New York/USA): Unterricht bei Pauline Oliveros, Maryann Amacher, Richard Teitelbaum, Larry Polanski, Laetitia Sonami, Miya Masaoka, George Lewis, etc.

Tätigkeiten
2002 Gründung der "one.night.band vienna" (mit Mia Zabelka) und seitdem Mitglied
2008 klang.haus - Zentrum für Klangkunst seitdem künstlerische Leiterin des Klanghaus Untergreith in Sankt Johann im Saggautal
2010 - 2012 Co-Kurator des EU-Projekts "Phonart - The Lost Languages of Europe"
2013 Teilnahme an der "second order group of Field Notes_Deep Time" in Kilpisjarvi & Helsinki (Finnland)
Produktion von diversen Alben (z.B. mit Mia Zabelka) und Zusammenarbeit mit der finnischen Live-Filmkünstlerin Mia Makela
2018–2021 Bundeskanzleramt, Sektion für Kunst und Kultur - Abteilung 2 Musik und darstellende Kunst: Musikbeirätin
2018 Bundeskanzleramt, Sektion für Kunst und Kultur - Abteilung 2 Musik und darstellende Kunst: Jurymitglied der Startstipendien für Musik (gemeinsam mit Reinhard Fuchs, Reinhold Schmölzer)

zahlreiche Live-Auftritte und Konzerte mit freier Improvisation als Solokünstlerin oder in Ensemblekonstellationen, u.a. im Trio mit Lydia Lunch, Medusa's Bed etc.

Links Facebook Mani Zahra, SoundCloud Mani Zahra

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 19. 1. 2024): Biografie Zahra Mani. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db20.musicaustria.at/node/188137 (Abrufdatum: 28. 2. 2024).

Logo frauen/musik

Austrian Composers Association Logo