Der Besuch vom kleinen Tod

Werktitel
Der Besuch vom kleinen Tod
KomponistIn
Beteiligte Personen (Text)
Scheidl Michael (Libretto)
Entstehungsjahr
2020–2021
Dauer
45m
Genre(s)
Neue Musik
Gattung(en)
Oper/Musiktheater
Musik für Kinder und/oder SchülerInnen
Tanz/Ballett
Performance
Sprache (Text)
Deutsch
Besetzung
Solostimme(n)
Kammerorchester/Ensemble
Besetzungsdetails

Flöte (2), Posaune (2), Akkordeon (1), Perkussion (1), Violine (1), Viola (1), Violoncello (1), Kontrabass (1)

Rollen: Schwäne, Elisewin, Alter Mann, Kleiner Tod

Art der Publikation
Verlag
Verlag/Verleger

Beschreibung
"Der Kleine Tod ist verzweifelt: Die Leute, die er ins Totenreich bringt, sind traurig. Sie seufzen. Sie frieren. Kein Mensch spricht jemals mit ihm. Bis zu dem Abend, an dem der kleine Tod Elisewin holt. "Endlich sind Sie da!" ruft sie lächelnd. Elisewin ist fröhlich: Der kleine Tod nimmt ihr alle Schmerzen, in seinem Boot bringt er sie in sein Schloß, er spielt mit ihr und erinnert sich daran, dass er selbst ein Kind ist. In Zukunft wird Elisewin den kleinen Tod auf seinen Missionen begleiten, damit sich die Menschen nicht mehr vor ihm fürchten müssen. Das Projekt leistet einen Beitrag, im Sprechen mit Kindern einen guten Umgang mit den Themen Sterben und Tod zu finden. Die Geschichte der mehrfach, ua mit dem Astrid-Lindgren-Preis, ausgezeichneten Kinderbuchautorin Kitty Crowther spricht die Angst vor dem Sterben an, um sie Schritt für Schritt aufzulösen und den Tod als einen selbstverständlichen Teil des Lebens zu zeigen. Die Dramatisierung des Textes für das Musiktheater für Kinder im Grundschulalter intensiviert die Begegnung mit dem Thema und eröffnet einen Weg zum zeitgenössischen Musikschaffen. In allen von netzzeit beauftragten und produzierten Werken für junges Publikum hat die Erlebbarkeit des Orchester, die Sichtbarkeit der Instrumente und der SpielerInnen einen hohen Stellenwert, um den Jugendlichen unserer Zeit Musik in einem umfassenden Sinn erfahrbar zu machen und um sie an komplexe musikalische Formen der Musik der Gegenwart heranzuführen. Klaus Lang, wird die Geschichte vom Besuch des kleinen Todes als Musikmärchen komponieren. Michael Scheidl (Regie) und Nora Scheidl (Inszenierung) werden mit dieser Produktion ihre erfolgreiche Reihe von Musiktheater für junges Publikum (u.a. Max Nagls Camilo Chamäleon und Camilo for Refugees, Georg Friedrich Haas´ Das kleine Ich bin ich, Elisabeth Schimanas Gestochen und weg) fortsetzen. Beide stehen als Leitungsteam der für Oktober 2020 im Wiener Kindertheater Dschungel geplanten szenischen Uraufführung in ständigem Austausch mit dem Komponisten."
Ernst von Siemens Musikstiftung (2020), abgerufen am 28.9.2021 [https://www.evs-musikstiftung.ch/de/preise/preise/forderprojekte/vermittlungsprojekte/klaus-lang-kitty-crowther-der-besuch-vom-kleinen]

" Hier ist der Tod klein, rücksichts- und liebevoll und ein Kind. Er ist traurig, weil die Menschen immer so erschrecken, wenn er sie abholt, obwohl er sich alle Mühe gibt, Ihnen den Weg ins Jenseits so angenehm wie möglich zu machen. Bis er das Mädchen Elisewin holt. »Endlich!« ruft sie und kann es kaum erwarten im Jenseits anzukommen. Sie erzählt, dass sie nun keine Schmerzen mehr hat. Der kleine Tod wird ihr bester Freund und schließlich finden sie gemeinsam ihre Bestimmung. Das Musikmärchen soll helfen, das Leben nicht in Angst vor dem Tod und bestimmt von dessen dauernder Verdrängung zu verbringen, sondern ihn als Teil des Lebens zu sehen, der uns die Einmaligkeit jedes Augenblicks erst erlebbar macht. Mit Klaus Lang vertont einer der bedeutendsten Komponisten der Gegenwart das Musikmärchen für junges Publikum."
netzzeit (2021), abgerufen am 28.9.2021 [https://www.youtube.com/watch?v=Bw3SwoPe9MI]

Auftrag: 2020 netzzeit

Förderung: 2020 Ernst von Siemens Musikstiftung

Uraufführung
1. November 2021 - Wien, Dschungel Wien
Veranstaltung: Wien Modern
Festival 2021 out of control
Mitwirkende: PHACE | CONTEMPORARY MUSIC , Florian Haslinger (Schwäne), Jasmine Steffl (Elisewin), Michael Welz (Alter Mann), Rino Indiono (Kleiner Tod), Nora Scheidl (Ausstattung), Michael Scheidl (Inszenierung)
Weitere Information: Produktion netzzeit mit freundlicher Unterstützung von Stadt Wien Kultur, SKE und OeAD Koproduktion Dschungel Wien und Wien Modern. Eigentlich hätte die Premiere der Märchenoper „Der Besuch vom kleinen Tod“ von Klaus Lang im Dschungel Wien am 05. Februar 2021 stattfinden sollen.

Aufnahme
Titel: der besuch vom kleinen tod official trailer
Plattform: YouTube
Herausgeber: Netzzeit
Datum: 05.02.2021

Literatur
2021 mica: netzzeit 2021 OU OF CONTROL: DER BESUCH VOM KLEINEN TOD. In: mica-Musikmagazin.

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 5. 5. 2022): Lang Klaus . Der Besuch vom kleinen Tod. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db20.musicaustria.at/node/203642 (Abrufdatum: 30. 11. 2022).