Sawerthal Maria

Vorname
Maria
Nachname
Sawerthal
erfasst als
InterpretIn
Genre
Klassik
Neue Musik
Instrument(e)
Violine
Geburtsjahr
1981
Geburtsort
Wien
Geburtsland
Österreich

Maria Sawerthal © Pia Clodi

"Maria Sawerthal, 1981 geboren, studierte bei Michael Schnitzler und Christian Altenburger [...] an der Musikuniversität ihrer Heimatstadt Wien sowie – unterstützt durch ein Leistungsstipendium des österreichischen Bildungsministeriums – bei Jonathan Crow an der McGill University Montreal. Zudem absolvierte die Geigerin Meisterkurse bei Nikolaj Znaider, Ernst Kovacic und Mitgliedern der Wiener Philharmoniker, und sie war Stipendiatin der von Yehudi Menuhin gegründeten Stiftung „Live Music Now“.

Seit 2010 ist Maria Sawerthal Mitglied der Camerata Salzburg. Daneben substituiert sie regelmäßig in Orchestern wie den Wiener Symphonikern oder dem RSO Wien des ORF und erhält dabei vielfältige musikalische Impulse, die sie auch in ihre kammermusikalischen Projekte einfließen lässt."
Trio Frühstück (2021): Maria, abgerufen am 11.11.2021 [http://triofruehstueck.com/maria]

Auszeichnungen

2011 Internationalen Brahms Wettbewerb: Sonderpreis
2013 Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres der Republik Österreich: Stipendiatin "The New Austrian Sound of Music 2014–2015" (mit Trio Frühstück)
Live Music Now: Stipendium

Ausbildung

mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien: Violine (Michael SchnitzlerChristian Altenburger)

2010–2012 mit dem Trio Frühstück - MUK – Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien: Kammermusik (Claus-Christian Schuster, Chia Chou)
2012–2015 mit dem Trio Frühstück - mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien: Kammermusik (Johannes Meissl, Teresa Leopold)
McGill University Montreal: Violine (Jonathan Crow)

Tätigkeiten

2010–heute Camerata Salzburg: Violinistin
2010–heute Trio Frühstück: Violinistin (gemeinsam mit Clara Frühstück (Klavier), Sophie Abraham (Violoncello))

Diskografie

2014 Mosaïque - Trio Frühstück (Gramola)

Literatur

mica-Archiv: Trio Frühstück

2013 mica: NASOM – The New Austrian Sound of Music 2014/2015. In: mica-Musikmagazin.
2020 Ternai, Michael: „Wir wollten es zur Normalität machen, Kompositionen von Frauen in unser Repertoire aufzunehmen.“ – CLARA FRÜHSTÜCK und SOPHIE ABRAHAM (TRIO FRÜHSTÜCK) im mica-Interview. In: mica-Musikmagazin.

Quellen/ Links

Webseite: Trio Frühstück

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 24. 4. 2022): Biografie Maria Sawerthal. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db20.musicaustria.at/node/203902 (Abrufdatum: 10. 8. 2022).

Logo frauen/musik