Direkt zum Inhalt

Schöggl Hannes

Vorname
Hannes
Nachname
Schöggl
erfasst als
Interpret:in
Solist:in
Chorleiter:in
Komponist:in
Ausbildner:in
Musikpädagog:in
Genre
Neue Musik
Klassik
Global
Instrument(e)
Perkussion
Marimbaphon
Geburtsjahr
1993
Geburtsland
Österreich
Hannes Schöggl

Hannes Schöggl © exxj

"1993 geboren, bekam Hannes Schöggl im Alter von 6 Jahren ersten Schlagwerkunterricht. Er besuchte das Musikgymnasium und die Studio Percussion School in Graz, wo er während dieser Zeit mehrere 1. Preise beim österreichweiten Jugendmusikwettbewerb "Prima la Musica" gewinnen konnte. Seit 2013 studiert er an der Musik und Kunst Privatuniversität Wien bei Prof. Nebojša Jovan Živkovic. Er nahm Unterricht bei Anton Mittermayr, Anton Mühlhofer, Tomasz Golinski, David Panzl und besuchte Masterclasses bei Keiko Abe, Ney Rosauro, Jean Geoffroy, John Wooton, Pei-Ching Wu, Eriko Daimo u.v.a. Er ist Mitglied des Ensembles "Schlagwerk Wien!", des "Ensembles XX. Jahrhundert" und trat unter anderem mit Studio Percussion, Ensemble Kontrapunkte, Szene Instrumental und der Neuen Oper Wien auf. Orchestererfahrung sammelte er national als Schlagwerk-Registerleiter des Orchesters der Universität Wien, dem Modus 21, der Capella Kalliope, dem Grazer Domorchester und international bei dem Corean Chamber Orchestra, dem Indian National Youth Orchestra und dem Russian State Symphony Orchestra. Konzertreisen brachten ihn nach China, Indien, Spanien, Italien, Deutschland, Serbien, Ungarn und weitere europäische Länder. Er tritt regelmäßig als Percussion- & Marimba-Solist auf, sein Debut im Wiener Musikverein gab er 2017. 2016 gewann er den 1. Preis sowie den Grand Prix in der Kategorie Marimba beim "Drumsfest Russia" in Moskau und den Fidelio-Wettbewerb in der Sparte Kreation. Im Duo mit dem Organisten Prof. Manfred Tausch hat er regelmäßig Konzerte und veröffentlichte 2014 seine erste CD Orgel trifft Marimba."
ensemble xxi. Jahrhundert: Hannes Schöggl, abgerufen am 26.06.2024 [https://exxj.net/ensemble-members/hannes-schoggl/]

Auszeichnungen

2012 Bundeswettbewerb - prima la musica, Knittelfeld: 1. Platz i.d. Kategorie "Schlagwerkensemble, AG III" (mit Kwardett: Jan Krizanic (perc), Hannes Schöggl (perc), Florian Tscheppe (perc), Debby Wang (perc))
2013 Bundeswettbewerb - prima la musica, Sterzing (Südtirol): 1. Preis i.d. Kategorie "Schlagwerk, AG V" 
2014 Bundeswettbewerb - prima la musica, Wien: 2. Platz i.d. Kategorie "Schlagwerkensemble, AG IV" (mit Kwardett: Nikolaus Waltersdorfer (perc), Hannes Schöggl (perc), Florian Tscheppe (perc), Debby Wang (perc))
2015 Universal Marimba Competition (Belgien): Semifinalist
2016 Drumsfest Russia, Moskau (Russland): 1. Preis, Grand Prix i.d. Kategorie "Marimba"
2016 Fidelio-Wettbewerb - MUK – Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien: Preis i.d. Sparte "Fidelio.Kreation"
2017 eMuse – International Online Music Competition - The Muse, Athen (Griechenland): 1. Preis i.d. Kategorie "Perkussion"
2021 AIM – Academy for Impact through Music (USA): Firebird Fellowship
2022 Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten: Förderprogramm "The New Austrian Sound of Music 2023–2024" (mit between feathers ensemble)
2024 Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten: Förderprogramm "The New Austrian Sound of Music 2025–2026" (mit Quetsch 'n' Vibes)

Ausbildung

STUDIO PERCUSSION school, Graz: Schlagwerk

2013–2017 MUK – Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien: Schlagwerk - BA mit Auszeichnung
2017–2021 MUK – Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien: Schlagwerk (Nebojša Jovan Živkovic, Anton Mittermayr, Anton Mühlhofer) - MA mit Auszeichnung
2018 MUK – Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien: Lehrgang "IGP Schlagwerk" - Zertifikat

Meisterklassen u. a. bei: Keiko Abe, Ney Rosauro, Jean Geoffroy, John Wooton, Pei-Ching Wu, Eriko Daimo, Tomasz Golinski, David Christopher Panzl

Tätigkeiten

2017–heute superar Wien: Gründer/Leiter der Schlagwerk-Klasse
2019–heute Musikschule der Stadt Wien (1150 Wien): Lehrer (Schlaginstrumente, Musikkunde)
2021 Schauspielhaus Wien: Musiker (Produktion "EINE SEHR KURZE SEHR GRUNDSÄTZLICHE ÜBERLEGUNG FÜR HARFE CHOR UND SCHLAGWERK", Regie: Johanna Mitulla)
2021 Seminar "Shaping the sound" - Europäisches Forum Alpbach: Leiter (mit Anna Maria Niemiec, Flora Marlene Geißelbrecht)
2023 Austrian Percussion Camp - STUDIO PERCUSSION school, Graz: Dozent (Perkussion, "Shaping the Sound")

Blasinstrumente und Schlagwerk - MUK – Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien: Lehrender (IGP, Perkussion)

Mitglied in Ensemble/Band/Orchester
2004–heute Musikverein Langenwang: Perkussionist
2019–heute between feathers ensemble: Gründer, Perkussionist (gemeinsam mit María Mogas Gensana (acc), Audrey G. Perreault (fl), Elīna Viļuma-Helling (voc)/Hanna Fheodoroff (voc))
2019–heute Ensemble Idiochord: Marimba-Spieler (gemeinsam mit Bernadette Kehrer (vc), Eva-Maria Wieser (vl), Leonhard Waltersdorfer (vib))
2020–heute arTemporis – performing art collective, Wien: Gründer, Komponist, Perkussionist (mit Flora Marlene Geißelbrecht (va, Komposition), Miriam Budzáková (Tanz, Choreografie), Ella Pelloquin (Tanz, Choreografie), Anna Maria Niemiec (vc), Andrej Štepita (Tanz, Choreografie))
2021–heute Quetsch 'n' Vibes: Perkussionist, Marimba-Spieler (gemeinsam mit Johannes Kölbl (perc, Steirische Harmonika), Leonhard Waltersdorfer (vib, perc)

ensemble XXI. jahrhundert: Perkussionist
Jugendchor Pfarre Langenwang: Chorleiter

Zusammenarbeit u. a. mit: Attic Giant, Alpine Dweller, PHACE, STUDIO PERCUSSION graz, Ensemble Kontrapunkte, szene instrumental, Klangforum Wien, Ensemble der Neuen Oper Wien, Schlagwerk Wien, Schallfeld Ensemble
national/international gefragter Schlagwerk-Registerleiter u. a. bei: Philharmonie der Universität Wien, Beethoven Philharmonie Baden, Orchester der Wiener Staatsoper, Wiener KammerOrchester, Modus 21, Capella Kalliope, Grazer Domorchester, Korean Chamber Orchestra (Südkorea), Musica Aeterna (Teodor Currentzis), Indian National Youth Orchestra (Indian), Russian State Symphony Orchestra (Russische Föderation)

Aufführungen (Auswahl)

als Komponist
2019 Schlagwerk Wien: Mattia Bais (perc), Hannes Schöggl (perc), Andreas Rathausky (perc) - MUK – Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien: Toccata & Fugue (UA)
2021 arTemporis – performing art collective: Flora Marlene Geißelbrecht (va), Anna Maria Niemiec (vc, voc), Hannes Schöggl (perc), Andrej Štepita (Tanz/Choreographie), Elle Pelloquin (Tanz/Choreographie) - interdisziplinäre Konzertperformance "STRINGS", Das OFF-Theater Wien: Prima Pagina (UA)
2021 arTemporis – performing art collective: Hannes Schöggl (mar, perc), Andrej Štepita (Tanz/Choreographie), Miriam Budzáková (Tanz/Choreographie), Bahnhof Wien Meidling: passing / station (UA)
2022 arTemporis – performing art collective: Hannes Schöggl (perc), Veronica Klavzar (hf), Andrej Štepita (Tanz, Choreografie), Studio Lumiere Wien: Intersections (UA)
2023 Schlagwerk Wien: Hannes Schöggl (mar), Micaela Bellussi (perc), Aljoša Marko (perc), Vedran Vujec (perc) - MUK – Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien: Dying Giants (UA)

als Interpret
2021 between feathers ensemble: Audrey G. Perreaul (fl), María Mogas Gensana​​​​​​​ (acc), Elīna Viļuma-Helling​​ (voc), Hannes Schöggl (perc), Pfarrkirche St. Florian Wien: G-la..S'b:la"s..e_n (UA, Flora Marlene Geißelbrecht)
2021 Flora Marlene Geißelbrecht (va), Anna Maria Niemiec (vc), Hannes Schöggl (vib) - Europäisches Forum Alpbach, Wien: De-Fence (UA)
2021 arTemporis – performing art collective: Flora Marlene Geißelbrecht (va), Anna Maria Niemiec (vc, voc), Hannes Schöggl (perc), Andrej Štepita (Tanz/Choreographie), Elle Pelloquin (Tanz/Choreographie) - interdisziplinäre Konzertperformance "STRINGS", Das OFF-Theater Wien: Please hold the line (UA, Flora Marlene Geißelbrecht)
2022 Sylvie Lacroix (fl), Michael Moser (vc), Hannes Schöggl (perc), Company of Music, Johannes Hiemetsberger (dir) - Festival Imago Dei, Klangraum Krems Minoritenkirche: Illuminations (UA, Tamara Friebel)

Diskografie (Auswahl)

2022 Kaleidoskop - Quetsch 'n' Vibes (Self-Release Quetsch 'n' Vibes)
2014 Orgel trifft Marimba - Hannes Schöggl, Manfred Tausch (Deus Ex Musica Records)

Literatur

2018 Meier, Malina: Keine Zeit, kein Geld, fehlendes Interesse – Tagung "Publikumsentwicklung in der Neuen Musik", Teil 2. In: mica-Musikmagazin.
2022 shut up and listen! 2022 – AMONG OTHERS. In: mica-Musikmagazin.
2022 2022 Auslandskultur: Jury nominiert 25 neue Acts für das Nachwuchsprogramm "The New Austrian Sound of Music (NASOM)" 2023/2024. In: mica-Musikmagazin.
2022 THE NEW AUSTRIAN SOUND OF MUSIC 2023 – 2024. In: mica-Musikmagazin.
2023 WIEN MODERN 2023: GO | Bewegung im Raum. In: mica-Musikmagazin.
2023 Festival-Highlights der zweiten Woche von Wien Modern 36. In: mica-Musikmagazin.
2024 Die 25 Acts für das Förderprogramm "The New Austrian Sound of Music 2025/2026" stehen fest. In: mica-Musikmagazin.

Quellen/Links

Facebook: Hannes Schöggl
YouTube: Hannes Schöggl
Instagram: Hannes Schöggl
Wien Modern: Hannes Schöggl
Webseite: arTemporis
Instagram: arTemporis
Webseite: between feathers ensemble
austrian music export: between feathers
Facebook: between feathers ensemble
Soundcloud: Between feathers ensemble
YouTube: Between Feathers
Instagram: Between Feathers
Wien Modern: between feathers
Webseite: Quetsch 'n' Vibes
Facebook: Quetsch 'n' Vibes
YouTube: Quetsch 'n' Vibes
ensemble xxi. Jahrhundert: Hannes Schlöggl
Webseite: arTemporis – performing art collective
YouTube: aufgeMUKt mit Hannes Schöggl (2018)

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 17. 7. 2024): Biografie Hannes Schöggl. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db20.musicaustria.at/node/204926 (Abrufdatum: 25. 7. 2024).