Direkt zum Inhalt

Pfeil Victoria

Vorname
Victoria
Nachname
Pfeil
auch bekannt unter
Vicy Pfeil
erfasst als
Interpret:in
Komponist:in
Genre
Neue Musik
Jazz/Improvisierte Musik
Instrument(e)
Saxophon
Sopransaxophon
Baritonsaxophon
Stimme
Geburtsjahr
1994
Geburtsort
Steyr
Geburtsland
Österreich
Victoria Pfeil © Marc Mühlberger

Victoria Pfeil © Marc Mühlberger

"Victoria Pfeil wurde 1994 in Steyr, Oberösterreich, geboren und lebt in Wien. Im Juli 2021 schloss sie das Masterstudium für Saxophon am Institut für Popularmusik an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien ab. Davor absolvierte sie im Zeitraum von 2014-2018 das Bachelorstudium für Saxophon an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz sowie das Bachelorstudium für Volksschullehramt an der PH OÖ.
Aktiv tätig ist sie im im trio akk:zent und im Trio Victhamin, in der Jazz/Rap Band Pratze und dem Kollektiv Mamma Fatale. Sie wirkte und wirkt als Saxophonistin im Ralph Mothwurf Orchestra, im Janus Ensemble und im Christoph Cech Jazz Orchestra Project (CCJOP). 
Mit Milly Groz, Gidi Kalchhauser & Paul Wregg hat sie das Gedankenreiseorchester gegründet, welches Mitmachkonzerte für Kinder und Familien spielt. Inzwischen gibt es zwei Programme: „Unterwegs mit dem Gedankenreiseorchester“ und „Das Gedankenreiseorchester packt aus“.
Victoria Pfeil ist im Vorstand von Ernst & Schmäh, einem Verein zur Förderung von Kulturschaffenden in Wien."
Victoria Pfeil (11/2023), Mail

Auszeichnungen

2013 Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten: Förderprogramm "The New Austrian Sound of Music 2014–2015" (mit Paul Schuberth Solo + Trio [trio akk:zent])
2014 Internationaler Jazzbewerb Biberach (Deutschland): Finalistin (mit trio akk:zent)
2014 Internationaler Jazzwettbewerb Burghausen (Deutschland): Semifinalistin (mit trio akk:zent)
2016 Internationaler Jazzwettbewerb Burghausen (Deutschland): 3. Preis (mit trio akk:zent)
2017 Stadt Linz: Kunstförderstipendium (mit trio akk:zent)
2018 Stadt Linz: Kunstförderstipendium (mit VicThaMin)
2018 Magazin "jazzfuel" (Großbritannien): Artist To Watch in 2019 (mit VicThaMin)
2019 Magazin "Falter": Platz 9 in den Jazz-Jahrescharts (Album "triangle", mit VicThaMin)
2020 Förderprogramm "LINZ_sounds" - Stadt Linz: Gewinnerin der Ausschreibung (mit MAMMA FATALE)
2021 International Showcase Brno (Tschechische Republik): Einladung (mit trio akk:zent)
2021 Hubert von Goisern Kulturpreis: Gewinnerin (mit MAMMA FATALE)
2021 Amt der Oberösterreichischen Landesregierung: Talentförderungsprämie i.d. Sparte "Musik"
2022 Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten: Förderprogramm "The New Austrian Sound of Music 2023–2024" (mit trio akk:zent)

Ausbildung

2013–2016 Pädagogische Hochschule Oberösterreich, Linz: Lehramt Volksschule - BA
2014–2018 Anton Bruckner Privatuniversität Linz: Saxophon (Florian Bramböck, Andreas See) - BA
2018–2021 Institut für Popularmusik - mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien: Saxophon (Klaus Dickbauer, Clemens Salesny, Martin Fuss) - MA

Tätigkeiten

2000–heute enge Zusammenarbeit mit Paul Schuberth (acc) in unterschiedlichen Musikrichtungen (z.B. Experimentalelektronik, Osteuropäischer Musik)
2015–2016 Landestheater Linz: Musikerin (Produktionen "Gespenster", "Mrs Dalloway", Viktoria und ihr Husar")
2016–heute Ernst & Schmäh – Verein zur Förderung von Kulturschaffenden, Wien: Gründungsmitglied, Obfrau
2020–2021 Projekt "MAMMA FATALE – Take A Linzl" - LINZ_sounds: Fertigstellung eines Albums (Album "Mamma • Fatale")
2022–2023 Projekt "Holz-Blech-Schlag" - Plattform Gender_mdw, mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien: Komponistin

Mitglied in den Ensembles/Orchestern
2000–heute Victoria Pfeil & Paul Schuberth: Saxophonistin (gemeinsam mit Paul Schuberth (acc))
2011–heute trio akk:zent: Saxophonistin, Sängerin (gemeinsam mit Johannes Münzner (acc, voc), Paul Schuberth (acc, voc))
2015–2017 Bratko Bibič & Dedley Woodleybears: Saxophonistin, Sängerin (gemeinsam mit Bratko Bibič (acc, voc), Paul Schuberth (acc, voc), Tomáš Novák (vl, voc))
2016–2017 CHAUD!: Sopran-, Baritonsaxophonistin (gemeinsam mit Ganna Gryniva (voc), Nastja Volokitina (voc), Eveline Schmutzhard (voc), Christopher Haritzer (cl, bcl), Sonja Ott (tp), Moritz Anthes (pos), Manuel Büchel (git), Andreas Erd (git), Maximilian Keitel (git), Francesco Rezzonico (b-git), André van der Heide (schlzg), Christoph Cech (dir, synth), Lukas Aichinger (schlzg))
2016–2022 Bruckner University Big Band: Sopran-, Baritonsaxophonistin
2017–heute Victhamin: Sopran-, Baritonsaxophonistin (gemeinsam mit Thatiana Gomes (db), Tzu-Min Lee (pf))
2017–heute Sepp: Sopran-, Baritonsaxophonistin, Sängerin (gemeinsam mit Christopher Haritzer (künstl. Leiter, cl, bcl, dbcl, harm, Komposition), Tobias Steinberger (perc, voc), Lothar Beyschlag (tp, flh, voc), Tomáš Novák (vl, voc)
2019–heute Ralph Mothwurf Orchestra: Saxophonistin (gemeinsam mit Ralph Mothwurf (künstl. Leiter, Komponist), Maria Holzeis-Augustin (fl), Benjamin Tabatabai (fl), Christopher Haritzer (cl, bcl), Astrid Wiesinger (sax), Anna Tsombanis (sax), Birgit Eibisberger (hn), Laila Schubert (hn), Christian Hollensteiner (tp), Martin Eberle (tp), Markus Pechmann (tp), Clemens Hofer (pos), Georg Schrattenholzer (pos), Tobias Ennemoser (tb), Irena Manolova (stab), Tobias Meissl (stab), Peter Rom (git), Mike Tiefenbacher (pf, keyb), Tobias Vedovelli (e-b, acc-b), Valentin Duit (schlzg), Vincent Pongrácz (cl, bcl))
2019–heute MAMMA FATALE: Saxophonistin (gemeinsam mit Gizem Kus (voc), Daniela Gschirtz (voc), Margit Gruber (SP-404, voc), Tzu-Min Lee (kybd), Sarah Brait (b-git), Michael Naphegyi (schlzg))
2019–heute Pumn de Țărână Band/PRATZE: Saxophonistin (gemeinsam mit Onisim Lungu (voc, Text), Rosa Fürpass-Netočný (voc), Andreas Huber (pos), Sarah Brait (b-git), Raphael Schuster (schlzg), Aron Hollinger (e-git))
2020 PRIM: Gastmusikerin, Saxophinistin
2021–2022 Taverna Sauer: Sopransaxophonistin (gemeinsam mit Daniel Straznig (acc), Walter Walterson (db), Thomas Gieferl (schlzg), Robert Leon Faustmann (git))
2021–heute Gedankenreiseorchester: Saxophonistin, Sängerin (gemeinsam mit Gidi Kalchhauser (e-bgit, voc), Paul Wregg (vl, voc), Milly Groz (kybd, voc))
2021–heute Janus Ensemble: Baritonsaxophonistin
2023–heute CCJOP – Christoph Cech Jazz Orchestra Project: Saxophonistin
2023–heute Trio Südbahnhof: Saxophonistin, Sängerin (gemeinsam mit Konstantin Sieghart (git, voc), Robert Leon Faustmann (git, voc))

Aufführungen (Auswahl)

2016 trio akk:zent: Victoria Pfeil (sax), Johannes Münzner (acc), Paul Schuberth (acc), Wien: sweet desert (UA, Paul Schuberth), Sunrise in St. Valentin (UA, Paul Schuberth), Suite Solidaire Quatre pt. 1 (UA, Paul Schuberth) Suite Solidaire Quatre pt. 2 (UA, Paul Schuberth) Suite Solidaire Quatre pt. 3 (UA, Paul Schuberth)
2017 trio akk:zent: Victoria Pfeil (sax), Johannes Münzner (acc), Paul Schuberth (acc), Lienz: Rock-Schock (UA, Paul Schuberth)
2018 Victoria Pfeil (sax), Raphael Schuster (schlzg), Horchester - Leicht über Linz: Jean-Michel Basquiat (UA, Ralph Mothwurf)
2019 Ralph Mothwurf Orchestra, Ralph Mothwurf (dir), Porgy & Bess Wien: Stamm (UA), Kreis (UA, Ralph Mothwurf), Pferd (UA, Ralph Mothwurf), Lui (UA, Ralph Mothwurf), Sinken (UA, Ralph Mothwurf), Druck (UA, Ralph Mothwurf), Tau (UA, Ralph Mothwurf), Zelt (UA, Ralph Mothwurf)
2021 Victoria Pfeil (ssax), Benjamin Jagec (bcl), Feldkirch: Bin Air (UA, Gerda Poppa)
2021 Gedankenreiseorchester: Victoria Pfeil (sax), Gidi Kalchhauser (e-bgit, voc), Paul Wregg (vl, voc), Milly Groz (kybd, voc) - Kultursommer Wien: Programm "Unterwegs mit dem Gedankenreiseorchester" (UA)

zahlreiche internationale Konzertreisen u. a. nach: Italien, Slowenien, Slowakei, Schweiz, Bosnien und Herzegowina, Usbekistan, Ungarn, Rumänien, Südafrika, Mosambik

Pressestimmen (Auswahl)

04. Mai 2023
über: datreveno - trio akk:zent (Alessa Records, 2023)
"Lauscht man sich durch das Album, wird sofort klar, warum trio akk:zent zu den interessantesten Vertretern der österreichischen Jazz- und Weltmusikszene zählen. "datreveno" ist ein schlicht ein wahnsinnig ergreifendes Hörerlebnis, das man sich wieder und wieder zu Gemüte führen will und muss, weil es eben so atemberaubend schön und aufregend ist. Großes Kino."
mica-Musikmagazin: trio akk:zent – "datreveno" (Michael Ternai, 2023)

08. Juli 2021
über: Mamma Fatale - MAMMA FATALE (EP; Mottalon Music, 2021)
"Zwischen Avantgarde, Jazz und Pop haben Mamma Fatale ihr Basislager aufgeschlagen. Von da aus werden die abenteuerlichsten musikalischen Gipfelstürme unternommen. Jeweils mit viel Raffinesse beschlagen und dabei eine Einheit zu sein, ist keine selbstverständliche Tugend. Die Musiker*innen von Mamma Fatale verfügen über reichlich davon, dabei gilt das Gemeinsame als oberstes Missionsziel. Jedem Mitglied wird sein rechtmäßiger Raum zugesprochen, der mit eigenem Input befüllt wird. Vieles wird im Kollektiv ausgearbeitet, was den weirden Charme dieser Musik ausmacht – unvorhersehbare Wendungen und dadaistische Abstecher inklusive. Schlanke sieben Songs umfasst das Album. An kreativem Witz mangelt es an keiner Stelle."
The Gap: Avantgardistische Gipfelstürme mit Groove – Mamma Fatale legen ihr Debütalbum vor (Maximilian Weissensteiner, 2021), abgerufen am 19.10.2021 [https://thegap.at/mamma-fatale-debuetalbum/]

16. Dezember 2020
über: Zelt - Ralph Mothwurf Orchestra (Edition Ö1 – Contemporary Jazz, 2020)
"[...] Betrachtet man das Orchesterprojekt von Ralph Mothwurf, kann man durchaus zum Schluss kommen, dass man es hier mit jemanden zu tun hat, der in den etwas größeren Maßstäben denkt. Und das nicht nur weil sein Orchester insgesamt 22 Instrumentalist*innen zählt. Auch musikalisch schreitet der gebürtige Linzer einen Pfad hin zu einer großen Vision entlang. Ralph Mothwurf bringt auf seinem Debüt Musik zu Gehör, die unterstreicht, dass er sich keinesfalls gewillt zeigt, sich in seinem Tun in irgendeiner Art einzuengen. Ganz im Gegenteil, der Musiker und Komponist schöpft aus dem Vollen, er überwindet in Fragen der Stilistik jedes einengende Genredenken und verwirklicht einen Sound, der sich auf wirklich aufregende Weise Platz zwischen den unterschiedlichen Formen der Musik Platz nimmt [...]. "Zelt" ist ein Stück Musik geworden, das definitiv darauf abzielt, sich mit ihm zu beschäftigen. Ralph Mothwurf und sein 22-köpfiges Orchester liefern ein Jazzalbum ab, das eigentlich gar nicht wie eines wirkt, weil es sich auf erfrischende Weise über die gängigen musikalischen Konventionen hinwegsetzt. Und genau dieser Aspekt ist es auch, der das Dargebotene zu so einem interessanten Erlebnis werden lässt."
mica-Musikmagazin: RALPH MOTHWURF ORCHESTRA – "Zelt" (Michael Ternai, 2020)

25. Oktober 2016
über: sweet desert - trio akk:zent (Alessa Records, 2016)
"Das trio akk:zent durchwandert in seinen sehr stimmungsvollen Stücken verschiedenste und zum Teil sehr ferne musikalische Landschaften. Mal lassen es Paul Schuberth, Johannes Münzner und Victoria Pfeil eher leichtfüßig tänzelnd angehen, dann mehr melancholisch und geheimnisvoll. An anderer Stelle wiederum zelebrieren sie auf ungemein lyrische Art die Sanftheit und Wärme des Klanges. Besonders schön und fesselnd gestalten sich vor allem die vielen Übergänge und Steigerungen, in denen sich die Melodien und Harmonien öffnen und die Form von vielschichtigen weiten Bögen annehmen. Mit "sweet desert" liefert das trio akk:zent ein wirklich mehr als nur schönes Hörerlebnis ab, es ist Musik, die einen eintauchen lässt und im positiven Sinne fordert und auf höchstem Niveau unterhält.
mica-Musikmagazin: TRIO AKK:ZENT – "Sweet Desert" (Michael Ternai, 2016)

Diskografie (Auswahl)

2023 Tralala - PRATZE (Ernst & Schmäh)
2023 datreveno - trio akk:zent (Alessa Records)
2021 Mamma • Fatale - MAMMA FATALE (LP; Mottalon Music)
2021 Weltlieder (Ernst & Schmäh)
2020 Fargo - Pfeil trifft Faustmann (Single; Ernst & Schmäh)
2020 Muza Din Hostel Costel - Pumn de Țărână Band (CD/LP; Pumn de Țărână Band Self-Release)
2020 Zelt - Ralph Mothwurf Orchestra (Edition Ö1 – Contemporary Jazz)
2019 Auf der Walz - Sepp (Alessa Records)
2019 Triangle - Victhamin (Alessa Records)
2016 sweet desert - trio akk:zent (Alessa Records)
2014 solidaire - trio akk:zent (Alessa Records)
2012 so oder so - trio akk:zent (Alessa Records)

als Gast-, Studiomusikerin
2020 Garnet Tales - PRIM (Alessa Records) // Track 7: 40 Days Reimagined
2019 Hommage À Cliché - Bratko Bibič & Gosti/Guests & Gostitelj/Hosts (Klopotec) 

Literatur

mica-Archiv: trio akk:zent

2007 mica: Paul Schuberth & Special Guest: Viktoria Pfeil. In: mica-Musikmagazin.
2013 Ternai, Michael: Das Trio Akk:zent stellt sich vor. In: mica-Musikmagazin.
2013 mica: NASOM – The New Austrian Sound of Music 2014/2015. In: mica-Musikmagazin.
2016 Ternai, Michael: TRIO AKK:ZENT – "Sweet Desert". In: mica-Musikmagazin.
2020 Ternai, Michael: RALPH MOTHWURF ORCHESTRA – "Zelt". In: mica-Musikmagazin.
2022 mica: Jazz im Hof Festival St. Pölten 2022. In: mica-Musikmagazin.
2022 mica: KICK JAZZ 2022. In: mica-Musikmagazin.
2022 mica: 2022 Auslandskultur: Jury nominiert 25 neue Acts für das Nachwuchsprogramm "The New Austrian Sound of Music (NASOM)" 2023/2024. In: mica-Musikmagazin.
2023 Ternai, Michael: trio akk:zent – "datreveno". In: mica-Musikmagazin.

Quellen/Links

Webseite: Victoria Pfeil
Wikipedia: Victoria Pfeil
YouTube: Victoria Pfeil
Webseite: Ralph Mothwurf
Facebook: Ralph Mothwurf Music
Webseite: trio akk:zent
austrian music export: trio akk:zent
YouTube: trio akk:zent
Webseite: Gedankenreiseorchester
YouTube: Gedankenreiseorchester
Webseite: MAMMA FATALE
Facebook: MAMMA FATALE
YouTube: MAMMA FATALE
Webseite: VicThaMin
Facebook: VicThaMin
YouTube: VicThaMin
Webseite: Sepp
Facebook: Sepp
Webseite: PRATZE
Facebook: PRATZE
YouTube: PRATZE
Webseite: Bruckner Big Band
Webseite: Ernst & Schmäh – Verein zur Förderung von Kulturschaffenden
Facebook: Ernst & Schmäh
Soundcloud: Ernst & Schmäh
YouTube: Ernst & Schmäh
cba – cultural broadcasting archive: Interview mit der Jazzmusikerin Victoria Pfeil zum internationalen Frauentag (Sophia Olesko/CR 94.4 - Campus & City Radio St. Pölten, 2022)

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 8. 2. 2024): Biografie Victoria Pfeil. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db20.musicaustria.at/node/204929 (Abrufdatum: 28. 2. 2024).

Logo frauen/musik