Serrano García Daniel

Vorname
Daniel
Nachname
Serrano García
erfasst als
KomponistIn
InterpretIn
MusikwissenschaftlerIn
Genre
Neue Musik
Instrument(e)
Violine
Geburtsjahr
1991
Geburtsland
Spanien

Daniel Serrano © Hristina Šušak

Daniel Serrano wurde 1991 in Jaén (Spanien) geboren. Zunächst studierte er Violine und Kammermusik bei Keiko Wataya und Karsten Dobbers in Musikene (Baskenland). Anschließend zog er 2013 nach Wien, wo er sein Kompositionsstudium bei Michael Jarrell an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien abschloss. Er besuchte die Impuls Academy in Graz, ARCO (Art, Research and Creation Opus) 2019 in Marseille und die Luxembourg Composition Academy 2019, wo er an Meisterkursen mit Beat Furrer, Isabel Mundry, Alberto Posadas, Yann Robin, Johannes Maria Staud, Frédéric Durieux, Elena Mendonza und Philippe Leroux teilnahm.
Er erhielt den 1. Preis beim "Fanny Hensel Kompositionswettbewerb" (2015), den 3. Preis beim "Internationalen Mauricio Kagel Kompositionswettbewerb" (2016) und den 1. Preis beim "Künstlerischen Wettbewerb" (2017) des Verbandes Deutsch- sprechender Musiktheorie (GMTH). Für sein Monodrama "Asterión" gewann er den "Nikolaus Fheodoroff Kompositionspreis" (2017).

Seine Stücke wurden an bedeutenden Orten und Festivals wie Carinthischer Sommer, Wiener Tage der zeitgenössischen Klaviermusik, Wien Modern, rainy days, ORF Radiokulturhaus, Wiener Konzerthaus, Alte Schmiede, Schloss Laxenburg und von Ensembles wie PHACE, Ensemble Webern Wien, Ensemble Prisma Wien, ensemble N, Ensemble Multilatérale Paris und United Instruments of Lucilin gespielt. Seine Werke erscheinen bei Universal Edition und Pan Verlag.
Verena Platzer (2022, eigene Übersetzung); nach: ensemble N: Daniel Serrano, abgerufen am 31.03.2022 [http://ensemble-n.at/daniel-serrano/]

Auszeichnungen

2015 Fanny Hensel Kompositionswettbewerb - mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien: 1. Platz (Mobile)
2016 Mauricio Kagel Kompositionswettbewerb - mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien: 3. Platz (Sonetos)
2017 Künstlerischer Wettbewerb beim 17. Jahreskongress - Gesellschaft für Musiktheorie, Graz: 1. Preis
2017 Talentebörse - Österreichischer Rundfunk (ORF) – Ö1: Teilnehmer
2017 Internationaler Fheodoroff Kompositionspreis - Amt der Kärntner Landesregierung: Preisträger (Asterión)

Ausbildung

2011–2013 Musikene, San Sebastián (Spanien): Konzertfach Violine, Kammermusik (Keiko Wataya, Karsten Dobbers)
2013–20?? mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien: Komposition, Musiktheorie (Michael Jarrell, Wolfgang Suppan, Dietmar Schermann) - Diplom
2018 Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" Leipzig (Deutschland): Musikwissenschaft - Diplom
2019 Workshop "Komposition" - Akademie Arco, Marseille (Frankreich): Teilnehmer (Yann Robin, Frédéric Durieux, Johannes Maria Staud, Bernhard Gander)
2019 Workshop "Komposition" - impuls Ensemble- und Komponistenakademie, Graz: Teilnehmer
2019 Meisterkurs "Komposition" - Luxembourg Composition Academy (Luxemburg): Teilnehmer (Elena Mendonza, Philippe Leroux)
2020 Workshop "Komposition" - International Young Composers Academy, Ticino Musica Festival (Schweiz): Teilnehmer (Oscar Bianchi, Francesca Verunelli)

Tätigkeiten

2018–heute Leonard Bernstein Institut für Konzertfach Blas- und Schlaginstrumente - mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien: Dozent (Musiktheorie)

freiberuflicher Komponist

Mitglied in Ensemble/Band/Orchester
2018–heute ensemble N: Komponist (gemeinsam mit Luca Lavuri (pf), Irini Liu (vc), Amalie Kjældgaard Christensen (vl), Anna Koch (cl), Iva Kovač (fl), Jon Svinghammar (dir), Aron Ludwig (Komposition))

Aufträge (Auswahl)

2017 Carinthischer Sommer: Beethovenfries
2020 Baubo CollectiveSuite de Bransles pour Madame Baubo

Aufführungen (Auswahl)

Als Komponist
2015 mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien - 210. Geburtstag von Fanny Hensel: Mobile (UA)
2017 Steven Scheschareg (bar), PHACE | CONTEMPORARY MUSIC, Ernst Kovacic (dir) - Songlines 17 -  Carinthischer Sommer, Stiftskirche Ossiach: Asterión (UA)
2018 Ensemble Prisma Wien, Thomas Fheodoroff (dir) - Carinthischer Sommer, Ossiach: Beethovenfries (UA)
2019 Ensemble Multilatérale Paris, Marseille (Frankreich): Kerberos (UA)
2019 ensemble N: Autumn rhythm (UA)
2019 United Instruments of Lucilin, Neimënster (Luxemburg): Miroir (UA)
2019 ensemble N, Alte Schmiede Wien: Deux Gouaches (UA)
2020 Platypus / Ensemble für Neue Musik, Jaime Wolfson (dir), Wien: Diferencias de Folías (UA)
2020 Quatuor Diotima - International Young Composers Academy, Ticino Musica Festival (Schweiz): ANEMOI (UA)
2020 Ensemble Phoenix Basel: Objet trouvé (UA)
2021 Platypus / Ensemble für Neue Musik, Jaime Wolfson (dir) - Konzertstream "Alebrijes", Reaktor Wien: La demeure du minotaure (UA, 2. Fassung)
2022 Ensemble Multilatérale Paris, Philharmonie Paris (Frankreich): Escenas mitológicas según Tiziano (UA)

Als Interpret
2018 ensemble N, Mi Barrio Wien: entwined times (UA, Aron Ludwig)

Literatur

2018 mica: Carinthischer Sommer 2018 steht im Zeichen junger Künstlerinnen. In: mica-Musikmagazin.
2019 Rögl, Heinz: Zukunftsweisendes von gestern und heute. Bilanz und Abschlussbericht Wien Modern 2019. In: mica-Musikmagazin.

Quellen/Literatur

Facebook: Daniel Serrano
Soundcloud: Daniel Serrano
Webseite: ensemble N
Facebook: ensemble N
Soundcloud: ensemble N

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 18. 12. 2022): Biografie Daniel Serrano García. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db20.musicaustria.at/node/204985 (Abrufdatum: 5. 2. 2023).