Kropfreiter Stefanie

Vorname
Stefanie
Nachname
Kropfreiter
erfasst als
InterpretIn
Genre
Neue Musik
Volksmusik/Volkstümliche Musik
Subgenre
Wiener Musik
Instrument(e)
Viola
Geburtsort
Amstetten
Geburtsland
Österreich

Stefanie Kropfreiter In NÖ geboren, studierte Bratsche an der MUK und MDW. Zudem absolvierte sie den Zertifizierungslehrgang Musikphysiologie an der MDW. Sie wirkt u.a. im Ballot Quartett & Quintett, Altomonte Ensemble, KLANGKOLLEKTIV Wien und Ensemble Merve mit. Sie ist im Orchester der Vereinigten Bühnen Wien engagiert und Substitutin im Bruckner Orchester Linz.
Members of DIVINERINNEN: Stefanie Kropfreiter * viola | Erna Ströbitzer * contraguitar, abgerufen am 13.4.2022 [https://www.youtube.com/watch?v=l8XZnVQtKU4]

Ausbildung

201?–2013 mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien: Instrumentalpädagogik Viola - Bachelor mit Auszeichnung
201?–2019 MUK – Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien: Viola - Master (Gertrud Weinmeister)

Tätigkeiten

Mitglied in den Ensembles/Orchestern
2007–2017 Wosisig: Braschistin, Violinistin, Gitarristin (gemeinsam mit Sigrid Horn (Klavier, Saxophon, Gesang), Philipp Gollonitsch (Schlagzeug, Perkussion), Bernhard Affengruber (Posaune, Bassgitarre (akustisch))
2016–heute Orchester der Vereinigten Bühnen Wien: Braschistin (seit 2021 Anstellung)
2019–heute Quintett NEA: Mitbegründerin, Braschistin (gemeinsam mit Barbara Maria Neu (Klarinette), Ulla Obereigner (Violine), Claudia Eberle (Violine), Marlene Duschlbauer (Violoncello))
2021–heute Divinerinnen: Braschistin (gemeinsam mit Theresa Aigner (Violine & Leitung), Julia Brunner (Violine), Erna Ströbitzer (Kontragitarre), Marie-Theres Stickler (Schrammelharmonika), Andrea Götsch (Klarinetten), Anna Aigner (Violoncello))
2020–heute MERVE: Mitbegründerin, Klarinettistin (gemeinsam mit Barbara Maria Neu (Klarinette, Stimme), Andrea Edlbauer (Saxophon), Judith Ferstl (Kontrabass, Komposition)​)
2021 Bruckner Orchester Linz: Subsitutin, Braschistin

Ballot Quintett: Braschistin (gemeinsam mit Rèmy Ballot (1. Violine), Iris Schützenbeger (2. Violine), Liliya Nigamedzyanova (Viola), Andrea Traxler (Violoncello))
Altomonte Ensemble: Braschistin (gemeinsam mit Rémy Ballot (1. Violine), Iris Schützenberger (2. Violine), Peter Aigner (Viola), Jörgen Fog (Violoncello))
Pescadito Quartett: Braschistin (gemeinsam mit Christian Müller (1. Violine), Irma-Maria Troy (2. Violine), Fabian Jäger (Violoncelloello)
Amstettner Symphonieorchester: Braschistin, Stimmführerin

Zusammenarbeit u.a. mit: Tonkünstler Orchester Niederösterreich

Pressestimmen (Auswahl)

2. Juli 2014
"Das im vorigen Herbst erschienene, von Walther Soyka im „Non Food Factory“ Studio produzierte Album „Wödscheim“ von Wosisig ist ein wirklicher Leckerbissen innerhalb der österreichischen Dialektmusik, v.a. durch die freche punkige Mischung gekonnt gespielter Musikstile, die durch ihre sprachliche Unverfrorenheit eine sehr aufregende Geschmacksrichtung dazugewinnen. Die mehrmaligen TeilnehmerInnen des Protestsongcontests geben sich mit nichts Geringerem als politischem Lied in Jugendumgangssprache zufrieden. Die Texte sind genial, die Instrumentierung spannend unkonventionell und auch die Stimme der Frontfrau Sigrid Horn spritzig in allen Höhen und selbstverständlich, ohne „Sängerinnengesangstechnikstress“."
mica-Musikmagazin: WOSISIG - „Wödscheim“ (Alexandra Leitner)

Diskografie

2021 Anton Bruckner: Streichquintett/Streichquartett - Altomonte Ensemble / Ballot (CD, Gramola)
2021 Tanz‘ von innen - Divinerinnen (CD, Gramola)
2013 Wödscheim - Wosisig (CD, Non Food Factory)
2013 Protestsongcontest 2008-2012 - Wosisig (Rabenhof-Theater, FM4)

Literatur

mica-Archiv: wosisig

2013 Ortner, Petra: mica-Interview mit Sigrid Horn von wosisig. In: mica-Musikmagazin.
2014 
Leitner, Alexandra: WOSISIG - „Wödscheim“. In: mica-Musikmagazin.
2022
St. Mottas, Norbert: Stefanie Kropfreiter: „Ich brenne für Kammermusik“. In: Tips, abgerufen am 13.4.2022 [https://www.tips.at/nachrichten/amstetten/kultur/558097-stefanie-kropfreiter-ich-brenne-fuer-kammermusik]

Quellen/Links

Webseite: Divinerinnen
Instagram: Divinerinnen
YouTube: Divinerinnen
Facebook: wosisig
Soundcloud: wosisig

Webseite: MERVE

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 13. 4. 2022): Biografie Stefanie Kropfreiter. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db20.musicaustria.at/node/205105 (Abrufdatum: 7. 12. 2022).

Logo frauen/musik