Direkt zum Inhalt

Steinbauer Edith

Vorname
Edith
Nachname
Steinbauer
erfasst als
Interpret:in
Konzertmeister:in
Ausbildner:in
Genre
Klassik
Neue Musik
Instrument(e)
Violine
Viola
Geburtsjahr
1901
Geburtsort
Wien
Geburtsland
Österreich
Todesjahr
1996
Tätigkeiten

1950–1971 Akademie für Musik und darstellende Kunst Wien: Lehrende für Violine und Viola, ao. Professorin (1966), o. Professorin (1970)

SchülerInnen (Auswahl)
Bijan Khadem-Missagh, Heinrich Koll, Ulla Schulz

Mitglied in den Ensembles
1923–1959(?) Wiener Frauensymphonieorchester: Violinistin, Konzertmeisterin
1930–19?? Weiß-Quartett: Bratschistin
1938/1939–1960er Steinbauer Quartett: Gründerin, 1. Violinistin (gemeinsam mit Lotte Selka (2. Violine), Herta Schachermeier (Viola), Senta Benesch (Violoncello))
196?–1973 Klaviertrio: Violinistin (gemeinsam mit Senta Benesch, Guthrie Luke (Klavier))
1962–19?? Kammerorchesters der Wiener Konzerthausgesellschaft: Violinistin, Konzertmeisterin

Uraufführungen von Werken folgender Komponierenden: Helmut Eder, Karl Schiske

Quellen/Links

Österreichisches Musiklexikon online: Steinbauer, Edith

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 13. 3. 2024): Biografie Edith Steinbauer. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db20.musicaustria.at/node/205190 (Abrufdatum: 23. 5. 2024).

Logo frauen/musik