Steinbauer Edith

Vorname
Edith
Nachname
Steinbauer
erfasst als
InterpretIn
AusbildnerIn
Genre
Klassik
Neue Musik
Instrument(e)
Violine
Viola
Geburtsjahr
1901
Geburtsort
Wien
Geburtsland
Österreich
Todesjahr
1996
Tätigkeiten

1950–1971 Akademie für Musik und darstellende Kunst Wien: Lehrende für Violine und Viola, ao. Professorin (1966), o. Professorin (1970)

SchülerInnen (Auswahl)
Bijan Khadem-Missagh, Heinrich Koll, Ulla Schulz

Mitglied in den Ensembles
1923–1959(?) Wiener Frauensymphonieorchester: Violinistin, Konzertmeisterin
1930–19?? Weiß-Quartett: Bratschistin
1938/1939–1960er Steinbauer Quartett: Gründerin, 1. Violinistin (gemeinsam mit Lotte Selka (2. Violine), Herta Schachermeier (Viola), Senta Benesch (Violoncello))
196?–1973 Klaviertrio: Violinistin (gemeinsam mit Senta Benesch, Guthrie Luke (Klavier))
1962–19?? Kammerorchesters der Wiener Konzerthausgesellschaft: Violinistin, Konzertmeisterin

Uraufführungen von Werken folgender Komponierenden: Helmut Eder, Karl Schiske

Quellen/Links

Österreichisches Musiklexikon online: Steinbauer, Edith

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 25. 5. 2022): Biografie Edith Steinbauer. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db20.musicaustria.at/node/205190 (Abrufdatum: 14. 8. 2022).

Logo frauen/musik