Direkt zum Inhalt

Von gläsernen Himmelsscherben

Werktitel
Von gläsernen Himmelsscherben
Untertitel
Eine szenische Meditation für Klarinette solo
Komponist:in
Entstehungsjahr
2022
Genre(s)
Neue Musik
Gattung(en)
Sololiteratur
Besetzung
Soloinstrument(e)
Besetzungsdetails

Klarinette (1)

Art der Publikation
Manuskript

Beschreibung
"Das Wiener WUK wird in VON GLÄSERNEN HIMMELSSCHERBEN zum Schauplatz der Geschichte einer Arbeiterin, die sich über die Entdeckung einer Klarinette auf eine surreale Reise begibt. Maria sucht nach einem höheren Zweck, nach einem Weg, um ihrer Realität zu entkommen – bewegt durch die Musik beschließt sie eine Leiter zu bauen, die bis in den Himmel reicht.

Die Fabrik ist verlassen und die Zeit scheint stillzustehen. An diesem Ort wurden einmal Eisenbahnschienen gebaut. Die Schienen sind jetzt beschädigt, die Maschinen zerstört, und die Fabriksarbeiterin Maria ist die letzte Überlebende. Obwohl alles um sie herum in Trümmern liegt, arbeitet sie unermüdlich weiter.

In dieser Fabrik werden Klarinettenklänge mit poetischen Worten verschweißt. Die Arbeiterin spricht Texte von Claire Goll, deren freche und provokante Stimme hoffen lässt, dass es Schönheit selbst inmitten der Zerstörung gibt. In dieser postapokalyptischen Welt, wo Reparaturarbeiten nie enden, stellt sich die Frage, ob Menschen noch Zeit für spirituelle Erfahrungen haben und wie diese in unserer Zukunft Platz finden können."
Wiener Musiktheatertage: VON GLÄSERNEN HIMMELSSCHERBEN, abgerufen am 22.6.2023 [https://mttw.at/von-glaesernen-himmelsscherben/]

Auftrag: Wiener Musiktheatertage, Georg Steker

Uraufführung
14. September 2023 - Wien, WUK
Veranstalter: Musiktheatertage Wien
Mitwirkende: Barbara Neu (Klarinette und Performance)

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 22. 6. 2023): Glinsner Tanja Elisa . Von gläsernen Himmelsscherben. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db20.musicaustria.at/node/205225 (Abrufdatum: 29. 2. 2024).