Mätzl Klaus

Vorname
Klaus
Nachname
Mätzl
Nickname
Klaus Maetzl
erfasst als
InterpretIn
AusbildnerIn
MusikpädagogIn
Genre
Klassik
Neue Musik
Instrument(e)
Violine
Geburtsjahr
1941
Geburtsort
Hainburg
Geburtsland
Österreich
Todesjahr
2016
Sterbeort
Wien
Tätigkeiten

1972–2010 Hochschule für Musik und darstellende Kunst Wien: Lehrer für Violine, ao. Profofessor (ab 1980), o. Professor (ab 1985)

SchülerInnen (Auswahl)
Barbara Konrad, Wolfgang Rudolf Kubizek, Maximilian Schöner, Axel Seidelmann

Mitglied in den Ensembles/Orchestern
1959–1968 Wiener Solisten: Mitbegründer, Violinist
1966–1967 Niederösterreichische Tonkünstlern: Violinist
1967–1970 Wiener Symphoniker: Violinist, Konzertmeister
1970–1978 Alban Berg Quartett: Mitbegründer, 2. Violinist (gemeinsam mit Günter Pichler (1. Violine), Hatto Beyerle (Viola), Valentin Erben (Violoncello))

Quellen/Links

Österreichisches Musiklexikon online: Mätzl, Familie

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 25. 5. 2022): Biografie Klaus Mätzl. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db20.musicaustria.at/node/205364 (Abrufdatum: 14. 8. 2022).