Direkt zum Inhalt

Duo Paier/Valcic

Name der Organisation
Duo Paier/Valcic
auch bekannt unter
Duo Paier-Valcic, Duo Paier Valcic, Klaus Paier & Asja Valcic
erfasst als
Ensemble
Duo
Genre
Global
Jazz/Improvisierte Musik
Gattung(en)
Ensemblemusik
Bundesland
Kärnten
Duo Paier/Valcic

Duo Paier/Valcic © Michael Reidinger

Gründungsjahr: 2009

"Seit zehn Jahren machen der Akkordeonist Klaus Paier und die Cellistin Asja Valcic im Duo Musik, die Publikum wie Kritik begeistert: "Atemberaubend" urteilt zum Beispiel Der Spiegel, ein "packendes Zusammenspiel" hört der britische Guardian. Ihre gemeinsame Reise begann 2009 mit dem Debüt "À Deux". Seitdem machen Paier und Valcic die Kombination Akkordeon-Cello zu einem unvergleichlichen Klangerlebnis."
Duo Paier/Valcic: Downloads Press - Info Paier Valcic, abgerufen am 28.01.2023 [http://www.klaus-paier.com/paiervalcic.html]

Stilbeschreibung

"Beide, Paier wie Valcic, kommen ursprünglich aus der Klassik, haben sich ihr aber abgewandt, um durch stilistische Offenheit zu einer ganz eigenen, universellen Tonsprache zu gelangen. Stets ist der Klang ihr Ausgangspunkt, das seidige und geschmeidige, in der Tongestaltung klassische Spiel, das ihre Musik zeitlos macht. Dazu kommt der vom Augenblicks- und Freiheitsgedanken des Jazz getragene Spirit, der sich mit weltmusikalischen Einflüssen verbindet. Eine enorme, fast filmische Bildhaftigkeit ihrer Stücke ist das Resultat. Paier und Valcic laden den Hörer ein, tief in eine vielschichtige wie faszinierende Klangwelt einzutauchen [...]."
Duo Paier/Valcic: Downloads Press - Info Paier Valcic, abgerufen am 01.02.2023 [http://www.klaus-paier.com/img/downloads/paiervalcic/Info_PaierValcic.pdf]

"Es ist vor allem diese dynamische und elegante Art, mit der Klaus Paier und Asja Valcic die Dinge ineinanderfließen lassen, die beeindruckt und in Staunen versetzt. Die weiten, facettenreichen und spannungsgeladenen Melodiebögen, die immer wiederkehrenden fesselnden Motive, die bis ins kleinste Detail ausgearbeiteten vielschichtigen Arrangements, der warme Grundsound der Musik, alles besitzt einen ganz eigenen gediegenen homogenen Stil. Hinzu kommt die in vollen Zügen ausgelebte und im höchsten Maße  ansteckende Spielfreude der beiden, die binnen kürzester Zeit den Funken überspringen lässt und das Dargebrachte zu einem wirklich mitreißenden und höchst unterhaltsamen Hörerlebnis werden lässt [...]."
mica-Musikmagazin: KLAUS PAIER & ASJA VALCIC BEREISEN JAPAN (Michael Ternai, 2014)

Ensemblemitglieder

Klaus Paier (Akkordeon)
Asja Valcic (Violoncello)

Pressestimmen

26. September 2019
über: Vision For Two: 10 Years - Duo Paier/Valcic (ACT Music, 2019)
"Das Album zum runden Jubiläum steht für eine Art Bestandsaufnahme des bisherigen Schaffens der beiden, findet sich auf diesem doch alles musikalische Aufregende und Außergewöhnliche, für das das Zweiergespann so sehr geschätzt wird. Gleichzeitig bietet "Vision for Two" aber auch viel Neues, was eigentlich auch nicht groß überrascht. Klaus Paier und Asja Valcic haben sich auf ihren bisherigen Alben noch nie wiederholt. Ihnen ist es stets gelungen, sich und ihren Sound immer wieder neu zu erfinden und ihre Musik um außergewöhnliche neue Facetten zu erweitern. Die neuen Stücke offenbaren sich einmal mehr als eine abwechslungsreiche Reise durch die verschiedensten Klangwelten. Das Duo pflegt die stilistische Offenheit und macht nicht halt vor irgendwelchen Grenzen zwischen den Genres. Der Jazz zieht seinen Weg auf vielschichtige Weise hin zur Klassik und Kammermusik, an einer Stelle klingt die Eleganz des Tangos durch, an anderer wird der Bogen hin zur Musette oder anderen weltmusikalischen Formen geschlagen. Die Kunst, die der Akkordeonist und die Cellistin meisterhaft beherrschen, ist, aus diesen vielen Einflüssen ein ungemein stimmungsvolles Gesamtbild zu erzeugen. Eines, das einen – egal ob nun mit leisen Tönen oder verspielt tanzenden Rhythmen – unweigerlich einnimmt [...]."
mica-Musikmagazin: KLAUS PAIER & ASJA VALCIC – "Vision for Two – 10 Years" (Michael Ternai, 2019)

01. Oktober 2015
über: Timeless Suite - Duo Paier/Valcic (ACT Music, 2015)
"Es sind höchst ereignisreiche, vielschichtige und atmosphärisch dichte Klanggeschichten, die das einmal mehr in beeindruckendster Crossover-Manier aufspielende Zweiergespann auf "Timeless Suite" seiner Hörerschaft erzählt. Sowohl die Eigenkompositionen wie auch die Neubearbeitungen von klassischen Stücken strotzen nur so vor Ideenreichtum und variieren ganz wunderbar in ihren Stimmungen. Mal lassen es der Akkordeonist und die Cellistin eher beschwingt angehen, dann wieder schreiten und tänzeln sie mehr eleganten Schrittes über das Parkett. Besonders ergreifend und herzzerreißend schön wird es in den Momenten, in denen sich Klaus Paier und Asja Valcic von ihrer melancholischen und ruhigen Seite zeigen. "Timeless Suite" ist in seiner herausragenden musikalischen Qualität genau das Album geworden, das man von diesem Duo erwarten konnte. Es ist ein Stück Musik, das einlädt, intensiv hinzuhören und einfach zu genießen."
mica-Musikmagazin: KLAUS PAIER – ASJA VALCIC – "TIMELESS SUITE" (Michael Ternai, 2015)

28. Februar 2013
über: Silk Road - Duo Paier Valcic (ACT Music, 2013)
"Wenn einer der vielseitigsten und technisch brillantesten Akkordeonisten der Gegenwart gemeinsam mit der einzigen Cellistin, die als Solistin beispielsweise unter Zubin Mehta klassische Orchesterwerke gespielt hat und mit gleicher Selbstverständlichkeit mit dem radio.string.quartet.vienna Kompositionen von Joe Zawinul oder John McLaughlin interpretiert, die zweite CD vorlegt, darf man ein gleichermaßen musikalisches wie virtuoses Feuerwerk erwarten. Und nichts anderes ist "Silk Road" in der Nachfolge des vor vier Jahren erschienenen, vielfach ausgezeichneten Erstlings "À Deux" auch geworden. Ein akustisches Roadmovie allererster Güte, wobei diese Seidenstraße nicht nur vom Mittelmeerraum nach Ostasien führt, sondern gleich auch noch Süd- und Osteuropa und Südamerika erschließt und  rasch mal den Jazz und den Blues aus Nordamerika abholt. Die acht Paier- und drei Valcic-Kompositionen ziehen einen von der ersten Sekunde an in den Bann. Da bauen sich elementare Stürme auf, die den Hörer in einem Strudel aus Rhythmen und Melodien mitreißen. Und nach einer wunderbar erholsamen, melancholisch-balladesken Atempause geht's auch schon wieder spannungsgeladen weiter, dass die Funken nur so sprühen. Beide holen aus ihren Instrumenten heraus, was nur möglich ist – Asja Valcic zupft, streicht und schlägt ihr Cello, dass es klanglich ein ganzes Steichquartett ersetzt, und Klaus Paier kennt offensichtlich tausendundeine Möglichkeiten, um Akkordeon und Bandoneon zum wunderbar melodiösen Singen, aber auch zum Fauchen und Rauschen zu bringen. Dabei bewegen sie sich aber fern jeglicher eitler Effekthascherei, alles geschieht aus einer tiefen Musikalität heraus. "Silk Road" ist ein mit ansteckendem Enthusiasmus gespieltes Meisterwerk [...]."
KULTUR – Zeitschrift für Kultur und Gesellschaft: Klaus Paier – Asja Valcic: Silk Road (Peter Füssl, 2013), abgerufen am 18.01.2023 [https://www.kulturzeitschrift.at/kritiken/cd-tipp/klaus-paier-2013-asja-valcic-silk-road]

16. Jänner 2009
über: À Deux - Duo Paier Valcic (ACT Music, 2009)
"Die Besetzung ist zwar ausgefallen, aber nicht neu. Ein Schelm jedoch, wer Böses dabei denkt, schließlich lässt sich in der Kombination von Cello und Blasebalgharmonika hinreißende Musik machen. Naheliegend, dass da mächtig Tango Nuevo anklingt, zumal Dino Saluzzi zugegebenermaßen ein großes Vorbild des Akkordeonisten und Bandoneonspielers Klaus Paier ist; und natürlich scheinen auch Elemente der französische Musettemusik auf, dieser so herrlich schifferklavierfernen originären Akkordeontradition. Doch wenn man wie Paier aus Klagenfurt kommt und die Cellopartnerin Kroatin ist, dann ist der Balkan noch wirkmächtiger als Buenos Aires oder Paris. Wer nun glaubt, "À Deux" sei einfach ein kunstvoller Folkloremix, der lässt außer Acht, dass sowohl Klaus Paier als auch die Cellistin Asja Valcic prominent klassisch ausgebildete Musiker sind, die schon in der gemeinsamen Zusammenarbeit mit dem radio.string.quartet.vienna ihren Willen zur Gestaltung in großen Spannungsbögen unter Beweis gestellt haben. Ob nun tangomäßig wild, musettemäßig bezirzend, liedartig kantabel oder balkanisch vertrackt tänzelnd, stets entwickelt die Musik der beiden einen sinnlich süffigen Sog, der umso berauschender wirkt, als er klar und ohne jegliche Intonationstrübung durchhörbar bleibt. Aberwitzig Virtuoses stellt sich dabei nie zur Schau, sondern ereignet sich einfach zu einem glücklichen Fest der seltenen Begegnung."
Rondo – Das Klassik- und Jazz-Magazin: À Deux - Klaus Paier, Asja Valcic (Thomas Fitterling, 2009), abgerufen am 18.01.2023 [https://www.rondomagazin.de/kritiken.php?kritiken_id=6224]

10. Dezember 2008
über: À Deux - Duo Paier/Valcic (ACT Music, 2008)
"Was die beiden MusikerInnen verbindet, ist nicht nur der exzellente Ruf in der internationalen Musikszene, auch ihr Zugang zur Musik ist ein ähnlicher. Immer auf der Suche nach neuen musikalischen Ausdruckmöglichkeiten, beschreiten sie oftmals neue Wege. Mit Erfolg wie man sieht. Nun haben sich diese beiden Ausnahmekönner dazu entschlossen, gemeinsame Sache zu machen. Insgesamt haben sie 13 ungemein facettenreiche Stücke für Akkordeon/Bandoneon und Cello geschrieben und aufgenommen und auf der CD “À DEUX” verewigt. Stilistisch bewegt sich das Duo mit betörender Leichtigkeit zwischen den Polen Tango, Balkansound und Jazz und erklingen mal zart und reduziert, mal intensiv und groovig. [...] Allzu oft bekommt man ein solches Ausnahme-Duo nicht präsentiert. Eine sehr spannende Geschichte also, [...]."
mica-Musikmagazin: KLAUS PAIER & ASJA VALCIC PRÄSENTIEREN "À DEUX" (Michael Ternai, 2008)

Diskografie (Auswahl)

2019 Vision For Two: 10 Years - Duo Paier/Valcic (ACT Music)
2015 Timeless Suite - Duo Paier/Valcic (ACT Music)
2015 Jazz at Berlin Philharmonic IV: Accordion Night (ACT Music) // Track 1: Tango Loco - Live; Track 9: Libertango - Live
2014 Creating Magic (ACT Music) // CD 2, Track 6: Tango Loco
2013 Magic Moments 6: In the Spirit of Jazz (ACT Music) // Track 12: Troubadour
2013 Silk Road - Duo Paier/Valcic (ACT Music)
2010 Hören, was kommt (Elbphilharmonie Hamburg) // Track 10: Valse Francaise
2008 À Deux - Duo Paier/Valcic (ACT Music)

Literatur

2008 Ternai, Michael: KLAUS PAIER & ASJA VALCIC PRÄSENTIEREN "À DEUX". In: mica-Musikmagazin.
2009 Ternai, Michael: KLAUS PAIER & ASJA VALCIC IM BIERSTINDL. In: mica-Musikmagazin.
2009 Ternai, Michael: PAIER & VALCIC / SHEVCHENKO & GOLEBIOWSKI IM THEATER AM SPITTELBERG. In: mica-Musikmagazin.
2013 Ternai, Michael: KLAUS PAIER & ASJA VALCIC – SILK ROAD. In: mica-Musikmagazin.
2013 Ternai, Michael: KLAUS PAIER & ASJA VALCIC UNTERWEGS. In: mica-Musikmagazin.
2013 Felber, Andreas: Protagonisten des österreichischen Jazz nach 2000. In: mica-Musikmagazin.
2014 Ternai, Michael: KLAUS PAIER & ASJA VALCIC BEREISEN JAPAN. In: mica-Musikmagazin.
2014 mica: Summertime Jazztime. In: mica-Musikmagazin.
2015 mica: Drei Ensembles aus Österreich auf der WOMEX 2015, Budapest. In: mica-Musikmagazin.
2015 Ternai, Michael: KLAUS PAIER – ASJA VALCIC – "TIMELESS SUITE". In: mica-Musikmagazin.
2019 Ternai, Michael: KLAUS PAIER & ASJA VALCIC – "Vision for Two – 10 Years". In: mica-Musikmagazin.

Quellen/Links

Webseite: Klaus Paier & Asja Valcic
Facebook: Duo Klaus Paier und Asja Valcic
austrian music export: Duo Paier Valcic

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 5. 9. 2023): Duo Paier/Valcic. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db20.musicaustria.at/node/207213 (Abrufdatum: 22. 4. 2024).