Direkt zum Inhalt

Koch Richard

Vorname
Richard
Nachname
Koch
auch bekannt unter
Ritsche
erfasst als
Interpret:in
Performancekünstler:in
Genre
Neue Musik
Jazz/Improvisierte Musik
Pop/Rock/Elektronik
Instrument(e)
Trompete
Geburtsjahr
1979
Geburtsort
Tulln
Geburtsland
Österreich
Richard Koch

Richard Koch © Felix Broede

"Richard Koch, Trompete, bewegt sich in einer Vielzahl von Genres und Ausdrucksformen. Schwerpunkt ist stets die Körperlichkeit von Musik. Dies führte zu einer Vielzahl von Projekten, die Musik mit anderen Kunstformen (Tanz, Bildende Kunst, Sprache) verschmelzen, hatte aber auch die Arbeit auf großen Bühnen im Pop- und Klassik-Bereich zur Folge."
Richard Koch: Biographie, abgerufen am 05.03.2024 [https://www.richardkoch.at/wp-content/uploads/bio/richardkoch_bio_DE.pdf]

Auszeichnungen

1999–2000 Soziale & Kulturelle Einrichtungen der austro mechana – SKE Fonds: Ausbildungsförderung
2002 Berliner Senat (Deutschland): Kulturpreis Studioprojekt Jazz (mit Olaf Ton)
2002 Avantgarde-Wettbewerb für junge Kultur - Altstadtherbst Düsseldorf (Deutschland): Preisträger
2003 Soziale & Kulturelle Einrichtungen der austro mechana – SKE Fonds: Tonträgerförderung (mit Oral Office)
2004 Jazzinitiative Berlin e.V. (Deutschland): Jazz & Blues-Award - Gewinner (mit Olaf Ton)
2019 Soziale & Kulturelle Einrichtungen der austro mechana – SKE Fonds: Tonträgerförderung (Album "Stadt", mit Robert Koch Quartett)
2022 Soziale & Kulturelle Einrichtungen der austro mechana – SKE Fonds: Tonträgerförderung (Album "Fluss", mit Robert Koch Quartett)

Ausbildung

1995–1998 Konservatorium der Stadt Wien: Trompete
1998–2000 Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart (HDMK) (Deutschland): Jazz-Trompete
2000–2003 Universität der Künste Berlin (Deutschland): Jazz-Trompete

Tätigkeiten

1997–heute selbständiger Musiker (Jazz/Improvisation)
1998–heute Mitwirkung an Theater-/Hörspielproduktionen), Zusammenarbeit mit Wolf Wondratschek (Schriftsteller)
1999–2000 Konzertreihe/Künstlerplattform "Office", Stuttgart (Deutschland): Organisator/Kurator (mit Christian Reiner)
2001–2007 Projekt "Ritsche & Zast": Zusammenarbeit mit Thomas Bratzke (bildender Künstler)
2002–heute zahlreiche Projekte mit Musikern im Zwischenbereich von Jazz/Neuer Musik, u. a. Frank Gratkowski, Clayton Thomas
2003–heute Theatergruppe "Risse": Beginn der Zusammenarbeit mit Tänzern in Stücken und Performances, u. a. mit Julyen Hamilton, Kadir "Amigo" Memis, Hans-Werner Klohe (Choreograf), Wolf Wondratschek (Schriftsteller)
2004–heute Künstlerkollektiv TTT: Mitbegründer - Arbeit an experimentellen Kindertheaterstücken, europaweite Gastspiele
2005 Tagtool: Co-Initiator dieses Werkzeugs (zum Zeichnen/Animieren mit Licht in Echtzeit)
2006–2010 zahlreiche Auftritte auf großen Bühnen im Pop-Bereich, u. a. mit Miss Platnum, Peter Fox & The Notwist
2007–heute Projekt "Ritsche, Zast & Marien": Zusammenarbeit mit Thomas Bratzke (bildender Künstler), Christian Marien (Schlagzeuger)
2010 Komische Oper Berlin (Deutschland): Bühnenrolle (Produktion "Fidelio")

Mitglied in den Ensembles/Bands/Orchestern
1997–1998 Wien 5: Trompeter (gemeinsam mit Ludwig Bekic (sax), Michael Fischer (sax), Christian Weber (a-bass), Andi Menrath (schlzg))
1997–heute Space Madness: Trompeter (gemeinsam mit Christian Weber (db, Komponist)
1998–heute Oral Office: Trompeter (gemeinsam mit Christian Reiner (voc))
2001–2010 Stereo Lisa: Trompeter (gemeinsam mit Ibadet Ramadani (voc), Almut Kühne (voc), Benjamin Weidekamp (asax, cl), Jürgen Kuppke (cl), Michael Haves (db), Aki Sebastian Ruhl (tp), Matthias Müller (pos), Simon Harrer (pos), Gebhard Ullmann (tsax, bcl, fl), Christian Marien (schlzg))
2002–2006 Odd Shot: Trompeter (gemeinsam mit Benjamin Weidekamp (sax), Roland Fidezius (db), Rudi Fischerlehner (schlzg))
2002–2010 Olaf Ton: Trompeter (gemeinsam mit Benjamin Weidekamp (asax, cl, Komposition), Matthias Müller (pos)/Jerôme Bugnon (pos), Michael Haves (bsax), Christian Marien (schlzg))
2003–2008 Snaut: Trompeter (gemeinsam mit Eric Schaefer (schlzg), Christian Reiner (voc), Philip Zoubek (pf))
2003–2015 Themroc 3: Trompeter (gemeinsam mit Benjamin Weidenkamp (sax), Michael Griener (schlzg))
2007–2008 Trio Koch/König/Kranzelbinder: Trompeter (gemeinsam mit Lukas König (schlzg), Lukas Kranzelbinder (db))
2006–2008 Ein Haus und ein Pferd: Trompeter (gemeinsam mit Lukas König (schlzg), Lukas Kranzelbinder (db), Eric Schaefer (schlzg), Christian Reiner (voc))
2010–2013 Berlin Art Orchestra: Trompeter
2010–2017 Spaltklang: Trompeter (gemeinsam mit Markus Stauss (tsax, ssax), Francesco Zago (git), Christian Weber (db), Rémy Sträuli (schlzg, kybd))
2011–2019 Andromeda Mega Express Orchestra: Trompeter (gemeinsam mit Andreas Haberl (schlzg), Anna Viechtl (hf), Daniel Glatzel (tsax, cl, bcl, Komposition), Grégoire Simon (vl), Isabelle Klemt (vc), Johannes Pennetzdorfer (va, fl), Johannes Schleiermacher (barsax, tsax, cl, fl), Jörg Hochapfel (synth, pf, samp), Kalle Zeier (git), Laure Mourot (fl, afl, picc fl), Magnus Schriefl (tp), Maria Schneider (vib, perc), Martin Stupka (va), Matthew Lonson (vl), Matthias Pichler (db), Oliver Roth (fl, afl), Sebastian Hägele (fg))
2012–2013 Shortbus: Trompeter (gemeinsam mit dieb13 (turntables), Mathias Koch (schlzg, perc), Melissa Coleman (vc), Philip Zoubek (pf), Martin Siewert (git, elec))
2012–2015 Hornbeef: Trompeter (gemeinsam mit Jerôme Bugnon (pos), DJ Illvibe (turntables), Kay Luebke (schlzg))
2013–2018 Serenus Zeitblom Oktett: Trompeter (gemeinsam mit Andreas Dzialocha (e-bgit), David Meier (schlzg), Els Vandeweyer (vib), Isabelle Klemt (vc), Karsten Lipp (git), Moritz Bossmann (git), Shasta Ellenbogen (va))
2015–heute Four Fauns: Trompeter (gemeinsam mit Tilo Weber (schlzg, Komposition), Claudio Puntin (cl), James Banner (db))
2015–2018 Satoko Fujii Orchestra Berlin: Trompeter (gemeinsam mit Satoko Fujii (pf), Matthias Schubert (tsax), Gebhard Ullmann (tsax), Paulina Owczarek (barsax), Natsuki Tamura (tp), Nikolaus Neuser (pos)/Lina Allemano (tp), Matthias Müller (pos), Jan Roder (db), Michael Griener (schlzg), Peter Orins (schlzg))
2017–heute Shake Stew: substituierender Trompeter
2017–heute Shake the Sons: Trompeter
2017–heute Richard Koch Quartett: Trompeter, Komponist (gemeinsam mit Michael Hornek (pf), Igor Spallati (db)/Matthias Pichler (db), Moritz Baumgärtner (schlzg)/Andi Haberl (schlzg)/Herbert Pirker (schlzg))
2018–heute Tilo Weber Quartet: Trompeter (gemeinsam mit Tilo Weber (schlzg, Komposition), Andreas Lang (db)/James Banner (db), Claudio Puntin (cl)/Hayden Chisholm (sax))
2019–heute Five Fauns: Trompeter (gemeinsam mit Tilo Weber (schlzg, Komposition), Claudio Puntin (cl), James Banner (db), Almut Kühne (voc))

Zusammenarbeit u. a. mit: Fabian Rucker, Ingrid Laubrock, Hermeto Pascoal, Satoko Fujii, Nils Frahm, Christian Reiner, Berlin Improvisers Orchestra, Miss Platnum, Solarstar, Berlin Calling

Diskografie (Auswahl)

2022 Fluss - Richard Koch Quartett (LP; XJazz Music)
2021 Faun Renaissance - Tilo Weber & Four Fauns (Malletmuse Records)
2021 Cnaon Couperin - Tilo Weber & Four Fauns (Single; Malletmuse Records)
2020 Stadt - Richard Koch Quartett (LP; XJazz Music)
2020 Here Comes Everybody - Tilo Weber Quartet (Malletmuse Records)
2018 Wald - Richard Koch Quartett (LP; Contemplate Music Berlin)
2018 Four Fauns - Tilo Weber Quartet (Malletmuse Records)
2018 Ninety-Nine Years - Satoko Fujii Orchestra Berlin (Libra Records)
2017 Vula - Andromeda Mega Express Orchestra (Alien Transistor)
2017 Erster Teil - Zweiter Teil - Dritter Teil - Serenus Zeitblom Oktett (LP; Hyperdelia)
2016 Night On Earth - Hornbeef (Shoebill Music)
2016 Rocthem! - Themroc 3 (WhyPlayJazz)
2015 Ichigo Ichie - Satoko Fujii Orchestra Berlin (Libra Records)
2015 Live On Planet Earth - Andromeda Mega Express Orchestra (Alien Transistor)
2013 In Between - Spaltklang (AltrOck)
2012 Music No Music - The Notwist + Andromeda Mega Express Orchestra (Alien Transistor)
2012 Bum Bum - Andromeda Mega Express Orchestra (Alien Transistor)
2012 New York Express - Shortbus (Rote Laterne)
2008 Klong! - Ritsche Koch (Richard Koch Self-Release)
2008 Anno Onno Monno - Stereo Lisa (JazzWerkstatt Berlin-Brandenburg)
2007 Berlin Calling - Berlin Calling feat. Carsten Daerr & Daniel Erdmann (ACT)
2005 Das Dunkle Vermächtnis Der Goldenen Kuh - Olaf Ton (2nd Floor Edition)
2005 Oscar + Emma - Odd Shot (Konnex Records)
2003 Olaf Ton - Olaf Ton (Leo Records)
2003 Demo - Olaf Ton (Not On Label)
1998 Mass Medias Triumph - Michael Fischer's Men And Progress (Extraplatte)

als Gast-/Studiomusiker
2023 Sad Nile / Mam Pe Ela Su Ure (Instrumental) - The Polyversal Souls (LP; Philophon) // A: Sad Nile
2022 Späti Del Sol - Il Civetto (Seven.One Starwatch)
2022 The Levels - Stefan Schultze Large Ensemble (Stefan Schultze Self-Release) // Track 1: Tong-Gu; Track 2: Ukiyo-e; Track 3: Antiheld; Track 4: Komuso; Track 5: Compass I; Track 7: Compass II; Track 8: Orbit
2020 All Encores - Nils Frahm (LP; Erased Tapes Records)
2019 5 Compositions 2017–19: Neolithicum Surprise - Markus Stauss (MarkusStaussMusic)
2019 Hast Du Bohnen Auf Den Ohren? - Baked Beans (Europa/Sony Music)
2019 Bam Bam - Seeed (BMG)
2019 Putzlicht - Niels Frevert (Grönland Records)
2019 Le Septuor de Grand Matin - Peter Ehwald (JazzWerkstatt Records)
2019 Major Dux - Martin Baltscheit & Sandra Weckert (Die Zeit)
2018 Diary Of A Bad Man Vol 2 - Einerbande (LP; Tomatenplatten) // AA: Munich
2018 Mucksmäuschenlaut - Richards Kindermusikladen (Oetinger Audio) // Track 5: Russisch Brot; Track 11: Zu Wahr Um Schön Zu Sein; Track 12: Piep, Piep, Piep
2018 All Melody - Nils Frahm (Erased Tapes Records)
2017 Hier Und Jetzt - Slime (People Like You Records)
2017 Treasures of Light - Markus Stauss Art Genossen Companions (Fazzul Music)
2017 Das Marschorchester - Sven-Åke Johansson (Ni-Vu-Ni-Connu)
2017 Bmerica - Maurica & Die Familie Summen (Staatsakt.) // Track 2: Nicht Antworten Ist Das Neue Nein
2017 Bibi & Tina: Tohuwabohu Total OST (kiddinx)
2014 En Route - Vogel Stauss Und Seine Artgenossen (Fazzul Music)
2013 Digger - The Bianca Story (Rent A Record Company)
2012 For Years And Years - It's A Musical (Morr Music)
2010 Live At Wendel 05/09/10 - Berio (Audition Records)
2009 Bad Self - Clayton Thomas (Gutstring) // Track 1: Red Rog And Frog; Track 2: The WZA; Track 4: Attack!
2009 Live Aus Berlin - Peter Fox & Cold Steel (Downbeat)
2008 Stadtaffe - Peter Fox (Warner Music Group)
2007 Alpen Jazz Festival 2007 Feldafing (ACT) // Track 4: Golden Triangle
2006 ACT: Visions Of Jazz (ACT) // Track 12: Bambus
2005 Next! - Seeed (Warner Music Group)
2005 When Hare And Fox Had Fun - Super700 (Lassomusic/Cutting Edge Recordings) // Track 5: Golden Days
2004 Octoscope Music - Hannes Enzlberger (Loewenhertz)
2004 Union Verdadera - Culcha Candela (Urban)

Literatur

2021 41. Internationale Jazzfestival in Saalfelden. In: mica-Musikmagazin.
2021 41. INT. JAZZFESTIVAL SAALFELDEN – Jazz in den Bergen. In: mica-Musikmagazin.
2021 Fleur, Arianna: "…beim Improvisieren sind nicht mehr die Noten wichtig, sondern die Menschen" – Christian Reiner im mica-Interview. In: mica-Musikmagazin.

Quellen/Links

Webseite: Richard Koch
austrian music export: Richard Koch
Wikipedia: Richard Koch
SR-Archiv: Richard Koch
Facebook: Richard Koch
Facebook: Richard Koch Quartett
YouTube: Richard Koch Quartett
Bandcamp: Richard Koch Quartett
Instagram: Richard Koch Quartett
YouTube: Hornbeef
Webseite: Stereo Lisa
Facebook: Tilo Weber Quartet

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 30. 4. 2024): Biografie Richard Koch. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db20.musicaustria.at/node/207217 (Abrufdatum: 14. 7. 2024).