Direkt zum Inhalt

Polin Moritz

Vorname
Moritz
Nachname
Polin
erfasst als
Komponist:in
Interpret:in
Ausbildner:in
Musikpädagog:in
Genre
Neue Musik
Subgenre
Klangexperimente
Instrument(e)
Perkussion
Klavier
Dudelsack
Drehleier
Geburtsjahr
1970
Geburtsland
Italien
Moritz Polin

Moritz Polin © Edit Stuefer

"Moritz Polin, geboren in Mals / Südtirol (I) Perkussionslehrer, Komponist und Schöpfer seiner eigenen Sound and Percussion Heal Methode. Studium in Perkussion, Schlagzeug, Chorleitung und Klavier am Konservatorium Innsbruck (A), weiters an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck (A), Magister in Musikwissenschaft und Bachelor in Europäischer Ethnologie. Studium Musiktheorie, Musikgeschichte und Komposition am Mozarteum Salzburg (A) R.Gratz, P.Suitner, R.Dünser, L.Traiger, G.Andergassen, G.Zechberger"
Universal Edition (2023): Moritz Polin, abgerufen am 7.2.2023 [https://www.universaledition.com/moritz-polin-8021]

Stilbeschreibung

"Einflüsse aus Weltmusik und Minimal Tendenzen. Perkussiv, in Geist filtrierend und auch tanzbar - im Minimal Music Kontext mit neuen Sound Zugaben und Spiel deren Möglichkeiten - weiterer kompositorischer Schwerpunkt in Schlagwerk Musikwerk Reihen (Polin EDU)"
Universal Edition (2023): Moritz Polin, abgerufen am 7.2.2023 [https://www.universaledition.com/moritz-polin-8021]

Ausbildung

1991–1998 Tiroler Landeskonservatorium, Innsbruck: Schlagzeug (Wolf-Dieter Köhler, Norbert Rabanser), Chorleitung und Partiturspiel (KM Günther Simonott), Klavier (Vladislava Palachorova)
1991–1998 | 2006–2009 Universität Innsbruck: Musikwissenschaften und Philosophie - Magister Abschluß, Europäischen Ethnologie und Erzählforschung -  Bakkalaureus Abschluß
1993–1997 Universität Mozarteum Salzburg - Expositur Innsbruck: Musikgeschichte und Musiktheorie, Tonsatz/Harmonielehre/Komposition (Peter Suitner, R. Graaz, Richard Dünser, Laurence Traiger, Günther Zechberger, Günther Andergassen)

Ausgedehnte Beschäftigung mit der Theorie und Werken der Minimal Music von Philipp Glass und Steve Reich

Tätigkeiten

1991–1998 Landesmusikschule Kramsach: Musiklehrer
1991–1998 Musikschulen Mals und Prad (Südtirol, Italien): Musiklehrer
2001–heute Musikprojekte und Konzerttätigkeiten

Quellen/Links

Webseite: Moritz Polin
Universal Edition: Moritz Polin

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 4. 1. 2024): Biografie Moritz Polin. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db20.musicaustria.at/node/207240 (Abrufdatum: 24. 2. 2024).

Austrian Composers Association Logo