Direkt zum Inhalt

Zarić Nikola

Vorname
Nikola
Nachname
Zarić
erfasst als
Interpret:in
Ausbildner:in
Musikpädagog:in
Genre
Global
Jazz/Improvisierte Musik
Volksmusik/Volkstümliche Musik
Instrument(e)
Akkordeon
Klavier
Stimme
Geburtsjahr
1992
Geburtsort
Wien
Geburtsland
Österreich
Nikola Zarić © Nikola Zarić

Nikola Zarić © Nikola Zarić

"Nikola Zarić wurde in Wien geboren, seine Wurzeln liegen in der Republika Srpska (Bosnien und Herzegowina). Er spielt Akkordeon seit seinem 7. Lebensjahr, als er während des Akkordeonunterrichts in die Welt der Volksmusik eintauchte. Drei Jahre später, an der Musikschule Radosavljević, begegnete er zum ersten Mal klassischer Musik.

Nach dem Abitur am Musikgymnasium begann er mit dem Studium der klassischen Musik am Akkordeon. Während seines Studiums trat Nikola zum ersten Mal wirklich in die Welt der Weltmusik gemischter Genres wie Jazz, Samba, Shoro, Klezmer, Tango und orientalischer Musik ein, was ihn dazu veranlasste, mehrere authentische Projekte in dieser Szene zu entwickeln (Invisible World Quartett, Duo Turumtay Zarić, Duo Vila Madalena, …).

In der Weltmusikszene gilt er als einer der berühmten, innovativen, jungen Künstler, die mit ihrer tiefen Kenntnis und Beherrschung ihres Instruments die Grenzen erweitern.

Aufgewachsen und studiert in der Welt der Volksmusik und Gewinner zahlreicher Preise bei internationalen Wettbewerben, schafft Nikola einen ungewöhnlichen, farbenfrohen und interessanten Charakter in seinem Profil als Akkordeonspieler und bildet so im Alter von nur 17 Jahren den ersten Orchester für internationale Feiern.

Das Publikum aus dem Gebiet des ehemaligen Jugoslawien hält ihn für einen musikalisch akribischen und präzisen Interpreten mit besonderem Ausdruck in der Aufführung von Volksmusik.

Neben Konzertauftritten engagiert sich Nikola auch in der pädagogischen Arbeit. Er unterrichtet an der "Online Accordion Academy", an der "Online Musikschule Schwarz" und bietet privaten individuellen Akkordeon- und Klavierunterricht an."
Nikola Zarić: Biografie, abgerufen am 05.10.2023 [https://nikolazaric.com/de/biografie/]

Auszeichnungen

2002 International Competition Genoa (Italien): 1. Preis
2004 VAMÖ-Akkordeonwettbewerb - VAMÖ – Verband der Amateurmusiker und -vereine Österreichs, Wien: 1. Preis
2005 Wettbewerb für serbische Volksmusik, Wien: 1. Preis
2006 Internationaler Akkordeonwettbewerb Klingenthal (Deutschland): 7. Preis
2006 First Accordion of Soko Banja (Serbien): 1. Preis
2009 VAMÖ-Akkordeonwettbewerb - VAMÖ – Verband der Amateurmusiker und -vereine Österreichs, Wien: 2. Preis
2013 Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten: Förderprogramm "The New Austrian Sound of Music 2014–2015" (mit Donauwellenreiter)
2013 International Music Festival Castelfiardo (Italien): 3. Preis i.d. Kategorie "Bands" (mit Donauwellenreiter)
2014 Preis der Deutschen Schallplattenkritik e.V. (Deutschland): 2-fache Nominierung für die Bestenliste März/2014 (mit Donauwellenreiter)
2017 Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres der Republik Österreich: Förderprogramm "The New Austrian Sound of Music 2018–2019" (mit Duo Turumtay/Zarić)
2017 Czech Music Crossroads, Ostrava (Tschechische Republik): Publikumspreis (mit Invisible World Quartet)
2018 Česká hudební akademie (Tschechische Republik): Ceny Anděl - Nominierung i.d. Kategorie "Jazz & Blues" (mit Invisible World Quartet)
2019 Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten: Förderprogramm "The New Austrian Sound of Music 2020–2022" (mit Duo Vila Madalena)
2021 Česká hudební akademie (Tschechische Republik): Ceny Anděl - Gewinner i.d. Kategorie "Jazz" (Album "Hope", mit Invisible World Quartet)

Ausbildung

Gustav Mahler Konservatorium für Musik und darstellende Kunst mit Öffentlichkeitsrecht: Konzertfach Akkordeon (Jovica Radosavljevic)
Franz Schubert Konservatorium Wien: Konzertfach Akkordeon (Jovica Radosavljevic)
Vienna Konservatorium: Konzertfach Akkordeon - Diplom

Tätigkeiten

Tanzshow "Corre", Wien: Akkordeonist (gemeinsam mit Carlos Ronda Mas (perc); Regie: Marco de Ana)
Accordion Online Academy (USA): Lehrer (Akkordeon: Balkan, Jazz, klassisch)
Online Musikschule Schwarz (Deutschland): Lehrer (Akkordeon: Blues, Jazz, klassisch, Klezmer)

Mitglied in den Ensembles/Bands
2009–2011 Trio Brasentina: Akkordeonist (gemeinsam mit Maria Craffonara (voc, vl), Thomas Castañeda Ancheita (pf))
2010–2014 Donauwellenreiter: Akkordeonist (gemeinsam mit Maria Craffonara (voc, vl), Thomas Castañeda Ancheita (pf))
2011–heute Duo Vila Madalena: Akkordeonist, Sänger (gemeinsam mit Franz Oberthaler (cl, sax, voc))
2015–heute Flamenco Experience 6: Akkordeonist (gemeinsam mit Tomáš Liška (db), Michael Cába (perc), Virgínia Delgado (voc, Tanz),  Václav Greif (pf), Morenito de Triana (git))
2016–heute Duo Turumtay/Zarić: Akkordeonist (gemeinsam mit Efe Turumtay (vl))
2016–heute Turumtay/Zarić feat. Birgit Denk: Akkordeonist, Sänger (gemeinsam mit Efe Turumtay (vl, voc), Birgit Denk (voc))
2019–heute Nicola Zarić Quintet: Akkordeonist (gemeinsam mit Efe Turumtay (vl), Danielė Brekytė (vl), Daniel Moser (va), Rodrigo Sámano Albarrán (vc))
2019–heute WanDeRer: Akkordeonist (gemeinsam mit Efe Turumtay (vl), Maria Petrova (perc), Hans Breuer (voc))

ARTE trio: Akkordeonist (gemeinsam mit Caroline Auque (voc, perc), Efe Turumtay (vl))
Belofour: Akkordeonist (gemeinsam mit Stefan Heckel (acc), Paul Schuberth (acc), Stefan Sterzinger (acc))
Caravane: Akkordeonist (gemeinsam mit Caroline Auque (voc, perc, uke), Thomas Zech (git), Georg Schmelzer-Ziringer (db))
Invisible World Quartet: Akkordeonist (gemeinsam mit Efe Turumtay (vl), Kamil Slezák (schlzg), Tomáš Liška (db))
Vila Madalena Band: Akkordeonist, Sänger (gemeinsam mit Franz Oberthaler (cl, sax, voc), Jovan Torbica (b-git), Simon Plötzeneder (tp))

weitere Projekte u. a.: Vienna Balkan Groove, Vienna Salon Orchestra

Pressestimmen (Auswahl)

16. Februar 2022
über: Suiten Suite - Belofour (Bayla Records/Galileo Music)
"Blickt man nur auf die Namen der Musiker, die sich hier zu einem Quartett versammeln, so lässt sich definitiv sagen, dass man es bei Belofour mit einer echten Supergroup zu tun hat. Stefan Sterzinger, Stefan Heckel, Nikola Zaric und Paul Schubert gehören hierzulande unbestritten zu den Meistern ihres Faches, die schon unzählige Mal in unterschiedlichen Projekten unabhängig voneinander ihre außergewöhnlichen Qualitäten als Akkordeonisten unter Beweis gestellt haben. Sie sind allesamt musikalische Freigeister ohne Berührungsängste, die sich in ihrem Tun in keinster Weise einengen lassen und ihre eigenen Wege suchen. Was sie neben ihren außergewöhnlichen instrumentalen Fähigkeiten eint, sind – und das belegte schon das 2015er Debüt auf eindrucksvolle Art – vor allem ihr ausgeprägter Wille außerhalb musikalischer Schubladen zu denken sowie die große Freude an der Kunst der Improvisation [...]. Belofour legen mit "Suiten Suite" ein Album vor, das unterstreicht, dass hier eine Gruppe am Werken ist, die ihre eigenen musikalischen Vorstellungen hat und weiß, wie man diese in aufregender Art umsetzt. Es macht wirklich Freude, sich durch die ausgesprochen abwechslungsreichen Nummern dieses Quartetts zu lauschen, sind sie die doch wirklich von einer einmal etwas anderen Note. Aufregend."
mica-Musikmagazin: BELOFOUR – "Suiten Suite" (Michael Ternai, 2022)

07. November 2016
über: Me Deixa Em Pas! Los Mi Auglahnt! - Duo Vila Madalena (Preiser Records, 2016)
"Es sind der in Musik gegossene Spielwitz und die vollkommene stilistische Ungebundenheit in Reinkultur, die Nikola Zaric (Akkordeon) und Franz Oberthaler (Klarinette) auf ihrem neuen Album vertonen, die instrumentale Virtuosität in Kombination mit einer ordentlichen Portion Humor und unglaublicher musikalischer Raffinesse, so leichtfüßig, wie man es nur selten zu hören bekommt. Das experimentierfreudige und sich zu allen Seiten hin offen zeigende Duo spannt – wie schon auf seinem 2014er-Debüt "twentytwofingers"den musikalischen Bogen immens weit [...]. "me deixa em paz! los mi auglahnt" ist ein Album, das richtig Spaß macht, weil es so viele musikalische Überraschungen bereithält und es so viel zu entdecken gibt. Vila Madalena zeigen, was wirklich Wunderbares entstehen kann, löst man sich einmal von allen Zwängen und lässt man der Kreativität einfach ihren Lauf. Empfehlenswert."
mica-Musikmagazin: VILA MADALENA – "me deixa em paz! los mi auglahnt" (Michael Ternai, 2016)

28. Oktober 2014
über: Twentytwo Fingers - Duo Vila Madalena (Preiser Records, 2014)
"Im Duo VILA MADALENA vereinen sich mit Nikola Zarić und Franz Oberthaler zwei Musiker, die sich zur Aufgabe gemacht haben, den Begriff der Weltmusik um weitere Facetten zu erweitern. Mit Erfolg: "twentytwofingers", so der Titel ihres Debüts, zeigt sich als eine mitreißende Symbiose aus instrumentalem Virtuosentum und musikalischer Finesse allerhöchster Güte. "twentytwofingers" – einen treffenderen Titel hätte man für diese Veröffentlichung wohl kaum finden können. Denn hört man sich durch die Stücke des Zweiergespanns [...] kann man schon schnell den Eindruck gewinnen, als hätten die beiden tatsächlich einige Finger mehr. Die Geschwindigkeit und Präzision, mit der die Protagonisten in diesem Duo ihre variantenreichen Melodien rauf und runter spielen, zeugt nämlich von einem besonderen, ja fast schon virtuosen Können. Aber es sind nicht nur die außergewöhnlichen Fertigkeiten an den Instrumenten, die bleibenden Eindruck hinterlassen. Auch die musikalische Offenheit, mit der sich die der Akkordeonist und der Klarinettist in ihren Kompositionen begegnen, sprengt alle Grenzen. Vielmehr als sich in ihrem Tun in irgendeiner Form von stilistischen Fragestellungen beeinflussen und leiten zu lassen, spielen sich Vila Madalena in unnachahmlich leichtfüßiger Weise durch die verschiedensten musikalischen Welten, als ob es nicht Selbstverständlicheres und Leichteres gäbe [...]. Mit "twentytwofingers" legen Nikola Zaric und Franz Oberthaler auf jeden Fall weit mehr als nur ein respektables erstes Album vor. Die beiden setzen damit ein richtig schönes und dickes weltmusikalisches Ausrufezeichen, das Neugier entfacht und Appetit auf mehr macht."
mica-Musikmagazin: VILA MADALENA – "twentytwofingers" (Michael Ternai, 2014)

25. Februar 2014
über: Messëi - Donauwellenreiter (Intuition Records, 2014)
"Wiewohl die neuen Stücke mit ihrem gediegenen Tango/Minimal Music/Pop/Jazz/Alpin Sound immer noch unverkennbar nach den Donauwellenreitern klingen, hat sich musikalische Akzentuierung im Vergleich zum Erstlingswerk dann doch um einiges verschoben. Auch, oder gerade weil Thomas Castañeda (Piano, Keyboard), Maria Craffonara (Stimme, Violine, Perkussion) und Nikola Zaric (Akkordeon) die Weigerung, immer in der gleichen musikalischen Position zu verharren, schon von Anfang an zu einem Grundprinzip ihres Schaffens erklärt haben. So gesehen stellt "Messëi" also in keinster Weise einen Aufguss des bereits Bekannten dar, sondern vielmehr eine logische Weiterentwicklung [...]. Zusammenfassend kann man sagen, dass die Donauwellenreiter mit "Messëi" definitiv ihre Meisterprüfung mit Auszeichnung abgelegt haben. Denn anders, als es bei manch anderen Formationen der Fall ist, hat sich das Trio von seinen Ambitionen, es besser, kunstvoller und größer zu machen, nicht erschlagen lassen. Ganz im Gegenteil, der unbestritten gesteigerten Erwartungshaltung ihnen gegenüber trotzend, tänzeln die Donauwellenreiter mit einer unbekümmerten und betörenden Leichtfüßigkeit und Unbeschwertheit über das Parkett, ohne dabei aber irgendeiner Art und Weise ihrer Musik die Tiefe und Qualität zu nehmen."
mica-Musikmagazin: Donauwellenreiter – Messëi (Michael Ternai, 2014)

22. Februar 2012
über: Annäherung - Donauwellenreiter (Intuition Records, 2012) 
"Jegliche Grenzen, welcher Natur sie auch immer sind, ob nun real existierend oder einfach nur in den Köpfen vorhanden, sind dazu da, um überschritten zu werden. So oder ähnlich dürfte wohl das übergeordnete Motto des Trios Donauwellenreiter lauten. Ein leichtes Unterfangen ist es nicht, die Musik der Wiener Formation in nur wenigen Worten zusammenzufassen. Dafür erklingt diese einfach zu vielschichtig, facettenreich und individuell. Thomas Castañeda (Piano, Melodika), Niko Zaric (Akkordeon) und Maria Craffonara (Stimme, Violine) entwerfen auf "Annäherung" einen Sound, dessen Einflüsse aus den unterschiedlichsten und vermeintlich weit voneinander entfernten musikalischen Kulturkreisen, Stilen und Spielformen entstammen."
mica-Musikmagazin: Donauwellenreiter – Annäherung (Michael Ternai, 2012)

Diskografie (Auswahl)

2023 Synergy - Tomáš Liška & Invisible World / Prague Radio Symphony Orchestra (Invisible Records)
2022 Suiten Suite - Belofour (Bayla Records/Galileo Music)
2020 Hope - Tomáš Liška & Invisible World (Invisible Records)
2018 Via - Duo Turumtay/Zarić (Medien Manufaktur)
2017 Invisible Faces - Tomáš Liška & Invisible World (Animal Music)
2016 Me Deixa Em Pas! Los Mi Auglahnt! - Duo Vila Madalena (Preiser Records)
2016 Beyond Edelweiss II: Best Of Austrian World Music Awards (Not On Label) // Track 15: Cafe Boemi
2015 Ad Spem - Duo Turumtay/Zarić (Lotus Records)
2014 Belofour - Belofour (EMAP.FM Records)
2014 Twentytwo Fingers - Duo Vila Madalena (Preiser Records)
2014 Messëi - Donauwellenreiter (Intuition Records)
2012 Annäherung - Donauwellenreiter (Intuition Records) 

Literatur

mica-Archiv: Donauwellenreiter
mica-Archiv: Vila Madalena
mica-Archiv: Belofour

2012 mica: NASOM Presse. In: mica-Musikmagazin.
2012 Ternai, Michael: Donauwellenreiter – Annäherung. In: mica-Musikmagazin.
2012 Ternai, Michael: mica-Interview mit Thomas Castañeda (Donauwellenreiter). In: mica-Musikmagazin.
2012 Ternai, Michael: Donauwellenreiter zu Gast in der Roten Bar. In: mica-Musikmagazin.
2013 mica: NASOM – The New Austrian Sound of Music 2014/2015. In: mica-Musikmagazin.
2013 mica: Jazzfestival Outreach (25. Juli bis 11. August 2013). In: mica-Musikmagazin.
2014 Ternai, Michael: VILA MADALENA – "twentytwofingers". In: mica-Musikmagazin.
2014 Ternai, Michael: Donauwellenreiter – Messëi. In: mica-Musikmagazin.
2015 Ternai, Michael: Das Quartett BELOFOUR präsentiert seine Debüt-CD. In: mica-Musikmagazin.
2016 Ternai, Michael: VILA MADALENA – "me deixa em paz! los mi auglahnt". In: mica-Musikmagazin.
2017 mica: THE NEW AUSTRIAN SOUND OF MUSIC 2018/2019. In: mica-Musikmagazin.
2019 mica: Die neuen Musikerinnen und Musiker für NASOM 2020/21 stehen fest. In: mica-Musikmagazin.
2021 mica: WIENER MISCHKULANZ. In: mica-Musikmagazin.
2022 mica: Jazz im Hof Festival St. Pölten 2022. In: mica-Musikmagazin.
2022 Ternai, Michael: BELOFOUR – "Suiten Suite". In: mica-Musikmagazin.

Quellen/Links

SR-Archiv: Nikola Zarić
Facebook: Nikola Zarić Official
Soundcloud: Nikola Zarić
YouTube: Nikola Zarić Music
Webseite: Duo Vila Madalena
austrian music export: Duo Vila Madalena
Webseite: Vila Madalena Band
Facebook: Vila Madalena Music
Soundcloud: Vila Madalena Music
YouTube: Vila Madalena
Webseite: Turumtay Zarić
austria music export: Turumtay Zarić
Facebook: Turumtay/Zarić Duo
YouTube: Turumtay/Zarić Duo
Medienmanufaktur Wien: Turumtay Zarić
Okto 8: Turumtay Zarić (Türkei, Serbien) - Sargfabrik Konzertstream (2021)
Webseite: Invisible World Quartet
Webseite: ARTE trio
Webseite: Belofour
Facebook: Belofour
Soundcloud: Belofour
Facebook: Flamenco 6
Soundcloud: Flamenco 6
YouTube: Flamenco 6
Accordion Online Academy: Nikola Zarić
Musikschule Schwarz: Nikola Zarić

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 31. 1. 2024): Biografie Nikola Zarić. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db20.musicaustria.at/node/208323 (Abrufdatum: 1. 3. 2024).