Direkt zum Inhalt

Weichinger Johannes

Vorname
Johannes
Nachname
Weichinger
erfasst als
Interpret:in
Solist:in
Ausbildner:in
Musikpädagog:in
Genre
Jazz/Improvisierte Musik
Neue Musik
Klassik
Volksmusik/Volkstümliche Musik
Instrument(e)
Saxophon
Sopransaxophon
Altsaxophon
Klarinette
Geburtsjahr
1994
Geburtsland
Österreich
Johannes Weichinger

Johannes Weichinger © aureumsaxophone

"Johannes [Weichinger] wurde 1994 in Niederösterreich geboren. Mit sechs Jahren fing er an Klavier zu lernen, tauschte dies aber bald gegen das Saxophon aus. 2013 begann er sein Studium für klassisches Saxophon an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Oto Vhrovnik, Barbara Strack-Hanisch und Michaela Reingruber. Seit 2015 studierte er zudem Jazz-Saxophon bei Klaus Dickbauer und Clemens Salesny. Beide Studien schloss er 2021 mit Auszeichnung ab.

Johannes unterrichtet unter anderem Musik im Sonderpädagogischen Zentrum Wien Meidling. Er ist mehrfacher Preisträger des Prima la Musica – Wettbewerbs und ist als Orchestersolist und Kammermusiker, sowie in Jazz-Bigbands und Quartetten tätig und Teil von diversen CD- sowie Fernseheinspielungen. Außerdem ist Johannes Mitglied der Bands Die Ranzler und Die MusikKanten."
AUREUM Saxophon Quartett: Johannes Weichinger, abgerufen am 30.11.2023 [https://www.aureumsaxophonquartett.com/home/about/]

Auszeichnungen

2016 OSAKA International Music Competition, Wien: Auszeichnung, Zulassung zum Japan- Finale (mit dem AUREUM Saxophon Quartett)
2018 Casinos Austria Rising Star Award (CARSA): 3. Preis (mit dem AUREUM Saxophon Quartett)
2018 Musica Juventutis - Wiener Konzerthaus: Preisträger (mit dem AUREUM Saxophon Quartett)
2018 Magazin "Falter": Jahresbestenliste (mit dem AUREUM Saxophon Quartett)
2019 Wettbewerb "Live Music Now", Wien: Live Music Now Ensemble (mit dem AUREUM Saxophon Quartett)
2019 Internationaler Franz Cibulka Wettbewerb - Amt der Steirischen Landesregierung: 2. Preis (mit dem AUREUM Saxophon Quartett)
2019 European Chamber Music Academy (ECMA): nominierter Teilnehmer (mit AUREUM Saxophon Quartett)
2019 Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten: Förderprogramm "The New Austrian Sound of Music 2020–2022" (mit dem AUREUM Saxophon Quartett)
2020 Danubia Talents International Music Competition: 2. Preis (mit dem AUREUM Saxophon Quartett)
2020 Amt der Niederösterreichischen Landesregierung: Kunststipendiat (Covid-19, Projekt "keep in contact - Kultur Niederösterreich FREI HAUS")

prima la musica: mehrfacher Preisträger 

Ausbildung

2013–2021 mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien: Konzertfach Saxophon (Oto Vrhovnik), IGP Saxophon (Barbara Strack-Hanisch, Michaela Reingruber) - Diplom mit Auszeichnung
2015–2021 mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien: Jazz-Saxophon (Klaus Dickbauer, Clemens Salesny) - MA mit Auszeichnung

Tätigkeiten

Sonderpädagogisches Zentrum Wien Meidling: Lehrer für Musik
Volkshochschulen Wien (Lazarettgasse 1090): Lehrer (Saxophon)

Mitglied in den Ensembles/Bands
2013–heute Die MusikKanten: Saxophonist, Sänger (gemeinsam mit Christian Lauder (git, voc), Kurt Pavlik (bvl, voc), Robert Niemeczek (Steirische Harmonika, perc, voc), Roman Embacher (perc, git)
2015–heute AUREUM Saxophon Quartett: Altsaxophonist (gemeinsam mit Martina Stückler (ssax), Viola Jank (tsax), Lukas Seifried (barsax))

Blasorchester Tullnerbach: Saxophonist
Die Ranzler: Sopransaxophonist (gemeinsam mit Paul Gritsch (asax, barsax), David Gruber (barsax, asax), Andreas Salvatore Boecklinger (schlzg), Anton Prettler (asax, tsax), Jonathan Herrgesell (asax, tsax))
Die Zuagrasten: Saxophonist

Zusammenarbeit u. a. mit: Adrian Gaspar Orchestra, Max Brand Ensemble

Diskografie (Auswahl)

2022 Golden Roots - Aureum Saxophon Quartett (Preiser Records)
2022 Ranzzendenz - Die Ranzler (Preiser Records)
2020 #Kanten1 - Die MusikKanten (Self-Release Die MusikKanten)
2019 Tolleranz - Die Ranzler (Self-Release Die Ranzler)
2018 Newsorgsky - Aureum Saxophon Quartett (Ohrwurm Productions)

als Interpret, Gastmusiker
2010 Adrian Gaspar Orchestra - The Fun-Key (Extraplatte)

Literatur

2019 mica: Die neuen Musikerinnen und Musiker für NASOM 2020/21 stehen fest. In: mica-Musikmagazin.
2019 mica: The New Austrian Sound of Music (NASOM) – Präsentation des Förderprogramms 2020/2021. In: mica-Musikmagazin.
2019 mica: AUSTRIAN COMPOSERS' DAY 2019 – "COMPOSING TODAY – ESSENTIAL TOOLS". In: mica-Musikmagazin.
2020 Büchler, Nadja: Johannes Weichinger: "Noch lange nicht ausgelernt". In: NÖN, 07. Juni 2020, abgerufen am 30.11.2023 [https://www.noen.at/purkersdorf/pressbaum-johannes-weichinger-noch-lange-nicht-ausgelernt-pressbaum-johannes-weichinger-208369335].
2021 mica: Musikerinnen und Musiker im "Music Career Check". In: mica-Musikmagazin.

Quellen/Links

SR-Archiv: Johannes Weichinger
Facebook: Johannes Weichinger
Webseite: AUREUM Saxophon Quartett
austrian music export: AUREUM Saxophon Quartett
Wikipedia: AUREUM Saxophon Quartett
Facebook: AUREUM Saxophon Quartett
Soundcloud: AUREUM Saxophon Quartett
Youtube: AUREUM Saxophon Quartett
Webseite: Die Ranzler
Facebook: Die Ranzler
Soundcloud: Die Ranzler
YouTube: Die Ranzler
Webseite: Die MusikKanten

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 30. 11. 2023): Biografie Johannes Weichinger. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db20.musicaustria.at/node/208595 (Abrufdatum: 20. 6. 2024).