Direkt zum Inhalt

VARÐLOKKUR

Werktitel
VARÐLOKKUR
Untertitel
Für Violoncello solo
Komponist:in
Entstehungsjahr
2023
Genre(s)
Neue Musik
Gattung(en)
Sololiteratur
Besetzung
Soloinstrument(e)
Besetzungsdetails

Violoncello (1)

Art der Publikation
Manuskript

Beschreibung
"Varðlokkur ist ein altnordisch Begriff und mit den ältesten Formen des rituellen Gesangs verwandt. Varð (vǫrðr) bedeutet Wächter*in und lokkur (að lokka) bezeichnet in diesem Zusammenhang etwas, das zum Anlocken verwendet wird. Mit einem Vardlokkur werden also Geister herbeigerufen und auch gleichzeitig um Schutz gebeten.

Die Völva – altnordischer Ausdruck für eine Schamanin, Seherin und weise Frau – ließ sich in Trance versetzen, um dann mit anderen Welten in Verbindung zu treten. Während ihrer Trance war es die Aufgabe einer Assistentin das Vardlokkurlied zum Schutze der Völva zu singen. Völven waren in ihrer Zeit und Gesellschaft angesehene, spirituelle Spezialistinnen.

Es gibt keine historischen Beispiele für Varðlokkur und man kann nur vermuten wie der Gesang geklungen hat. In verschiedenen Sagen wird der Vardlokkur Gesang sowohl als schön als auch als unheimlich oder beängstigend beschrieben.

Ich habe meinen eigenen Varðlokkur für Cello solo komponiert und Anna Maria Niemiec gewidmet."
Petra Stump-Linshalm (2023): [Werkbeschreibung] VARÐLOKKUR, abgerufen am 26.7.2023 [https://www.stump-linshalm.com/vardlokkur]

Uraufführung
19. Mai 2023 - Stadtschlaining
Veranstaltung: Klangfrühling Schlaining
Mitwirkende: Anna Maria Niemiec (Violoncello)

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 26. 7. 2023): Stump-Linshalm Petra . VARÐLOKKUR. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db20.musicaustria.at/node/208733 (Abrufdatum: 20. 7. 2024).