Direkt zum Inhalt

Ahmadi Avin

Vorname
Avin
Nachname
Ahmadi
erfasst als
Interpret:in
Komponist:in
Ausbildner:in
Musikpädagog:in
Genre
Global
Jazz/Improvisierte Musik
Instrument(e)
Oud
Stimme
Frauenstimme
Geburtsjahr
2004
Geburtsort
Teheran
Geburtsland
Iran, Islamische Republik
Avin Ahmadi

Avin Ahmadi © Georg Cizek

Avins Liebe zur Musik begann, als sie sechs Jahre alt war, und sie begann mit dem Spielen der Blockflöte. Aber erst im Alter von neun Jahren entdeckte sie ihre entdeckte sie ihre wahre Leidenschaft - die Oud.

2015 wurde sie am Teheraner Musikkonservatorium eingeschrieben und widmete sich sechs Jahre lang der High School, um Musik zu studieren und ihre Fähigkeiten auf der Oud und in der Musik insgesamt insgesamt zu verbessern. Unter der Leitung von geschätzten Meistern wie Negar Bouban, Hojat Farajian und Yasamin Shahhosseini, entwickelte Avin eine tiefe Zuneigung zu dem Instrument und und entschied sich, die Musik akademisch zu studieren.

Unter der Anleitung angesehener Meister wie Negar Bouban, Hojat Farajian und Yasamin Shahhosseini entwickelte Avin eine tiefe Zuneigung zu ihrem Instrument und entschied sich für ein akademisches Studium der Musik.

Während ihres Studiums hatte Avin die Ehre, an renommierten Orten in Teheran aufzutreten, darunter die Musiksäle Vahdat und Roudaki, sowohl als Solistin als auch als Mitglied verschiedener Ensembles und Orchester. 

Außerdem nahm sie 2017 an einem außergewöhnlichen Oud-Meisterworkshop unter der Leitung von Yurdal Tockan in Teheran teil.

2019 wurden ihr Talent und ihre Hingabe beim Jugendmusikfestival anerkannt, wo sie drei Jahre in Folge das Finale erreichte und schließlich den zweiten Platz als beste junge Oud-Spielerin gewann.

Nach ihrem Abschluss am Konservatorium entschied sich Avin, nach Österreich zu ziehen, um ihre musikalische Reise fortzusetzen. Derzeit studiert sie Jazzimprovisation an der Anton Bruckner Universität in Linz und taucht in die außergewöhnlichen Bereiche des Jazz und der Fusion-Musik ein, umgeben von einer vielfältigen Gruppe leidenschaftlicher Menschen, die ihre Liebe zur Musik teilen. Avin schätzt sich glücklich, in ein solch bereicherndes Umfeld eintauchen zu können.

Während ihrer frühen Zeit in Wien gründete sie mit Michael Alves ein Oud- und Violin-Duo namens "Mavin", das sie zu vielen erstaunlichen Auftritten an verschiedenen Orten in Wien führte und sie schließlich zu ihrer ersten offiziellen Single-Veröffentlichung namens "Dopelk" brachte, die später zu einem ihrer beliebtesten Songs wurde. Dieses Lied wurde später mit der Begleitung von vielen anderen Musikern aufgeführt, und eine der schönsten Versionen enthält ein Arrangement von Mahan Mirarab, was Avin Ahmadi die Ehre einbrachte, mit dem Nawa-Orchester beim Nawa Festival 2024 aufzutreten.

Avin hat auch mit Morvarid Tahmasbi in einem Oud & Kamancheh Duo zusammengearbeitet; sie sind zwei junge talentierte Musiker, die beide im Iran geboren und aufgewachsen sind.

Zurück zu ihren Wurzeln, spielen "Improvisation" und "Gefühle" eine wichtige Rolle in ihrer Performance als Duo; Avin auf der "Oud" und Gesang, und Morvarid auf der "Kamancheh", sie erzählen Geschichten durch ihre Musik. Sie haben bereits mehrere großartige Konzerte zusammen bestritten, wie zum Beispiel die Teilnahme am DE\SEMBLE Musikfestival für Jazz und abenteuerliche Musik als Duo in ihrer jüngsten Zusammenarbeit.

Im September 2023 nahm sie mit Stolz am Flying Carpet Festival von Sahba Kia in der Türkei teil, wo sie freiwillig für Kinder in Konfliktgebieten auftrat und mit mehr als 33 anderen unglaublichen Musikern, bildenden Künstlern, Zirkusartisten und Tänzern zusammenarbeitete.

Im Oktober 2023 hatte sie im Alter von 19 Jahren ihren ersten Soloauftritt im Porgy&Bess (Strengen Kammer) in Wien.
Avin Ahmadi: Biography (Übersetzt mit DeepL.com), abgerufen am 16.07.2024 [https://avinahmadi.com/biography/]

Auszeichnungen

2017–2019 National Festival of Youth Music, Teheran (Islamische Republik Iran): Finalistin
2019 National Festival of Youth Music, Teheran (Islamische Republik Iran): 2. Platz i.d. Kategorie "Beste:r Oud-Spieler:in"
2024 Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten: Förderprogramm "The New Austrian Sound of Music 2025–2026"

Ausbildung

2010 Teheran (Islamische Republik Iran): Blockflöte
2015–2020 Tehran Conservatory of Music (Islamische Republik Iran): Oud (Negar Bouban, Hojat Farajian, Yasamin Shahhhosseini) - Diplom
2017 Yurdal Tockan's (The great Turkish oud master) Workshop, Teheran (Islamische Republik Iran): Workshop-Teilnehmerin "Oud" (Yurdal Tockan)
2020 Teheran (Islamische Republik Iran): Workshop-Teilnehmerin "Musikpädagogik" (Narges Mehrabi)
2021–2023 Franz Schubert Konservatorium Wien: Filmmusik, Komposition (Çağrı Beklen)
2024–heute Anton Bruckner Privatuniversität Linz: Jazzimprovisation

Tätigkeiten

Wien: freiberufliche Lehrerin (Oud)

Mitglied in den Ensembles/Bands/Orchestern
2016–2020 Orchester für klassische Musik, Teheran (Islamische Republik Iran)
2019–2020 Nowroud Ensemble, Teheran (Islamische Republik Iran): Oud-Spielerin (gemeinsam mit Ava Aresazan (Oud), Hojjat Farajiyan (Oud), Nima Davoudi (Oud), Shayan Mirzaii (Oud))
2023–heute Avin & Morvarid: Oud-Spielerin, Sängerin (gemeinsam mit Morvarid Tahmasbi (Kamanche))
2023–heute Mavin's Duo: Oud-Spielerin, Sängerin (gemeinsam mit Michael Alves (vl))

Duo Avin Ahmadi & Sana Shahmiri: Oud-Spielerin, Sängerin (gemeinsam mit Sana Shahmiri (Cajon))

Diskografie (Auswahl)

2023 Dopelk - Mavin's Duo (Singe; Self-Release Avin Ahmadi)
2023 Live at Strengen Kammer, Porgy & Bess / Vienna - Avin Ahmadi (Single; Self-Release Avin Ahmadi)

The path

Literatur

2023 PLAYGROUND! – DE/SEMBLE's first festival weekend!. In: mica-Musikmagazin.
2024 Die 25 Acts für das Förderprogramm “The New Austrian Sound of Music 2025/2026” stehen fest. In: mica-Musikmagazin.

Quellen/Links

Webseite: Avin Ahmadi
Facebook: Avin Ahmadi
Soundcloud: Avin Ahmadi
YouTube: Avin Ahmadi
Instagram: Avin Ahamdi
Bandcamp: Avin Ahmadi
IMDb: Avin Ahmadi

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 16. 7. 2024): Biografie Avin Ahmadi. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db20.musicaustria.at/node/210092 (Abrufdatum: 22. 7. 2024).

Logo frauen/musik

Logo Filmmusik

Logo NASOM