Direkt zum Inhalt

ensemble xx. jahrhundert

Name der Organisation
ensemble xx. jahrhundert
auch bekannt unter
Ensemble xx. jahrhundert, exxj
erfasst als
Ensemble
Genre
Neue Musik
Bundesland
Wien
ensemble xx. jahrhundert

ensemble xx. jahrhundert © Fodor

Gründungsjahr: 1971

"Das ensemble XXI. jahrhundert wurde 1971 von Peter Burwik gegründet mit dem Ziel, die Musik des 20. Jahr­hunderts bekannt zu machen und das Gegenwarts­schaffen des 21. Jahrhunderts zu fördern. Unter diesem Aspekt wurden und  werden zahlreiche  Kompositionsaufträge an in- und aus­ländische Komponist*innen vergeben.
Neben dem Repertoire der Zweiten Wiener Schule - ein andauernder Schwerpunkt in der Arbeit des Ensembles - schließt die ästhetische Bandbreite Werke von Luciano Berio, Pierre Boulez, Morton Feldmann, Ernst Krenek, Arvo Pärt, Steve Reich, Kaija Saariaho bis hin zu Karlheinz Stockhausen und Johannes Maria Staud ein.

Das Ensemble blickt auf eine rege Konzerttätigkeit im In- und Ausland zurück: Neben zahlreichen Auftritten in Wien (Wiener Konzerthaus, Wiener Musikverein, Wiener Festwochen, Wien Modern, ORF, MuseumsQuartier) gastierte das Ensemble in den Bundesländern (Steirischer Herbst, Carinthischer Sommer, Linzer Brucknerfest, Forum Alpbach) und präsentierte auf Konzertreisen nach Aserbaidschan, Belgien, China, Cuba, Deutschland, England, Frankreich, Mexiko, Polen, Russland, Schweden, Schweiz, Taiwan und Venezuela wichtige aktuelle Programme.
Zahlreiche internationale Festivals luden das Ensemble ein, darunter Berliner Festspiele, Edinburgh Festival, Enescu Festival, Hong Kong Arts Festival, Huddersfield Festival, Musica Strasbourg, 6th New Music Week Shanghai, Salzburger Festspiele, Shanghai Spring Festival 2019, Warschauer Herbst und Wiener Festwochen. Mit Werken von Karlheinz Essl im österreichischen Parlament in Wien unterstrich das Ensemble seine Auffassung von Kulturarbeit an der Schnittstelle zu Politik und Gesellschaft.

Nach der szenischen Uraufführung von F. Koglmanns Oper "Fear Death by Water" - 2003 im Wiener MuseumsQuartier - war dem Ensemble verstärkt auch die Entwicklung von Projekten im grenz- und genre- überschreitenden Bereich wichtig. Wesentliche Resultate, etwa vom Projekt mit "Alter Wiener Musik", vom aktuellen "sensor – live-elektronik – tanz – projekt" oder von den Präsentationen chinesischer zeitgenössischer Musik und Literatur (in Kooperation mit dem Konfuzius-Institut) sind inzwischen auf CD und Video veröffentlicht worden.
Das besondere Engagement des Ensembles in der Vermittlung von österreichischer Gegenwartsmusik ist auf CDs der Labels "Capriccio", "col legno" und "Gramola" dokumentiert.

Dieses Solistenensemble, von dem schon Ernst Krenek meinte, es sei "mehr als ein Vergnügen, jedem einzeln wie auch allen zusammen zuzuhören", steht für das hohe technische Niveau und jene Klangqualität, die mit der Wiener Musikkultur verbunden werden."
ensemble XXI. jahrhundert: Über EXXI, abgerufen am 06.09.2023 [https://exxj.net/uber-exxj/]

Ensemblemitglieder

Stand 09/2023
1971–heute Peter Burwik (Gründer, Leiter) 
1988–heute Harald Jäch (Kontrabass) 
1990er–heute Stefan Neubauer (Klarinette)
1990–heute Andrej Kasijan (Horn)
2004–heute Bojidara Kouzmanova-Vladar (Violine) 
2011–heute Veronika Villányi (Harfe)
2021–heute Sylvia Kimiko Krutz (Klavier) 
2021–heute Elena Gabbrielli (Flöte) 
Renate Linortner (Flöte) 
Birgit Ramsl-Gaal (Flöte) 
Gernot Jöbstl (Oboe, Englischhorn) 
Sebastian Sima (Oboe, Englischhorn) 
Petra Stump-Linshalm (Klarinette) 
Szilard Benes (Klarinette) 
Robert Brunnlechner (Fagott) 
Stefan Thurner (Posaune) 
Harald Demmer (Perkussion) 
Hannes Schöggl (Perkussion)
Irena Manolova (Perkussion)
Le Liu (Klavier)
Olivia De Prato (Violine) 
Simona Venslovaite (Violine) 
Andjela Sibinovic (Viola) 
Dorottya Standi (Violoncello) 
Arisa Yoshida (Kontrabass)

ehemalige Mitglieder 
1974–2021 Harald Ossberger (Klavier) 
2002–2009 Ivana Pristašová (Violine)
Adolf Traar (Oboe, Englischhorn) 
Sebastian Frese (Oboe, Englischhorn) 
Alexander Neubauer (Klarinette) 
Gerhard Kraßnitzer (Klarinette) 
Alfred Gaal (Trompete) 
Berndt Thurner (Perkussion) 
Michael Kinn (Perkussion) 
Petra Ackermann (Viola) 
Barnaba Poprawski (Viola) 
Julia Purgina (Viola) 
Attila Pasztor (Violoncello) 
Chih-Hui Chang (Violoncello)

Gastmusiker:innen/Substitut:innen 
2019 Teresa Doblinger (Klarinette) 
Peter Rohrsdorfer (Saxophon) 
Maiken Beer (Violoncello) 
Anna Maria Niemiec (Violoncello) 
Igor Gross (Perkussion)
Stefanie Prenn (Violoncello)
Miao-Yu Hung (Violine)
Joao Brasil (Kontrabass)

Aufführungen (Auswahl)

2016 Ensemble xx. jahrhundert: Renate Linortner (fl), Stefan Neubauer (cl), Arnold Plankensteiner (bcl), Andrej Kasijan (h), Harald Demmer (perc), Harald Ossberger (pf), Bojidara Kouzmanova-Vladar (vl), Natalia Polukord (vl), Marija Djuric (vl), Stefanie Prenn (vc), Peter Burwik (dir) - Konzert "La chambre des cartes" - aspekteSALZBURG, republic Salzburg: Vergessenes Zimmer / staubiger Raum (UA, Christian Ofenbauer)
2019 Ensemble xx. jahrhundert: Birgit Ramsl-Gall (fl), Petra Stump-Linshalm (bcl), Heinz-Peter Linshalm (dbcl), Veronika Villanyi (hf), Bojidara Kouzmanova-Vladar (vl), Stefanie Prenn (vc), Joao Brasil (db), Museumsquartier Wien/Architekturzentrum: O.C.E.A.N (UA, Petra Stump-Linshalm)
2020 ensemble xx. jahrhundert - MuseumsQuartier Wien: DENTRO (UA, Manuela Kerer) 
2021 ensemble xx. jahrhundert, Wien: Die Sperlinge fliegen wieder (UA, Mathias Johannes Schmidhammer
2023 ensemble xx. jahrhundert, Konzerthaus Wien: KUN | ST | OFF (UA, Petra Stump-Linshalm)

Diskografie (Auswahl)

2020 21st Century Portraits - ensemble xx. jahrhundert (Capriccio)
2013 Obras De Cámara De Luis Ochoa = Kammerwerke Von Luis Ochoa (Not on Label) // Track 7: Mamburwik
2008 Dirk D'Ase: Cellokonzert • Violinkonzert • Akkordeonkonzert (ORF) // Tracks 7–10: Akkordeonkonzert
2007 Soundscapes 4 advanced: Staud • Urbanner • Essl • Klein - ensemble xx. jahrhundert (Gramola)
2007 Koglmann – Haydn: Nocturnal Walks (col legno) // Tracks 4–11: Nocturnal Walks (Twilight Musings Based On Motifs By Joseph Haydn)
2004 Schönberg - ensemble xx. jahrhundert (Gramola)
2003 Franz Koglmann: Fear Death by Water (Between the Lines)
2002 exxj - ensemble xx. jahrhundert, Peter Burwik (Gramola)
2001 Wien Gegen den Strich - ensemble xx. jahrhundert (Gramola)
2000 Gottfried von Einem: Waldviertler Lieder (Waku Word) // Track 10: Rindlberger Marsch
1999 11. Und 12. Dresdner Tage Der Zeitgenössischen Musik 1997/1998 (MDR Kultur/Sächsische Tonträger) // CD 2, Track 2: Sei Omaggi
1997 30 Jahre Musikprotokoll: Moderne In Österreich 1968–1997 (ORF) // CD 1, Track 3: Karmadharmadrama; CD 3, Track 5: 05 Das Ensemble Des 20. Jahrhunderts Bei Der IGNM Mit Pernes; CD 3, Track 6: Summa, Für Tenor, Bariton Und Sechs Instrumente
1996 Christian Diendorfer: setzt fort (Extraplatte) // Track 1: Schraffur; Track 2: Alleen
1994 Musik Protokoll '94 im Steirischen Herbst (ORF) // Tracks 1–4: Kammerkonzert "Intarsi"
1994 Gerd Kühr: Stallerhof / Concertare / »Mundo Perdido« (Classic Amadeo) // CD 1, Tracks 1–8: Stallerhof; CD 1, Tracks 9–18: 2. Akt; CD 2, Track 1: Intermezzo; CD 2, Tracks 2–6: 3. Akt
1992 Erich Urbanner: Johannes Stein oder der Rock des Kaisers (Classic Amadeo)
1992 Neue Werke: Studierende der Abteilung Komposition, Musiktheorie und Dirigentenausbildung präsentieren (Soundwave Records) // Track 3: Weizenfeldaphorismen
1991 Zygmunt Krause: Tableau Vivant - ensemble 20. jahrhundert, Peter Burwik (Classicord) 
1990 Francis Burt: Österreichische Musik der Gegenwart (Amadeo) // Track 2: Echoes
1982 Pfeffer & Salz - ensemble 20. jahrhundert, Peter Burwik (Insel Hombroich GmbH)  
1980 Gottfried von Einem (LP; Viennola) // A2: Rindlberger Marsch
1975 Josef Maria Horvath: Origines für Kammerorchester - ensemble 20. jahrhundert, Peter Burwik (LP; Insel Hombroich GmbH) 
1975 XIX Warszawska Jesień: Automne De Varsovie 1975 (LP; Polskie Nagrania Muza) // A1: Divertimento Interrotto Dla 13 Wykonawców

Literatur

mica-Archiv: ensemble xx. jahrhundert

2010 mica: Fest Neuer Musik Bruckner-Universität Linz: Ensemble xx. jahrhundert unter Peter Burwik. In: mica-Musikmagazin. 
2011 mica: Fest-Konzert 40 Jahre ensemble xx. jahrhundert: Ensemblemitglieder spielen Kammermusik von 1910 bis heute. In: mica-Musikmagazin. 
2011 mica: Ensemble xx. jahrhundert unter Peter Burwik: Franz Koglmann: Nocturnal Walks. In: mica-Musikmagazin.
2023 mica: Offener Brief der Institutionen der österreichischen Musikszene zu den RSO-Einsparungsplänen. In: mica-Musikmagazin.

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 19. 10. 2023): ensemble xx. jahrhundert. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db20.musicaustria.at/node/30621 (Abrufdatum: 10. 12. 2023).