Direkt zum Inhalt

Erben Valentin

Vorname
Valentin
Nachname
Erben
erfasst als
Interpret:in
Ausbildner:in
Musikpädagog:in
Genre
Klassik
Neue Musik
Instrument(e)
Violoncello
Geburtsjahr
1945
Geburtsland
Österreich

1967 Grand Prix du Conservatoire de Paris, 1968 2. Preis Internationaler Wettbewerb ARD München; Professur an der Musikhochschule Köln (Kammermusik)

Tätigkeiten (Auswahl)
1971–2013 mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien: Lehrender, Professor für Violoncello

Schüler:innen (Auswahl)
Matthias Bartolomey, Martin Hornstein, Leonhard Roczek, Tomasz Skweres

Mitglied in den Enselmbles
1970–2008 Alban Berg Quartett: Mitbegründer, Cellist (gemeinsam mit Günter Pichler (Mitbegründer, 1. Violine), Klaus Mätzl (Mitbegründer, 2. Violine), Schulz Gerhard (2. Violine), Hatto Beyerle (Viola), Thomas Kakuska (Viola), Isabel Charisius (Viola))
2004–2007 Luzern Festivalorchester: Cellist

Quellen/Links
Webseite: Valentin Erben
Oesterreichisches Musiklexikon online: Erben, Valentin

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 9. 5. 2023): Biografie Valentin Erben. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db20.musicaustria.at/node/68814 (Abrufdatum: 24. 2. 2024).