Direkt zum Inhalt

Kopmajer Simone

Vorname
Simone
Nachname
Kopmajer
erfasst als
Interpret:in
Komponist:in
Genre
Jazz/Improvisierte Musik
Instrument(e)
Stimme
Frauenstimme
Klavier
Geburtsjahr
1981
Geburtsort
Schladming
Geburtsland
Österreich
Simone Kopmajer

Simone Kopmajer © Pressebild

Sie hat einfach den Soul in ihrer Stimme, diese bestimmte charismatische Note, mit welcher sie einem jeden Song dieses gewisse Etwas verleiht. Simone Kopmajer, 1981 in Schladming geboren und aufgewachsen in Bad Aussee, hat schon in jungen Jahren genau das geschafft, wovon alle MusikerInnen, Bands und Ensembles träumen, nämlich eine erfolgreiche internationale Karriere zu starten. Kopmajers Welt ist die (Neu-)Interpretation des American Songbook.

Stilbeschreibung
"Wie man es von der aus der Steiermark geborenen und längst international bekannten Sängerin gewohnt ist, zeigt sie sich auch dieses Mal als eine Künstlerin, die in die unterschiedlichsten Rollen eintauchen und diese vollends mit Leben und Gefühl ausfüllen kann. Sie beherrscht den sanften, verträumten und melancholischen Ton ebenso meisterhaft wie den verführerischen, aufgeweckten und beschwingten, zudem bewegt sie sich problemlos zwischen den verschiedenen Genres hin und her und zeigt damit, dass sie wirklich absolut keine musikalischen Berührungsängste kennt."
mica-Musikmagazin: SIMONE KOPMAJER – „With Love“ (Michael, Ternai 2022)

Auszeichnungen
2003 Austrian Music Office: Hans Koller Preis i.d. Kategorie "New York Stipendium" (gemeinsam mit Herbert Pirker)
2021 IFPI Austria - Verband der Österreichischen Musikwirtschaft: Nominierung Amadeus Austrian Music Award i.d. Kategorie "Jazz/World/Blues"

Ausbildung
Universität für Musik und darstellende Kunst Graz: Jazzgesang

Tätigkeiten
CD-Veröffentlichungen in Japan, USA und Europa
Zusammenarbeit mit George Mraz, Victor Lewis, Houston Person, Fritz Pauer, Piotr Wojtasik u.a.

Aufführungen (Auswahl)
Jazzfestival Zaragoza (Spanien) 
Ft. Lauderale, USA: Museum of Art 
Graz Jazzsommer Graz 

Pressestimmen (Auswahl)
25. November 2022
"„With Love“ ist ein Album voller musikalischer Höhepunkte geworden, eines, das mit Songs gespickt ist, die sich ihren Weg sofort die Gehörgänge bahnen und diese auch nicht mehr so schnell verlassen. Simone Kopmajer liefert wie schon in der Vergangenheit eine beeindruckende gesangliche Perfomance ab, eine, die wirklich zu begeistern weiß und ganz dick unterstreicht, warum sie zu den führenden weiblichen Jazzstimmen des Landes zählt."
mica-Musikmagazin: SIMONE KOPMAJER – „With Love“ (Michael, Ternai 2022)

Diskografie
2023 With Love (Lucky Mojo Records)
2014: The best in you
2013: Emotion
2012: Live at Heidi's Jazzclub
2011: Nothing's gonna change
2010: Didn't You Say
2008: Let’s fall in love
2007: Taking a chance on love
2005: Romance

Literatur
mica-Archiv: Simone Kopmajer
mica-Artikel: Simone Kopmajer präsentiert ihr aktuelles Album (2010)
mica-Artikel: Simone Kopmajer live (2012)
2022 Ternai, Michael: SIMONE KOPMAJER – „With Love“. In: mica-Musikmagazin.

Quellen/Links
austrian music export: Simone Kopmajer

MySpace Simone Kopmajer

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 25. 4. 2024): Biografie Simone Kopmajer. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db20.musicaustria.at/node/69890 (Abrufdatum: 25. 7. 2024).

Logo frauen/musik