Direkt zum Inhalt

Pollack Fabian

Vorname
Fabian
Nachname
Pollack
erfasst als
Komponist:in
Interpret:in
Produzent:in
Arrangeur:in
Genre
Jazz/Improvisierte Musik
Global
Instrument(e)
Gitarre
Elektrische Gitarre
Geburtsjahr
1979
Fabian Pollack

Fabian Pollack © Elvira Faltermaier

"Fabian Pollack hat in Linz Jazzgitarre studiert und ist Bandleader von Nifty's. Er ist Komponist, Gitarrist und Rhythmiker mit Sinn für unterschiedliche Ausdruckswelten zwischen Tradition, Unzamusik, Klangarchitektur und Improvisation. Er hat mit vielen wichtigen Künstlern zusammengearbeitet - mit Tänzern, bildenden Künstlern, Literaten, Musikern und Stummfilmen [...]."
Nifty's [Band], abgerufen am 04.05.2023 [https://niftys.klingt.org/doc/band.php?naviaktiv=2]

"Fabian Pollack wurde 1979 geboren. Gitarre, Arrangement, Komposition. Er ist in folgenden Projekten involviert: Zur Wachauerin, brpobr, Nifty's, Wanderer, capella con durezza. Er arbeitete mit Tänzern, bildenden Künstlern, Literaten und Musikern (Katharina Weinhuber, K.U.SCH, Bodo Hell, Elfriede Gerstl, Wolfgang Kühn, Renald Deppe, Andreas Schreiber, Christoph Cech, Franz Hautzinger, Thomas Berghammer, Hannes Löschel, Andrew Sharpley, Julio Fujak, Noel Akchote, Attila Dora). CD Veröffentlichungen: zur wachauerin – kalmuk (artonal rec./extraplatte); brpobr – life as we see it by now (artonal rec.); wanderer – zinglieder (extraplatte)."
musikprotokoll: Fabian Pollack, abgerufen am 04.05.2023 [https://musikprotokoll.orf.at/bio/fabian-pollack]

Auszeichnungen

2005 Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten: Förderprogramm "The New Austrian Sound of Music 2006–2007" (mit Zur Wachauerin)
2006 Austrian World Music Award - Festival der Klänge, IKKZ – Internationales Kultur- und Kommunikationszentrum, Porgy & Bess Wien: Preisträger i.d. Kategorie "Förderpreis für Newcomer" (mit Nifty's)
2007 anlässlich 40 Jahre Ö1 - Österreichischer Rundfunk (ORF) – Ö1: Künstler des Jahres (mit Nifty's)
2016 Kleinkunstpreis "ScharfrichterBeil" - Passauer Kabaretttage (Deutschland): 3. Platz (mit Zur Wachauerin)

Ausbildung

2003–2015 Studio Iyoga, München (Deutschland): Yogalehrgang nach Iyengar (Michael Forbes) - Diplom "Junior Introductory"
2005 Institut für Jazz und improvisierte Musik - Anton Bruckner Privatuniversität Linz: Jazz-Gitarre - BA (Thema der BA-Arbeit: "Selbstmanagement im Musikgeschäft: Grundlagen meiner Arbeit")
2016 Institut für Jazz und improvisierte Musik - Anton Bruckner Privatuniversität Linz: Jazz-Gitarre - MA (Thema der MA-Arbeit: "Die Haltung der Gitarre – Betrachtung der klassischen Gitarrenhaltung aus Perspektive von Iyengar-Yoga")

Tätigkeiten

2002–heute Wien: Yogalehrer nach Iyengar

Mitglied in den Ensembles/Bands
1999–heute Nifty's: Leiter, Gitarrist (gemeinsam mit Michael Bruckner (git), Dominik Grünbühel (b-git), Valentin Duit (schlzg) bzw. Jakob Kammerer (schlzg))
2002–heute UNO Collective: Gitarrist (gemeinsam mit Werner Zangerle (sax), Christian Gratt (git), Michael Bruckner-Weinhuber (e-git))
2002–heute TÜTÜ: Gitarrist (gemeinsam mit Judith Unterpertinger (vc, pf), Manfred Hofer (e-bgit), Pia Palme (fl), Bernhard Breuer (schlzg)) 
2002–heute Zur Wachauerin: Gitarrist (gemeinsam mit Michael Bruckner (git, Komposition), Wolfgang Kühn (voc, Text))
2002–2003 G4: Gitarrist (gemeinsam mit Christian Gratt (git, tp, elec, voc), Christoph Roithner (git), Michael Bruckner-Weinhuber (git))
2003–heute brpobr: Gitarrist (gemeinsam mit Bernhard Breuer (perc, schlzg), Michael Bruckner (git))
2004–heute WanDeRer: Gitarrist (gemeinsam mit Burcu Coskun (acc-git, perc), Hans Breuer (voc))
2013–heute Vienna Klezmore Orchestra: Mitbegründer, Gitarrist (gemeinsam mit Maciej Golebiowski (cl), Roman Britschgi (db) bzw. Benjy Fox-Rosen (voc, db), Katharina Ernst (schlzg) bzw. Judith Schwarz (schlzg), Stefan Foidl (kybd), Dawid Lubowicz (vl)/Daniela Fischer (vl), Alexander Shevchenko (acc), Alexander Wladigeroff (tp, flh), Philip Yaeger (pos) - wechselnde Besetzungen)

Capella con Durezza: Gitarrist
Pleyte Trio: Gitarrist (gemeinsam mit Maciej Golebiowski (cl), Benjy Fox-Rosen (voc, db))
3-Kanal: Gitarrist (gemeinsam mit Matija Schellander (elec))
Klezmer Ensemble: Gitarrist (gemeinsam mit Maciej Golebiowski (cl), Florian Wilscher (vl))
vatagin/bagdasarov/schweighart/pollack: Gitarrist (gemeinsam mit George Bagdasarov (sax), Alexandr Vatagin (elec), David Schweighart (schlzg))
Di Brider: Gitarrist (gemeinsam mit Florian Pollack (voc), Michael Preuschl (db))
Knalpot: Gitarrist (gemeinsam mit Vincent Pongrácz (cl), Florian Jauker (bs), Katharina Ernst (schlzg))

Pressestimmen (Auswahl)

01. Juli 2016
über: ka gmahde wiesn - Zur Wachauerin (nonfoodfactory, 2016)
"Der Titel des neuen Albums des Dreiers Wolfgang Kühn (Text, Stimme), Michael Bruckner (Komposition, Gitarre) und Fabian Pollak (Gitarre) kann durchaus als Programm durchgehen. Die Lieder im Dialekt atmen den Blues auf so richtig schöne österreichische Weise. Nichts im Leben ist einfach, überhaupt nichts, alles ist mit Wehmut, Leid, Verzweiflung verbunden, allem wird nostalgisch nachgeblickt. Ja, und irgendwann, wenn alle Stricke gerissen sind, hört es sich dann eben auch mit jeder Hoffnung einmal auf [...]. Musikalisch gibt sich das niederösterreichische Dreiergespann in den von Wienerlied und Chanson angehauchten Nummern stimmungstechnisch überaus abwechslungsreich. Michael Bruckner und Fabian Pollack (beide Nifty's) lassen es ebenso schunkelnd und beschwingt wie auch herzzerreißend schön, schwermütig, nachdenklich und traurig angehen. An mancher Stelle geht es sogar richtig verspielt und leicht jazzig und schräg dissonant zur Sache. In Summe klingt "ka gmahde wiesn" aber eher zurückhaltend und ruhig. Es regieren das Gefühlvolle und das Unaufgeregte, die Melodien umschmeicheln die HörerInnen sanft und schaffen viel, viel Atmosphäre [...]."
mica-Musikmagazin: ZUR WACHAUERIN – "ka gmahde wiesn" (Michael Ternai, 2016)

23. Dezember 2015
über: N° 3 - Nifty's (Listen Closely, 2015)
"Wie in seinen besten Tagen zeigt sich das [...] vierköpfige Kollektiv [...] als Brückenbauer und versteht es kunstvoll, ideenreich und innovativ, aus einem  etwas Einheitliches und zugleich Mitreißendes und Berührendes zu formen. Ausgehend vom Klezmer – der von Anbeginn der 1999 gegründeten Gruppe als die musikalische Basis des Sounds herhält – durchwandern die Nifty‘s in ihren Stücken auch Jazz, (Surf-)Rock, Ska und Punk sowie diverse Spielarten anderer Weltmusiken. Vielmehr aber als es vielleicht andere Kolleginnen und Kollegen von ihnen tun, passiert das bei ihnen auf eine mehr stringente und klanglich reduzierte Art, die aber in keinster Weise energiearm oder blutleer daherkommt. Richtig ausufernd wird es selten. Feingliedrige Melodien und vielschichtige  Arrangements bestimmen das Geschehen, nicht ein übermäßig breiter Sound [...]."
mica-Musikmagazin: NIFTY'S – "No. 3" (Michael Ternai, 2015)

30. Juli 2007
"Den Abschluss des Tages gestaltete also Nifty's aus Österreich gemeinsam mit Boom Pam aus Israel. Nifty's ist die wohl schärfste Band, die momentan unter Österreichs Sonne schwitzt - eine Klezmer-Band, die ohne Klarinette auskommt. Für den trotzdem typischen Sound sorgt Michael "Maikl" Bruckner vulgo "Brackner" für das internationale Publikum an der Gitarre. Für die zweite Gitarre ist Fabian Pollack zuständig, an der Trompete geht Thomas Berghammer aus sich heraus und für die sympathischen und eigenwilligen Ansagen sorgt Bassist Dominik Mayerhofer-Grünbühel. Am Schlagzeug arbeitete sich mit Matthias Koch einer der Besten seiner Zunft nachhaltig ab. Boom Pam ist jene Band aus Israel in der ebenfalls zwei Gitarren und vor allem eine Tuba den Ton angibt. Sie spielen schräge Partymusik in der sie die Musik der Surfing Beach Boys mit dem Drive von Klezmer und den Etüden des Rock verbinden. Die Arbeit, den halb entsesselten Saal in der Sandgrube 13 in Stimmung zu versetzen oblag den Jungs von Nifty's und sie erledigten die Aufgabe ohne erkennbare Schwierigkeiten [...]."
Kulturwoche.at: Glatt & Verkehrt 2007 (Tag 3) - die Kritik (red, 2007), abgerufen am 04.05.2023 [https://www.kulturwoche.at/musik/1106-glatt-a-verkehrt-2007-tag-3-die-kritik]

Diskografie (Auswahl)

2016 ka gmahde wiesn - Zur Wachauerin (nonfoodfactory)
2015 N° 3 - Nifty's (Listen Closely)
2010 G-Call (Wien 2006) - Noël Akchoté & Fabian Pollack (17x-Datei; Noël Akchoté Downloads)
2010 In meina wöd - Zur Wachauerin (ORF)
2009 Tantslider - WanDeRer
2009 Naftularasa - Nifty's (cracked anegg records)
2009 Klingt.org: 10 Jahre Bessere Farben (Microton Recordings) // CD 2, Track 4: Hope Bungalow
2007 Takeshi Express - Nifty's (Extraplatte)
2007 Extraplatte Label Presentation: World Vol. 7 (Extraplatte) // Track 1: Kelomatics
2007 Extraplatte Label Presentation: World Vol. 6 (Extraplatte) // Track 14: A Benkl Fa'm gan-eydn
2006 Live @ Glatt und Verkehrt - Zur Wachauerin & Die Strottern (nonfoodfactory)
2005 Wean hean Volume 6: Das Wienerliedfestival (HeiVo) // Track 9: 10 gstandene Waldviertler
2005 Zinglider - WanDeRer (Extraplatte)
2004 Extraplatte World Vol. 4 (Extraplatte) // Track 3: Lebenslustig
2004 brpobr - brpobr (Artonal Recordings)
2003 Viennese Fluctuations Vol. 1 (Artonal Recordings) // Track 9: Hard Boiled Wonderland
2003 Kalmuk - Zur Wachauerin (Artonal Recordings)
2002 Best of Unreleased (Artonal Recordings) // Track 3: Nuos; Track 6: Factury Of Unknown Apple Trees; Track 7: Dorftratsch; Track 8: st.M; Track 9: Mazeltov

Tonträger mit seinen Werken
2003 Janus 3: Correctness - Janus Ensemble (Extraplatte) // Track 7: accrit.

als Produzent
2015 N° 3 - Nifty's (Listen Closely)
2007 Takeshi Express - Nifty's (Extraplatte)

Literatur

mica-Archiv: Nifty's
mica-Archiv: Zur Wachauerin
mica-Archiv: KlezMORE Festival 

2006 mica: Festival der Klänge: Österreichischer World-Music Preis 2006. In: mica-Musikmagazin.
2007 Ternai, Michael: Glatt&Verkehrt: Nifty's, Boom Pam. In: mica-Musikmagazin.
2007 mica: Präsentation von kursiv - eine Kunstzeitschrift. In: mica-Musikmagazin.
2008 mica: Jeunesse im Birdland mit den Nifty's. In: mica-Musikmagazin.
2009 mica: Die Nifty's in der Remise Bludenz. In: mica-Musikmagazin.
2009 Ternai, Michael: Nifty's im Ost Klub. In: mica-Musikmagazin.
2010 Ternai, Michael: Nifty's zu Gast im rhiz. In: mica-Musikmagazin.
2011 Ternai, Michael: World Music Open Air. In: mica-Musikmagazin.
2011 Ternai, Michael: Thomas Declaude & Zur Wachauerin in der Sargfabrik. In: mica-Musikmagazin.
2011 Ternai, Michael: Zur Wachauerin zu Gast in Spitz an der Donau. In: mica-Musikmagazin.
2012 Ternai, Michael: Jeunesse X präsentiert Nifty's. In: mica-Musikmagazin.
2012 Ternai, Michael: Nifty's. In: mica-Musikmagazin.
2012 Ternai, Michael: Das Popfest Wien – Ein Festival im Zeichen der musikalischen Vielfalt. In: mica-Musikmagazin.
2012 Ternai, Michael: Nifty's. In: mica-Musikmagazin.
2012 Ternai, Michael: Porträt: Nifty's. In: mica-Musikmagazin.
2014 mica: MUND.ART.WIEN 2014: Zwei Tage geballt Dialekt im Porgy & Bess. In: mica-Musikmagazin.
2015 Ternai, Michael: NIFTY'S – "No. 3". In: mica-Musikmagazin.
2016 mica: HOERTHOERT 2016. In: mica-Musikmagazin.
2016 mica: GLATT & VERKEHRT 2016. In: mica-Musikmagazin.
2016 Ternai, Michael: ZUR WACHAUERIN – "ka gmahde wiesn". In: mica-Musikmagazin.
2023 mica: FESTIVAL GLATT&VERKEHRT "Das Lied bleibt" – EIN ERSTER AUSBLICK AUF DAS PROGRAMM. In: mica-Musikmagazin.

Quellen/Links

Webseite: Yoga Pollack
SR-Archiv: Fabian Pollack
Soundcloud: Fabian Pollack
Webseite: Nifty's
Facebook: Nifty's
Webseite: Zur Wachauerin
YouTube: Zur Wachauerin
Facebook: Vienna Klezmore Orchestra
Facebook: Di Brider
Webseite: brpobr

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 17. 1. 2024): Biografie Fabian Pollack. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db20.musicaustria.at/node/70768 (Abrufdatum: 29. 2. 2024).

Logo Filmmusik