Direkt zum Inhalt

Riedl Angelika

Vorname
Angelika
Nachname
Riedl-Bramböck
auch bekannt unter
Angelika Riedl-Bramböck
erfasst als
Interpret:in
Ausbildner:in
Musikpädagog:in
Genre
Klassik
Jazz/Improvisierte Musik
Neue Musik
Instrument(e)
Fagott
Geburtsort
Lienz
Geburtsland
Österreich

"Angelika Riedl, geboren in Lienz. Studium in Innsbruck und Wien- Konzertdiplom und Pädagogikstudium mit Auszeichnung. Ermöglicht durch den Förderpreis der Tiroler Sparkassen ein Jahr Studium in Basel an der Schola Cantorum für historische Fagotte.

Wirkte in diversen Jugendorchestern mit wie dem Jeunesseorchester Wien sowie dem Gustav Mahler Jugendorchester. Schon während der Ausbildung rege kammermusikalische Tätigkeit und Substitutentätigkeit in verschiedenen Orchestern in Innsbruck und Wien (RSO, Niederösterreichische Tonkünstler, Kammeroper, Volksoper, Wiener Staatsoper), seit langen Jahren Mitglied im Wiener Kammerorchester sowie Ensemblemitglied am Wiener Burgtheater.

Als Fagottistin des Strauss- Festival Orchesters zahlreiche Tourneen vorwiegend nach Japan und China, aber auch in ganz Europa.
Im Lauf der Zeit Mitwirkung in vielen verschiedenen Ensembles unterschiedlichster Stilrichtung, wie dem Ensemble Maxixe, Pipetett von Koglmann, Klangforum Wien, Eichendorff Quintett, Darius Quintett, Janus Ensemble, Vienna Art Orchestra, Wiener Nonett, sirene Operntheater, Kinderoper an der Wiener Staatsoper u.v.m."
sirene Operntheater: Angelika Riedl, abgerufen am 8.2.2024 [https://www.sirene.at/kuenstler/riedl-angelika/]

Aufführungen (Auswahl)
1992 Florian Bramböck (Saxophon), Oskar Aichinger (Klavier), Angelika Riedl-Bramböck (Fagott), Wien: Kleines manisches Trio (UA, Haimo Wisser), Ardis Hall (UA, Oskar Aichinger)
1996 Angelika Riedl-Bramböck (Fagott), Ensemble Freiklang, Tiroler Landeskonservatorium, Innsbruck: Sextett für Fagott und Streichquintett (UA, Florian Bramböck)
1997 Phil Minton (St), Wiener Vokalisten, Angelika Riedl-Bramböck (Fagott), Franz Koglmann (Trompete), u. a., Gustav Bauer (Dir), Hörgänge - Musik in Österreich, Wien: O Moon My Pin-Up (UA, Franz Koglmann)

Quellen/Links
Webseite - sirene Operntheater: Angelika Riedl
Webseite - Musikschule Klosterneuburg: Angelika Riedl

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 8. 2. 2024): Biografie Angelika Riedl-Bramböck. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db20.musicaustria.at/node/71002 (Abrufdatum: 23. 2. 2024).

Logo frauen/musik