Direkt zum Inhalt

Bik Annette

Vorname
Annette
Nachname
Bik
erfasst als
Interpret:in
Solist:in
Ausbildner:in
Musikpädagog:in
Genre
Neue Musik
Klassik
Volksmusik/Volkstümliche Musik
Subgenre
Wiener Musik
Alte Musik
Instrument(e)
Violine
Geburtsjahr
1962
Geburtsland
Österreich

"Annette Bik absolvierte ihr Studium und an der Hochschule für Musik „Mozarteum“ in Salzburg. Von 1982-1988 war sie Mitglied des berühmten Hagen Quartetts und des Chamber Orchestra of Europe. Weiters unternahm sie weltweite Kammermusiktourneen mit Gidon Kremer und anderen namhaften Musiker:innen. Sie ist Gastmusikerin beim Concentus Musicus Wien und übt eine rege Unterrichtstätigkeit an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Wien aus.

Annette Bik ist Gründungsmitglied des Klangforum Wien, mit welchem sie international als Solistin und Kammermusikerin sowie im Ensemble gastiert. Neben der zeitgenössischen Musik gilt ihr Interesse auch der Wiener Schrammelmusik sowie der Musik Astor Piazzollas, welches zur Gründung des Schrammelquartetts Attensam sowie des Quinteto Tango la Boca führte."
Klangforum Wien: Annette Bik, abgerufen am 30.1.2024 [https://www.klangforum.at/ensemble/annette-bik]

Ausbildung

196?–1968 Universität Mozarteum Salzburg: Violine (Helmut Zehetmair) - Diplom mit Auszeichnung
 mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien: Violine (Ernst Kovacic

Tätigkeiten

2006–heute Joseph Haydn Institut für Kammermusik und Neue Musik - mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien: Assistentin bei Ernst Kovacic, Lehrbeauftragte für „Spieltechniken der zeitgenössischen Musik”

Schüler:innen (Auswahl)
Eirini Krikoni

Mitglied in den Ensembles/Orchestern
1982–1987 Hagen Quartett: 2. Violinistin (gemeinsam mit Lukas Hagen (Violine), Veronika Hagen (Viola), Clemens Hagen (Violoncello))
1989–heute Klangforum Wien: Violinistin
2003–heute Schrammel-Quartett Attensam: Gründerin, Violinistin (gemeinsam mit Gunde Jäch-Micko (Violine), Eder Ingrid (Alt-Wiener Knöpferlharmonika), Öttl Michael (Alt-Wiener Knöpferlharmonika)

TangoLaBoca: Violinistin (gemeinsam mit Ingrid Eder (Bandoneon), Christian Heitler  (Klavier), Tibor Kövesdi (Bass))
Chamber Orchestra of Europe: Violinistin

Substitutin u. a. bei: Concentus Musicus Wien
Zusammenarbeit u. a. mit: Gidon Kremer, Boris Pergamenschikov, Clemens Hagen, Heinrich Schiff, Thomas Zehetmair

Aufführungen (Auswahl)

1990 Annette Bik (vl), Hildegard Stiebing (vl), Odile Scarnes (va), Joel Cohen (vc), mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien: Cuarteto para Arcos (UA, Germán Toro Peréz)
1992 Annette Bik (vl), Andreas Lindenbaum (cv), Bludenzer Tage zeitgemäßer Musik, Bludenz: Duo für Violine und Violoncello (UA, Clemens Gadenstätter)
1998 Annette Bik (vl), Klangforum Wien, Ed Spanjaard (Dir), Bregenzer Festspiele: Hoquetus (UA, Wolfram Schurig)
2012 Heinz Karl Gruber (voc), Annette Bik (vl), Klangforum Wien, Gerd Kühr (Dirigent), Wiener Konzerthaus: Kroküsse (UA, Gerd Kühr)

Diskografie (Auswahl)

2005 a.qua.plus Neue Wiener Lieder - Attensam Quartett (CD, EXTRAPLATTE Musikproduktion)
2018 Double Bach - Annette Bik (CD, Col Legno – WWE 1CD 20442)
2022 FRIEDRICH CERHA: Keintate I, II (parts) - Attensam Quartett (CD, Kairos)

Quellen/Links

Webseite - Klangforum Wien: Annette Bik
Webseite - Joseph Haydn Institut für Kammermusik und Neue Musik: Annette Bik
Webseite - ORF1: Annette Bik
Webseite - SWRKultur: Annette Bik
Webseite: Schrammel-Quartett Attensam

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 31. 1. 2024): Biografie Annette Bik. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db20.musicaustria.at/node/78198 (Abrufdatum: 24. 2. 2024).

Logo frauen/musik