Direkt zum Inhalt

Prosorov Andrej

Vorname
Andrej
Nachname
Prosorov
erfasst als
Interpret:in
Genre
Jazz/Improvisierte Musik
Subgenre
Jazz
Instrument(e)
Saxophon
Geburtsjahr
1975
Geburtsort
Odessa

Ausbildung
2001 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien: Jazz (Wolfgang Puschnig)

Tätigkeiten
2002 seither regelmäßige Zusammenarbeit mit Joe Zawinul und Karl Ritter
2005–2013 Tour mit Fatima Spar
2014 seither Mitglied der Band Zawinul Syndicate
2017–heute Simsa Fünf: Saxophonist  (gemeinsam mit Sebsatian Simsa (Leitung Schlagzeug, Komposition), Florian Sighartner (vl), Carles Muñoz Camarero (vc), Heimo Trixner (git))
2021–heute Karl Ritter’s KOMBOjaner: Saxophonist (gemeinsam mit Karl Ritter (git), Philipp Nykrin (pnr), Erich Buchebner (e-bass), Herbert Pirker (dr))

Pressestimmen (Auswahl)
4. Januar 2022
"Den Klangfarbenmehrwert, die polyphone Vielschichtigkeit potenzierte, mittels Sequenzierungen oder experimentierfreudiger Auslotung, Philipp Nykrin an den Keyboards. Das verkündet völlig eigenständigen Charakter was er an Klangqualitäten diesen entlockt. Hier wandert er relevant auf den visionären Spuren von Joe Zawinul. Nykrin ersinnt nonkonforme Harmoniearchitektur, einen verbogenen Melos. Intuition ist im dabei unerlässlicher Antrieb. Umfassend denkend verfolgte der Tastenvirtuose kongenial mit Ritter eine harmonische und Pirker eine rhythmische Koinzidenz. Dazwischen improvisatorische Originalität. Elastische Bassfiguren hatte er aus gegebenem Anlass obendrein immer wieder zur Hand. Ritter entrang es weitere energische Ideenblöcke, als prägnante Hooks, Licks eingeworfen oder in wallende Klangstränge gewandet. Mit messerscharfem Ton legte sich das Sopran darüber. Andrej Prozorov intoniert bemerkenswert - und sehr eigen. Themeneinheiten reihte er unterbrochen aneinander. In rhythmisch strukturierender Off-Beat Manier. Extemporierte Ausschweifungen schob der Saxophonist ebenso dann und wann ein. Am Tenor blieb Prozorov unscheinbar. Lediglich kurze, ergänzende Pattern setzte er hinzu. Und wieder schwoll die Interaktion dionysisch an. Lieferte dem Bandsound die einzigartige rittersche Substanz. Kollektiv wurde der musikalische Reigen gestoppt, verzögert, umgelenkt und wieder losgelassen. Spontaneität quoll dabei aus allen Fugen. In gehörigstem Maße bei Ritter und Nykrin. Prozorov setzte die luziden Klangtupfer und Pirker groovte die Band in einen einzigartigen kinetischen Zustand. Nicht einzelne Stücke strukturierten den zusammenhängenden Ereignisbogen, sondern klug gesetzte dynamische Nuancen. Womit wir beim Spezifikum Sound angelangt wären. Karl Ritter ist ein selten begabter Sound  Komponist/Konzeptionist. Entschlossen leidenschaftlich strebt, forscht er danach undogmatisch gehandhabte, freigeistig aufgebrochene Rockzentriertheit mit starker Jazzfermentierung unter der Prämisse Improvisation zu einem zwei Seelen, ein Herz-Geschöpf zu verschmelzen. Jazzrock neu hören. Und die Kombo ist ein ziemlicher Idealzustand."
Porgy Reviews: String Driven Thing KARL RITTER & KOMBOJANER (Hannes Schweiger, 2022), abgerufen am 8.8.2023 [https://www.porgy.at/reviews/331/]

Diskografie
2022 perpetuum mobile - simsa fünf (cracked anegg record)
2018 the time we need - simsa fünf (cracked anegg record)
2014: "Porto Franco" mit Prozorov Trio (Freifeld Tonträger)
2014: "Graz Live" mit David Six' Matador (Listen Closely)
2011: "While" mit Andrej Prozorov & Milos Todorovsky (Extraplatte)
2011: "For the Greatest and Little Things" mit Wladigeroff Brothers (Holophon)
2009: "Short Wave" mit Vadim Neselovskyi & Andrej Prozorov (Kokowa Jazz)
2007: "Way Out East" mit Odessa (cracked anegg records)
2007: "Wanderer in Love" mit Wladigeroff Brothers & Band (Extraplatte)

Literatur
mica-Archiv: Sebastian Simsa

2022 Ternai, Michael: „Ich sehe meine Arbeit als Bandleader irgendwie als die eines Regisseurs“ – SEBASTIAN SIMSA (SIMSA FÜNF) im mica-Interview. In: mica-Musikaustria.

Quellen/Links
Webseite: Sebastian Simsa
Facebook: Simsa Fünf
YouTube: Sebastian Simsa

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 8. 8. 2023): Biografie Andrej Prosorov. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db20.musicaustria.at/node/82330 (Abrufdatum: 22. 2. 2024).